Benutzerfoto
Kaiserin
Kulturbeauftragte 
„Düsseldorf-Stadtführer“

Kulturbeauftragte  Aus Düsseldorf, Mitglied seit 02.05.2013

298503 Punkte
diese Woche auf Platz 1 in Nordrhein-Westfalen

1674 Bewertungen

268

613

569

179

45

bekam 105020 "Gefällt mir"

14090

76635

1

Kommentare:
13111

Forenbeiträge:
1183

Ihre letzten Trophäen (528 weitere)


Ihre Aktivitäten


  • Benutzerfoto
  • Benutzerfoto
  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte hat in ihrem Profil folgende Punkte geändert: „Interessen”

  • Benutzerfoto
  • Benutzerfoto
    Erneut entdeckte ich die Aufforderung zum Stöbern, an einer Stelle zu der ich eher zufällig als gezielt gekommen war. Eigentlich wollte ich an unserem letzten Aufenthaltstag in Mannheim schnell einige Fotos machen von Denkmälern, die ich ... [komplett anzeigen] Erneut entdeckte ich die Aufforderung zum Stöbern, an einer Stelle zu der ich eher zufällig als gezielt gekommen war. Eigentlich wollte ich an unserem letzten Aufenthaltstag in Mannheim schnell einige Fotos machen von Denkmälern, die ich hier angelegt habe... Tja, es kommt immer anders als gedacht und erst recht geplant! Hab den Weg in die "falsche" Richtung gewählt und bin nicht am gesuchten Brunnen gelandet, sondern einem der beiden Stroms der Stadt ;-). Welcher es war? Ehrlich gesagt keine Ahnung, doch dabei habe andere Fotomotive entdeckt, die ich nicht mal auf meinen "Listen" hatte ;-)

    Tja, was alles ein Umweg bewirken kann! Auf dem Rückweg kam ich dann an der Mannheimer Abendakademie vorbei. Vor dem Eingang steht ein weiterer Bücherschrank, der ebenfalls von einem Energieversorger finanziell unterstützt wurde.

    Erst nach längerem konnte ich herausfinden, dass es einer der neueren Aufstellungsorte in Deutschland handelt. Er wurde im Beisein eines (mir unbekannten) amerikanischen Philosophen Ralph Waldo Emerson, sowie der Geschäftsführerin der Akademie Dr. Wera Hemmerich am 27.April 2016 zum "schmöckern" übergeben.

    Es ist erneut ein weiterer Schrank der mich magisch angezogen hatte mit seinem Inhalt, auch wenn ich nicht alles als appetitlich bezeichnen würde :-/. Einen Blick musste ich dennoch werfen, weil man bekanntlich nie weißt, was dort zu finden ist!

    Im Vergleich zu den zuletzt beschriebenen schien mir dieser von der Höhe ein wenig größer bemessen zu sein. Jedoch an dessen Breite wurde anscheinend "gespart"!

    Für mich ist die Entdeckung mit einer Überraschung verbunden, die ich hier gerne mitgeteilt habe. Vielleicht ist es eine Anregung sich in der eigenen Umgebung ebenfalls auf den Weg zu machen, denn Bücher ohne Besitzer sind traurige Anblicke! Einen von ihnen habe ich Asyl gewährt und empfehle es ebenfalls weiter!
    [weniger anzeigen]

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte hat Heilige Dreikönige in Schwetzingen mit 4 Sternen bewertet.
    Noch bevor die christliche Weihnachtszeit zu Ende gewesen war, haben wir in der Fußgängerzone in dem kleinen Städtchen Schwetzignen diese weisen Männer an einer Faßade entdeckt. Es war wie ein Wink mit dem sprichwörtlichen Zaunpfahl ... [komplett anzeigen] Noch bevor die christliche Weihnachtszeit zu Ende gewesen war, haben wir in der Fußgängerzone in dem kleinen Städtchen Schwetzignen diese weisen Männer an einer Faßade entdeckt. Es war wie ein Wink mit dem sprichwörtlichen Zaunpfahl gewesen, denn in Baden-Württemberg ist der 6. Januar ein gesetzlicher Feiertag, das paar Tage später begangen wurde. Anfang des besagten Monats ging es nicht anders, als das ich nur ein Foto von den Figuren machen konnte, da wende ich mich an unseren ortskundigen Führer ggf. weitere hinzufügen ;-).

    Der aus dem volkstümlichen Glauben des Mittelalters ist die Legende um diese Männer entlehnt worden, die auf dem Text des Mattäusevangeliums basieren. Die “Könige”, wie sie dort genannt werden, die aus dem fernen Morgenland kamen. Sie sind bekannter weise dem Stern gefolgt, der sich bis nach Bethlehem geführt hatte. Der König Herodes in Jerusalem hatte indes nicht gutes im Sinn, als er erfuhr, dass es einen neuen “König” geben soll, der ihm womöglich gefährlich werden könnte. Nach einigem hin und her sagte er ihnen, wo das Kind zu finden ist.

    Sie brachten dem Jesuskind wertvolle Geschenke mit: Weihrauch, Myrrhe und Gold, die Zeichen für die Göttlichkeit des Kindes, den Heiland und seine Huldigung sind. Auch, wenn die Geber aus dem Evangelium des neuen Testamentes bekannt sind, wird auf sie nicht weiter eingegangen. Dort werden nicht mal die Namen, die man kennt, erwähnt. Diese lassen sich erst ab dem 6. Jahrhundert nach Christus nachweisen! Der Name Kaspar stammt aus dem Persischen und bedeutet "Schatzmeister". Der Name Melchior wird aus dem Hebräischen abgeleitet und mit "König des Lichts" übersetzt. Balthasar kann man aus dem Hebräischen übersetzen mit "Gott wird helfen" oder aus dem Altsyrischen ableiten als "Gott schütze den König".

    Die farbenfrohen Gestalten wurden von dem Ladenburger Bildhauer und Restaurator Hans Volker Dursy (06.10.1925; Mannheim - 04.06.1991; Ladenburg) im Jahr 1985 gestaltet worden. Sie makieren den Übergang zu der Dreikönigsstraße. Man kann sie in einer kleinen Nische im oberen Teil des Gebäudes.

    Die dargestellten Könige waren lange zum einen ein Sinnbild für die bekannten Kontinente: Europa, Asien und Afrika gewesen. Zu dem aber auch für die verschiedenen Lebensalter, sowie in diesem Fall ebenfalls die Reihenfolge der unterschiedlichen Zeiten, die einem im Leben begegnen: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

    Bei dem ist die Anordnung aber ein wenig anders: der greise Balthasar steht für die weisheit des Alters: Melchior für die besten Jahre eines Mannes und Kasper für die Jugend, sowie die dazu gehörigen Zeiten. Ohne den dazugehörigen christlichen Kontext werden sie zum universellem Sinnbild der Klugheit, mit der sie verbunden werden, indem sie sich für den Rückweg eine andere Route gesucht haben, als die die sie nach Bethlehem geführt hatte.

    Ob die 3 Könige, Magier oder Weisen gewesen sind, darüber läßt sich trefflich streiten, doch auch so war diese Figurengruppe hat es uns sehr angetan! Da aber die Farbwahl aus unserer Sicht zu grell geraten ist, sind sie uns sehr solide 4 Sterne wert!
    [weniger anzeigen]

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu FriedWald Rügen im Schlosspark Pansevitz in Pansevitz Gemeinde Kluis.
    Das Gefühl kenne ich auch, denn so erging es mir an einem regulärem Friedhof, nachdem ein naher Verwandter gestorben ist. Es war dennoch nicht der, wo die Bestattung stattfand... der Grund war ein anderer, über den ich ggf. (in nicht absehbarer Zeit) noch zu sprächen gedenke...

    Hab selbst von solchen Orten gehört, doch nie persönlich besucht. Da kann ich mich anschließen und Glückwunsch zum einfühlsamen Bericht aussprächen, der zurecht begrünt wurde.

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu Dott Josef Museum der deutschen Bimsindustrie in Kaltenengers.
    Auch von mir Glückwunsch zum Bims-Daumen!

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu Dott Josef Museum der deutschen Bimsindustrie in Kaltenengers.
    Hab bis jetzt gedacht, dass Bimsstein nur in Meernähe zu finden ist - da habe ich auch etwas neues gelernt!

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu S-Bahnhof Reeperbahn in Hamburg.
    lieber nicht :-/ @Nike

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu DB ServiceStore, S-Bahnhof Hamburg Neuwiedenthal in Hamburg.
    NCT, was ist denn los: entweder X-mal am Tag ein neuer Avatar oder wie jetzt gar keiner?! Wie wäre es diesmal erneut mit DIR SELBST?!

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu DB ServiceStore, S-Bahnhof Hamburg Neuwiedenthal in Hamburg.
    Bei dir, lieber NCT ist doch IMMER alles im GRÜNEM Bereich ;-)

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu S-Bahnhof Reeperbahn in Hamburg.
    waldfee, auch wir waren, wie du froh diesen recht eckiogen Ort hinter uns gelassen zu habben, als wir den Anschluss erreicht haben. Übrigens zum euren Verkehrsbetrieb kommt (ebenfalls spät) ein Beitrag hinzu!

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu S-Bahnhof Reeperbahn in Hamburg.
    @waldfee, auch wir waren, wie du auch froh diesen recht eckligen Ort hinter uns gelassen zu haben, als wir den Anschluss erreicht haben. Übrigens zum euren Verkehrsbetrieb kommt (ebenfalls spät) ein Beitrag hinzu!

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu S-Bahnhof Reeperbahn in Hamburg.
    Danke für den späten Lob!

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu Einseifer - Seifenmanufaktur Schauwerkstatt in Dresden.
    einer ist jetzt schon jedenfalls weg. Da war jemand schneller als ich!

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu Einseifer - Seifenmanufaktur Schauwerkstatt in Dresden.
    Meine Bewerbung ist definitiv KEIN FAKE, wie die der Nachfolger!

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu Einseifer - Seifenmanufaktur Schauwerkstatt in Dresden.
    Mehrfachaccounts sind hier nicht zulässig! Dazu noch der gleiche Text, tss!

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte hat REWE Markt in Münster mit 3 Sternen bewertet.
    Ein Tag kann lang sein, sehr lang... da stellt sich bisweilen die Frage, was nun mit dem Leergut? Wie gut, dass wir in der Wolbecker Straße diesen Supermarkt entdeckt haben! Tja, es ist immer so gut, wie der Raumangebot, der zur Verfügung ... [komplett anzeigen] Ein Tag kann lang sein, sehr lang... da stellt sich bisweilen die Frage, was nun mit dem Leergut? Wie gut, dass wir in der Wolbecker Straße diesen Supermarkt entdeckt haben! Tja, es ist immer so gut, wie der Raumangebot, der zur Verfügung steht und hier glich der Gang eher einem Hindernisparcours, als freiem Durchkommen. Das ganze schon grenzwertig ohne einen Einkaufskorb :-(. Da will ich nicht wissen, wie voll es nicht am frühen Nachmittag, wie wir es gewesen sind, sondern später am Abend!

    Man merkt in den Gängen, dass Münster eine "junge" Unistadt ist, weil das Klientel weitgehend aus diesen bestand. Auch, wenn es offiziell einen angegliederten Parkplatz gibt, war die Fahrbahndecke alles andere als "brauchbar", denn es glich eher einer Kraterlandschaft mit ihren zahlreichen Rissen und Löchern. Da wird mir der (nicht mehr aktive) User Alf vielleicht beipflichten, dass es besser sein könnte!

    In dieser Filiale gibt es nur Selbstebedienungsbereiche und keine Theke, wie ich es im Vorbeigehen entdeckt habe. Was ich aber vermisst habe, waren regionale Spezialitäten, wie sie ab und zu bei REWE angeboten werden. das größte Nachteil ist aber die Breite der Gänge und die Sauberkeit des Ladens. Das letzte Hindernis ist aber die Kasse, die zwischen 2 Pfeiler "eingequetscht" wurde :-(.

    Falls es hinterher gewünscht ist, kann man sich in der hiesigen Bäckerei mit weiteren Lebensmitteln eindecken, die wir nicht mal in Augenschein genommen haben. Das ist eher etwas für Bewohner der Stadt, als für uns.

    Übrigens, die Leergutautomaten stehen direkt neben dem Eingang, was nicht überall der Fall ist! Diese nehmen ALLE Sorten an, wie die Kennzeichnung es verriet.

    Für uns war es für Zwischendurch eine interessante Alternative, die ggf. erneut in Anspruch genommen wird, falls der gleiche Grund auftrifft. Mehr aber als 3 Sterne sind nicht drin!
    [weniger anzeigen]

  • Benutzerfoto
    Kulturbeauftragte kommentierte eine Bewertung zu Klaus Homeyer in Münster.
    ... nicht ich, sondern ALF, der nicht mehr hier aktiv ist ;-) - er hat die Adr. angelegt. Es war wirklich Zufall, dass mir der Laden ins Auge "stach" mit den besagten Kitschfiguren im Schaufenster!

  • Mehr Neuigkeiten anzeigen


Ihr Profil

Geschlecht

weiblich

Alter

unbekannt

Interessen

Reisen, Freizeit, Kunst & Kultur, Foto, Bücher, Flohmärkte, kreatives Schreiben

Du solltest meine Bewertungen lesen, weil ...

es keine 2-Zeiler sind und aussagekräftig auch noch dazu!

Folgender Typ beschreibt mich am Besten:

wandelndes Lexikon (für unnützes Wissen)

Was mir den Tag vermiesen kann:

wenn man sich nicht an Absprachen hält