Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Die Josefstraße im Bereich Bergerstraße bis Steinstraße wird nur ungenügend kontrolliert. Zwar fährt des öfteren ein Streifenwagen durch diesen Straßenabschnitt Parkverstöße und Beschädigungen usw werden dabei übersehen.
    Beispiele: Josefstraße 64 Feuerwehrzufahrt, durch amtliches Siegel gekennzeichnet wird durch Dauerparker versperrt.
    Ebenfalls Josefstr.64 befindet sich ein aufgeklebter Zebrastreifen in der Auflösung. Er wird teilweise blockiert durch mehrere Stahlpfosten und davor abgestelltem Sperrmüll. Rollstuhl und Rollatorfahrer können den Fußgängerüberweg nur eingeschränkt nutzen. Es wird auch übersehen, dass unmittelbar vor dem temporären Fußgängerüberweg auf 4 Schrägparkplätzen, geparkt wird, obwohl ein absolutes Halterverbot gilt, angezeigt durch eindeutige Beschilderung. Der Fußgängerüberweg, der bis etwa September 2021 wegen einer Baumaßnahme in der Josefstraße 87 aufgetragen wurde soll für herannahende Fahrzeugführer rechtzeitig erkennbar sein, auch für die Fußgänger, die ihn zum vorgeschriebenen Straßenseitenwechsel benutzen müssen.

    geschrieben für:

    Polizei in Köln

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Unsäglich was der Bürger erleben muss, wenn er sich mit Anliegen an die Stadtverwaltung Köln wendet. Arroganz, Besserwisserei, unhöfliche Antworten auf mails, die ansonsten unbeantwortet bleiben.

    geschrieben für:

    Stadtverwaltung in Köln

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    19. von 30 Bewertungen


    Ungenügend ist noch zu gut bewertet! Fahrer klingelte, wir wohnen im 1 Stock, meine Frau betätigte den Türöffner und wartete, dass der Fahrer zur Zwischentür kommt, um ihm dort ebenfalls zu öffnen. Niemand kam. Im Briefkasten war dann eine Karte hinterlegt mit einer Paketnummer, die DPD im Nachverfolgungssystem per Internet nicht zuordnen konnte. Auf der DPD Karte wird auf eine 0900 Telefonnummer verwiesen, mit Kosten für den Abfrager von 0,59€/Minute. Auf der Karte ist auch kein Abholdepot angegeben.

    geschrieben für:

    Kurierdienste / Logistik in Lübeck

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ein golocal Nutzer Typisch man sollte wenn möglich Firmen die mit DPD als einzigem Logistiker versenden wenn man es im Bestellvorgang erkennt verzichten lieber 2 Euro mehr und alternativer Versand dann


  4. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Es ist unglaublich, was Mercedes Benz den Besuchern zumutet, die zu Fuß die Niederlassung 51149 Köln, Maarhäuser Weg erreichen wollen, z.B. um ihr Fahrzeug abzuholen.
    Das Firmengelände ist rundum eingezäunt, ohne jedweden Zugang für Fußgänger und ohne entsprechenden Fußweg oder Bürgersteig.
    Es gibt lediglich eine Zufahrt für Kfz im Bereich der Kreuzung Maarhäuser Weg/Rudolf-Diesel-Straße.
    Einen Bürgersteig von der Frankfurter Straße aus in Richtung der Mercedes Benz Zufahrt gibt es nur auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Niederlassungsgeländes im Maarhäuser Weg.
    Im Kreuzungsbereich Maarhäuser Weg/Rudolf-Diesel-Straße muss die sehr breite Straße überquert werden, allerdings ohne Fußgänger-Ampel oder Querungshilfe. Der Fußgänger wird in den Fahrbahnbereich des Maarhäuser Wegs geführt.
    Gehwege gibt es weder innerhalb noch außerhalb der Mercedes Benz Niederlassung. Im Maarhäuser Weg ist stets ein sehr hohes Verkehrsaufkommen. Fußgänger können Fahrzeuge, die aus Richtung Maarhäuser Weg Autobahnbrücke A 559 kommen nicht rechtzeitig sehen, weil es sich bei dem Brückenbereich um eine Kuppe handelt.
    Mitarbeiter der Niederlassung werfen der Stadt Köln vor, nicht zu kooperieren, um Abhilfe zu schaffen. Der unhaltbare Zustand sei bekannt.
    Wer mit der Sicherheit seiner Fahrzeuge wirbt, sollte sich auch darum kümmern, dass Kunden nicht unnötigen Gefahren ausgesetzt werden.
    4.

    humbuch Das Video dazu, kann bei YouTube mit dem Suchwort Fußgängergefährdung aufgerufen werden.