Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (5 von 23)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 9 Bewertungen


    Mein erster Eindruck war gut: Großer, offener Gastraum, in dem man sich aber an keinem Platz unwohl fühlt; umfangreiche Speise- und Getränkekarte, guter Service, jedenfalls zu Beginn. Das, was man essen möchte, kreuzt man auf einer Papierkarte an und übergibt sie der Bedienung. Leider kam es trotz solcher Eindeutigkeit zu einigen, wohl gemerkt späteren Nachfragen, was wir jetzt genau wollten und bestellt hatten - und dennoch brachte man uns nicht nur das falsche Essen, sondern auch noch ein zusätzliches und meine Vorsuppe kam gar nicht. Hm. Ich hab's auf die Nervosität des Kellners geschoben, er schien da noch nicht lange zu arbeiten.

    Über den Geschmack lässt sich streiten - zwei von uns vieren waren zufrieden. Meine Eier im gebratenen Reis schmeckten angebrannt und die Salatdeko hatte einen braunen Rand. Das ganze Gericht war kaum gewürzt - genauso wie das Curry, das meine Kollegin bestellt hatte. Die Portionen waren tatsächlich klein, aber mit einer Vorspeise und einem halben Liter der wirklich guten und günstigen Saftschorlen werde ich jedenfalls satt.

    Ein paar Wochen später hab ich dem Nam Nam eine zweite Chance gegeben. Leider war das Essen wieder nur Mittelmaß und der Service nicht mehr als ausreichend - obwohl wieder sehr nett. Aber das bringt es ja auch nicht, ich geh ja nicht wegen der Kellner dorthin, sondern weil ich Hunger habe und was Anständiges essen möchte ... Alles in allem keine Empfehlung, aber ganz okay.

    geschrieben für:

    Thailändische Restaurants / Bars und Lounges in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ein golocal Nutzer Das NamNam hat seine besten Zeiten offenbar hinter sich wie man aus den Zwiwchenzeilen der veröffentlichten PR-Berichte lesen kann. Auch die Zertifizierungen sprechen für sich!
    Juliane Oh, da ist mir gar nichts bekannt. Ich dachte, das Restaurant ist noch gar nicht so alt?! Aber wie ich Dich verstehe, scheint es wohl mehreren Leuten wie mir ergangen zu sein.


  2. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Das erste Mal bin ich daran vorbeigelaufen. Das zweite Mal habe ich ungläubig durchs Schaufenster gespäht und mich gefragt: Hier kann man Mittag essen!?? Ja, denkt man nicht, wenn man davor steht (Es gibt keinen entsprechenden Hinweis an und um dieses Laden.), aber man bekommt dort eine kleine Auswahl handgemachter Spezialitäten. Wir hatten die hausgemachten Ravioli mit Spinat-Feta-Füllung. Sehr lecker, aber leider auch etwas wenig und dafür recht teuer, wenn man es am Angebot der wenige Meter entfernten Pizzerien etc. misst.
    Nun gut. Der Laden ist eher klein, gleich zu Beginn stößt man auf eine Theke voller Pralinen-Spezialitäten. Sah lecker aus, roch noch besser, probieren müsst ihr selbst. Im hinteren Teil dann ein Weinregal mit entsprechenden Hinweisschildchen in jedem Fach, was da vor einem liegt. Wenn man sich nicht auskennt, kann man sich beraten lassen. Alles in allem nicht schlecht, aber eher doch für den Einkauf als das Einkehren geeignet.

    Wer mehr an den Pralinen interessiert ist: die Inhaberin bietet auch Kurse zur Pralinenherstellung an. Ich bin nicht so 'ne Süße, dewegen werde ich das wohl nicht testen. Aber nett klingt es, ist doch auch mal ein nettes Geschenk, oder?

    geschrieben für:

    Wein in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    gnu99 Ich bin schon oft an der "Pralinenschule" vorbeigefahren und hab mich jedes mal gefragt, was das wohl ist. Danke für die Bewertung.


  3. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Ein recht kleines Café, dass aber für die Kaffepause zwischendurch oder zum Aufwärmen ganz nett ist. Gut gefallen haben mir die mit bunten Glassteinen besetzten Tischplatten und dass es doch irgendwie recht heimelich ist. Nette Bedienungen, gemächlich-gemütliches Agieren, ganz ählich der Location. Als störend habe ich empfunden, dass man aufgrund der Größe irgendwie immer im Gang sitzt, die wenigen Ecken waren und sind bestimmt immer schnell besetzt. Die Preise sind Durchschnitt, wobei ich es doch recht teuer fand, für ein Glas heißen Holundersirups über 3 Euro zu lassen. Dennoch lecker und sehr ansprechend serviert. Was noch? Ach ja! Als momentan schnupfengeplagtes Wesen ist mir gleich aufgefallen, dass die Häppchen und Schnittchen mitten auf dem Thresen standen. Frei zugänglich für die Kundschaft - so aber auch ungeschützt vor Hustenanfällen und anderen Kontaminationen. Ich hab jedenfalls nichts davon gegessen ...

    geschrieben für:

    Cafés in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Das Wichtigste gleich vorweg: Ich würde wieder hingehen. Und zwar weil es sehr lecker war! Das sage nicht nur ich, das sagen auch ein paar meiner Freunde, darunter welche, die schon eine Menge indisches Essen gegessen haben. Das Lokal hat mich weniger überzeugt, es ist nicht groß und ziemlich vollgestopft mit allen möglichen "Dekorationen"; und wenn eine größere Gruppe dort feiert, dann ist es sowohl für die größere Gruppe als auch für die anderen Gäste plötzlich sehr eng.
    Wir wurden von einem netten indischen Herrn bedient, der in der Aufregung auch mal was vergaß oder ein Bier zu viel brachte. Schlussendlich war die Gastfreundlichkeit aber groß und wir haben uns alle wohl gefühlt. Was gibt's noch zu berichten? Ach ja, frühzeitig nach einem Parkplatz Ausschau halten sollten die, die mit dem Auto anreisen, denn neben dem Lokal gibt es eigentlich nur zwei Stellplätze.

    geschrieben für:

    Indische Restaurants in Gräfelfing

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 6 Bewertungen


    Bittl ist die Anlaufstelle für Sportbekleidung und Sportgeräte aller Art - ganz einfach weil es diese Auswahl - in der Größe des Sortiments - sonst nirgends in meiner Nähe gibt. Von günstigen bis richtig teuren Sachen gibt's für jeden Geldbeutel etwas. Ein schwerwiegendes Manko hat dieser Laden aber für mich: Die Verkäuferinnen sind fast durch die Bank weg unfreundlich. Ich weiß nicht, warum, aber die gemeine Bittl-Verkäuferin hält sich für ein ganz besonderes Exemplar und lässt dem Kunden ihre (vermeintliche) Größe spüren. Und so kommt es also dazu, dass ich immer wieder dorthin fahre - und immer wieder kopfschüttelnd und "Nie wieder! schwörend von dort wegfahre ...

    geschrieben für:

    Sportbedarf in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.