Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Man muss auch Kritik ertragen können, wie bereits gesagt, nächstesmal geht's an die Geschäftsleitung ohne wenn und aber,

    geschrieben für:

    Recycling / Abfallwirtschaft in Uelzen

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Junior Chef sehr freundlich und kompetent. Hatte leider wieder mal Grund telephonisch personelle Mängel anzugeben , ich hoffe diese Fehltritte werden seitens der Firma schnellstens abgestellt. Nach dreimaligem pers. Goodwill ,ergeht nächstes Mal sofort Meldung an unseren Auftraggeber,sorry. Ich hoffe wir können das vermeiden. Das Personal ist überwiegend sehr freundlich und kompetent. Schwarze Schafe gibt's leider überall.

    geschrieben für:

    Speditionen in Uelzen

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Schlechte,bei bestimmten Hartz Vierer ,wie meiner Person werden Hammerpreise angeschlagen. Dafür bekommen gut situierte und bekannte ebay Verkäufer Topkonditionen und was dann noch überbleibt (Möbel) wird an osteuropäische Sperrmüllsammler günstig verkauft. So sieht für mich kein soziales Kaufhaus aus, das ist unchristlich .Darüber sollten auch mal die Leute nachdenken, die mittlerweile im dicken Mercedes oder Audi da vorfahren und sich die Rosinen rauspicken und das Personal sollte schnellstens ausgetauscht werden,denn diese Leute werden hofiert bis zum geht nicht mehr. Wenn da nicht endlich Gerechtigkeit einkehrt mit Vorlage des neuesten Hartz 4 Bescheides,trete ich aus der evangel. Kirche aus, denn das hat nichts mit Christentum zu tun.

    geschrieben für:

    Kaufhäuser in Uelzen

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ein golocal Nutzer Bevor du austrittst, würde ich deinen Pfarrer darauf ansetzen, der geht bestimmt in seiner Rolle als "Rächer der Enterbten" auf..... Das ist schließlich sein Job!
    Gruß Schroeder
    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    allerlei_1000 Das nützt da nichts, der Chef des Vereins ist Pastor und wird von der evangel.Landeskirche bezahlt und bekanntlich hackt die eine Krähe und so weiter ...... Das ist genauso wie bei der Tafel, da warten die Babuschkas im laufenden Auto (im Winter,weil es kalt ist) ,damit Vater mit den vorher im ALDI gekauften 3-4 Plastiktüten satt gefüllt von der Tafel wieder kommt und dadurch spart man sich das Geld für die Lebensmittel und baut noch ein Haus in Eigenregie und für dieses "Christentum" soll man noch Steuern bezahlen ??? Nein,danke.
    Ein golocal Nutzer Schade...
    Dann einen fulminanten Leserbrief an die sicherlich investigative Lokalzeitung mit Benennung aller Mißstände....das wirkt bestimmt....
    Gruß Schroeder
    Ein golocal Nutzer Bei IDA handelt es sich um ein soziales Projekt des gemeinnützig anerkannten Vereins „Gemeinwesenorientierte Arbeit im Kreis Uelzen e.V.“, der von dem niederländischen Pastor Gerard Minnaard gegründet wurde. Im Sozialen Kaufhaus finden Bedürftige nützliche Gebrauchsgegenstände vom Turnschuh bis zur Einbauküche samt Ausstattung. Und das zu fairen Preisen, wie der Sozialarbeiter Herr Meyer beteuert: „Wer wenig Geld halt zahlt weniger. Wir verlangen von niemandem einen Nachweis über seine Bedürftigkeit. Wenn allerdings jemand mit einem neuen Mercedes vorfährt, sollte es selbstverständlich sein, dass er etwas mehr für die Sachen bezahlt, die alle noch in sehr gutem Zustand sind.“ Johanna zeigte sich als gelernte Sozialarbeiterin begeistert von dem Projekt und der Vielfalt auf dem Gelände der IDA: „Es gibt sogar eine Holzwerkstatt, in der sich Arbeitssuchende weiterqualifizieren können und einen kleinen Nebenverdienst erwerben.“ Auch im Kaufhaus sind junge Arbeitssuchende als Verkäufer tätig und sie finden darüber hinaus Hilfe bei den Sozialarbeitern bei Bewerbungen und Weiterbildung.


    (Quelle: http://www.johanna-im-bundestag.de/nc/politik/aktuelles/aktuelles_detail/zurueck/politik-30/artikel/besuch-im-ida-sozialkaufhaus-uelzen-und-bei-der-woltersburger-muehle-am-57/)
    allerlei22 So ein Scharrm,das ist die schöne heile Welt die einem da vorgegaukelt wird, die Wirklichkeit sieht anders aus, die wirklich Bedürftigen werden da als Menschen dritter Klasse behandelt und wenn man sich beschwert, wird man noch abfälliger behandelt. Von mir wollte man für ein altes Schaukelpferd 25 Euro die ich der 8 Jahre Hartz 4 bezieht natürlich nicht habe, aber die gut betuchte Geschäftsfrau mit 3 Schlachterläden zahlt das und das hält man mir noch demonstrativ unter die Nase "Siehste Frau B. hat das bezahlt" da hätte man auch sagen können "du bist doch selber Schuld das du kein Geld hast" . Unmögliches Benehmen und grottenschlechtes auftreten, kein Wunder das solche Leute keine Arbeit finden, so jedenfalls nicht.

Wir stellen ein