Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Benutzerfoto
Erzherzogin
Lenis Feles Rapax 

Lenis Feles Rapax  Guide aus Arnsberg, Mitglied seit 22.02.2013

45949 Punkte
Platz 1 von 250 in Arnsberg

281 Bewertungen

66

98

81

18

18

bekam 32714 "Gefällt mir"

3917

17372

34

Kommentare:
6543

Forenbeiträge:
4848

Ihre letzten Trophäen (132 weitere)


Ihre Aktivitäten


  • Benutzerfoto
    Ausgezeichnete Bewertung
    Lenis Feles Rapax' Bewertung von Mariannen-Hospital gGmbH in Werl haben golocals als toll gemeldet, daher hat sie die golocal Grünedaumenvergabestelle ausgezeichnet!

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax kommentierte eine Bewertung zu Parkgaststätte Rosarium in Chemnitz in Sachsen.
    via iPhone
    Ich war damals sogar selber in der Küche zum gucken und konnte sehen das frische Produkte verwendet wurden.
    Wäre schade wenn sich das bis jetzt (zum schlechteren) geändert hätte.

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax kommentierte eine Bewertung zu Mariannen-Hospital gGmbH in Werl.
    Dem Kratzbaum geht es bestens. Hat super Standvermögen, gab keinen Millimeter nach. 

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax kommentierte eine Bewertung zu Handarbeiten und Wolle Gramer R. Wollhandel in Neheim Stadt Arnsberg.
    Leider nein, Calendula. Aber bei Müller und einem anderen Geschäft gibt es auch Wolle und etwas Zubehör.

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax kommentierte eine Bewertung zu Mariannen-Hospital gGmbH in Werl.
    Ja, danke. Alles wieder gut.
    Wir haben von anderen gehört das es hier besser als in Arnsberg ist und so wie wir es bis jetzt kennen gelernt haben, wird es wohl unsere Anlaufstelle bleiben, sollte wir mal ein Krankenhaus benötigen.

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax hat Mariannen-Hospital gGmbH in Werl mit 4 Sternen bewertet.
    Vor einiger Zeit hatte ich einen kleinen Unfall in der heimischen Wohnung. Der unfreiwillige Versuch mit dem Kratzbaum Fussball zu spielen ging für einen meiner Zehen nicht gut aus.
    Der Fuss schmerzte, das auftreten war kaum mehr möglich
    ... [komplett anzeigen] Vor einiger Zeit hatte ich einen kleinen Unfall in der heimischen Wohnung. Der unfreiwillige Versuch mit dem Kratzbaum Fussball zu spielen ging für einen meiner Zehen nicht gut aus.
    Der Fuss schmerzte, das auftreten war kaum mehr möglich und somit musste ich mich in ärztliche Hände begeben.

    Da das Arnsberger Krankenhaus wegen diverser Gründe (unter anderem dem stundenlangen Warten) ausfiel, fuhren wir nach Werl.
    Vom Weg her super und es war auch schnell zu finden.
    Parkplätze gibt es hier auch vor der Tür.

    An der Info wurde ich gefragt ob ich einen Rollstuhl bräuchte, lehnte ihn aber ab, da ich humpelnd noch ganz gut voran kam.
    nach rechts durch eine Tür kommt man in den Wartebereich.
    Nach ca. 5 Minuten wurde ich in ein Behandlungszimmer gerufen.

    Die Krankenschwester nahm schon mal alles auf und orderte die Ärzte.
    Die schaute dann kurz auf den Fuss und schickte mich zum Röntgen.
    Das ging auch ratzfatz, da keiner vor mir dran war. nach 3 Minuten war ich auch schon wieder im Behandlungszimmer und erfuhr das die Zehe gebrochen ist.

    Das ganze wurde getapet und nun hieß es in offenen Schuhen laufen. (zum Glück waren die Temperaturen angenehm dafür)
    Nach nicht ganz 30 Minuten war ich wieder draussen. So schnell kanns gehen.

    ***************************************************************
    Mit meinem Mann musste ich auch schon hier rein. Nach der Arbeit wurde sein Knie dick und schmerzte extrem.
    Kurzerhand meinen Mann geschnappt und hier her gefahren.
    Nach ca. 10 Minuten warten war er dran.

    Der Arzt war zwar etwas schlecht zu verstehen, aber so wie es aussah hatte mein Mann wohl Einblutungen im Knie.
    Mit Schein für den Hausarzt wurden wir entlassen.

    Auch hier ging es schnell und effizient ab. Bisher können wir nicht klagen und somit gibt es gute 4****
    [weniger anzeigen]

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax hat Handarbeiten und Wolle Gramer R. Wollhandel in Neheim Stadt Arnsberg mit 2 Sternen bewertet.
    Das Gramer-Geschäft liegt am Engelbertplatz (hier gibt es auch einen großen Parkplatz) und kann trotz seiner kleinen Größe, direkt gefunden werden.

    Durch ein großes Fenster kann man ein wenig sehen, da es jedoch eine Treppe hinauf
    ... [komplett anzeigen] Das Gramer-Geschäft liegt am Engelbertplatz (hier gibt es auch einen großen Parkplatz) und kann trotz seiner kleinen Größe, direkt gefunden werden.

    Durch ein großes Fenster kann man ein wenig sehen, da es jedoch eine Treppe hinauf geht, ist der Blick hinein doch etwas beschränkt.
    Im Laden selber ist es ein wenig chaotisch.
    In den Regalen und auf dem Boden davor liegt Wolle in allen Farben und Sorten.

    Als wir hier ankamen war gerade keiner im Laden, aber nach ca 2 Minuten kam die Inhaberin mit einer Kundin hinein. (Waren wohl im Lager oder Keller, war ein wenig schlecht zu verstehen)

    Da wir einen Strickring suchten, fragten wir die Inhaberin danach. Leider konnte sie damit nichts anfangen. Sie wolle ihren Lieferanten mal danach fragen. Wir blieben beim erneuten nachfragen in einer Woche.

    Nach einer Woche konnte sie mir jedoch auch noch nichts sagen, da sie ihren Lieferanten noch nicht gesprochen hätte, weil dieser am Liefertag nicht da gewesen wäre.

    Das ganze habe ich dann noch zweimal mitgemacht und da von ihrer Seite so gar kein Interesse zu spüren war mir weiter zu helfen, habe ich von weiteren Besuchen abgesehen.

    Ob ich nochmal hier rein gehe weiß ich nicht....meine Wolle bekomme ich auch woanders.
    [weniger anzeigen]

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax hat in Mariannen-Hospital gGmbH in Werl eingecheckt.
    via iPhone

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax hat in St.-Johannes Hospital in Dortmund eingecheckt.
    via iPhone

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax kommentierte eine Bewertung zu House of Games (im Center Park) in Medebach.
    via iPhone
    Ich danke euch.

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax kommentierte eine Bewertung zu Schanzentreff in Winterberg in Westfalen.
    via iPhone
    Kann man so sagen.

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax kommentierte eine Bewertung zu Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck in Ramsbeck Gemeinde Bestwig.
    via iPhone
    Danke schön. :)

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax kommentierte eine Bewertung zu Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck in Ramsbeck Gemeinde Bestwig.
    Vielen Dank ihr Lieben!
    Danke auch der Grünedaumenvergabestelle.

  • Benutzerfoto
    Ausgezeichnete Bewertung
    Lenis Feles Rapax' Bewertung von Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck in Ramsbeck Gemeinde Bestwig haben golocals als toll gemeldet, daher hat sie die golocal Grünedaumenvergabestelle ausgezeichnet!

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax hat zu Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck in Ramsbeck Gemeinde Bestwig 54 Fotos hochgeladen.

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax hat Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck in Ramsbeck Gemeinde Bestwig mit 5 Sternen bewertet.
    Durch einen Flyer und einer darauf folgenden Recherche im Internet sind wir auf das Besucherbergwerk aufmerksam geworden. Welches wir in unserem Urlaub mal anschauen wollten und dies auch taten.

    Kurz nach 9 Uhr kamen wir auf dem
    ... [komplett anzeigen] Durch einen Flyer und einer darauf folgenden Recherche im Internet sind wir auf das Besucherbergwerk aufmerksam geworden. Welches wir in unserem Urlaub mal anschauen wollten und dies auch taten.

    Kurz nach 9 Uhr kamen wir auf dem Parkplatz an (ohne Gebühren) und erfuhren am Eingang beim zahlen unseres Eintritts (25€ Familienkarte) das die Führung 10:30Uhr stattfindet.

    In dieser Zeit konnten wir uns ganz gemütlich im Museum umschauen.
    Schalotte hat ja bereits schön beschrieben was es hier zu finden gibt.
    Am tollsten fanden unsere Kinder den Brennholzhaufen. Dieser wurde angezündet um das Gestein mürbe zu machen.
    Hier durfte man auch auf einen Knopf drücken. Es erschall ein Bergmann der seine Kameraden anfeuerte, es knackte im Holzhaufen und schon fing er an zu räuchern.
    Ziemlich rauchig, aber sehr interessant. Vor allem wenn man bedenkt wie eng es im Bergwerk war.

    Als wir über die Sprechanlage informiert werden das die Führung bald beginnt wwaren wir bereits in der Umkleidehalle. Hier sind auch die alten "Rollen" an der Decke, in welcher jeder Bergwerksarbeiter seine gesamten Sachen unterbrachte.

    Mit einem blauen Kittel und einem weißen Helm ausgestattet ging es dann zum Bahnhof. Hier stand bereits die Grubenbahn mit vielen Waggons. In jeden Waggon passen 4 Personen und wenn diese mit einem Gitter verschlossen werden können 3 Abteile aufeinmal geschlossen werden.

    Bevor die Gitter verschlossen werden wird noch von jedem ein Foto gemacht. Dies kann man nach seinem Rundgang (wenn man wieder rauskommt) in der Umkleide anschauen und käuflich erwerben.
    Ein Bild kostet 7€, zwei Bilder 12€ und für drei Bilder sind das 18€. Es sei dazu gesagt das es drei unterschiedliche Bilder sind.

    Mit heftigem geruckel geht es los. Es wird finster, da die kleine Deckenbeleuchtung im Waggon nicht all zu hell leuchtet. Aller 100m ist im Tunnel eine Leuchte angebracht. Die Strecke beträgt nur 1,5km und ist vom zeitlichen her relativ erträglich zu erreichen. Wer jedoch Platzangst hat oder sich im dunkeln nicht so wohl fühlt dürfte sich ziemlich unbehaglich fühlen.

    Da wir eine große Gruppe waren standen wir end beieinander, hatten aber trotzdem ausreichend Platz.
    Unserer Bergwerksführer Sebastian ist gleich per Du beim erzählen. Mit ein paar persönlichen Anekdoten heitert er das ganze auf.

    Lediglich beim erwähnen der frühren Zeiten - als die Technik noch nicht so ausgefeilt war und die Arbeiter früh verstarben (Staublunge) - war es etwas ruhiger. Er erzählte von seinem Urgroßvater der mit gerade mal 41 Jahren verstarb. Sein Großvater der ebenso Bergwerksarbeiter war konnte bereits 84 Jahre alt werden.

    Sebastian erwähnte auch die damalige niedrige Scheidungsrate in dieser Region. Ihr könnt euch sicher selber denken warum. ;)
    Auch erwähnte es die einfahrt ins Bergwerk. Es geht nämlich nicht bergab, sondern 7m bergauf. Und wer mal ins Fort Fun fährt und auf dem Besucherparkplatz steht, bräuchte nur heftig auf und ab hüpfen, dann stünde er im Bergwerk. :D

    Das Bergwerk geht zwar noch tiefer, aber ist nicht mehr zugänglich da es voller Wasser ist.
    Zum Vergleich gab er uns den Hennesee. Dieser hat 36 Kubikmeter Wasser. Im Bergwerk sind es 33 Kubikmeter.
    Sollte man also das Bergwerk wieder in Betrieb nehmen wollen, könnte man in 4,5 Jahren das Wasser rauspumpen...

    Bei der Trommelfördermaschine angekommen, fragte er wie oft man so ein Seil austauschte. Von 6 Wochen, zu 1 mal im Jahr bis 2 mal im Jhr kamen Antworten.
    Er meinte darauf ganz lapidar: Das weiß ich selber auch nicht." Und so hatte er die Lacher auf seiner Seite.
    Er meinte aber das man aus Sicherheitsgründen aller 2 Jahren das Seil wechselte.

    Bei jeder Schicht standen auch zwei Mann unter dem Seil und machten eine Sichtung ob es Schäden an diesem gab. Sicherheit ging damals vor.

    Er nahm auch einen riesigen Bohrer in Betrieb. Er warnte uns auch vor, das wir uns die Ohren zu halten sollen. So laut wie der Bohrer war, ist er aber generell nicht gewesen. Er war nämlich viel lauter, denn wir hörten ihn nur um Leerlauf.
    Zudem klingt es in der großen Halle auch nicht so laut wie im kleinen Tunnel und es waren auch zwei Geräte in Betrieb.

    Weiter geht es.....

    Hier unten gab es keine Toiletten, sondern Kübel. Wie Sebastian meinte Schei*kübel. Auch gab er hierzu eine Geschichte seines Großvaters zum besten. Als ein neuer Anfing und zur Pause seine Ölsardinen essen wollte, meinte sein Großvater zum ihm das man diese nicht kalt essen könne. Sowas muss man warm genießen.
    Dieser hätte dann keine Probleme gehabt solch einen Schei*kübel allein voll zu bekommen.

    Als wir am Waggon wieder ankamen waren wir erstaunt das wir im Kreis gegangen waren, das hat man so nämlich nicht gemerkt.
    Da wir ein aufmerksames und freundliches Publikum waren, nahm uns Sebastian auch wieder mit zurück.

    Eine tolle Führung die wir alle genoßen haben und gerne weiterempfehlen.
    Vielen Dank und Glück auf.
    [weniger anzeigen]

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax hat zu Ruhrquelle in Winterberg in Westfalen 3 Fotos hochgeladen.

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax kommentierte eine Bewertung zu Sanitätshaus Willecke GmbH in Bottrop.
    Du hast jetzt zwei mal die gleiche Location bewertet, obwohl du nur mit einer Erfahrungen gemacht hast. Beschränke dich doch bitte auf die welche das ganze betrifft.

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax kommentierte eine Bewertung zu Curioseum in Willingen (Upland).
    via iPhone
    Danke, freut mich wenn es Lust auf einen Besuch macht. Ich kann es wärmstens empfehlen. :)

  • Benutzerfoto
    Lenis Feles Rapax kommentierte eine Bewertung zu Zum Karl in Knittlingen.
    via iPhone
    Wenn das nur nicht so weit weg wäre. Ich würde mich aber selber hinschicken .... :D

  • Mehr Neuigkeiten anzeigen


Ihr Profil

Geschlecht

weiblich

Alter

30-39

Beruf

Das habe ich gelernt/studiert:
Refa
Damit verdiene ich mein Geld:
mit Arbeit....bei der geht mir jeden Tag ein Licht auf...

Interessen

Musik, Essen & Trinken, Gesundheit & Wellness, Familie & Kinder

Wenn ich nicht online bin, dann ...

...erlebe ich das Leben.

Folgender Typ beschreibt mich am Besten:

„Stehaufmännchen“

Auf eine einsame Insel würde ich mitnehmen:

Bücher, Musik und einen Jet damit ich jederzeit wieder wegkomme sollte es langweilig werden

Wenn ich beschwipst bin, dann ...

....den Alkohol muss ich erst mal finden....

Das Beste an mir ist ...

...meine gute Laune

Ich mag ...

alles was Spaß macht

Was ich sonst noch zu sagen habe:

When nothing goes right, go left.