Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Ich bin kein Mediziner und weiss nicht, ob das medizinisch korrekt ist, was dort passiert. Aber ich weiss: Da gehe ich nie wieder hin.

    Es gibt dort zwei Ärzte. Vor einigen Jahren hatte der eine gerade meinen Kiefer aufgesägt, als er zu der Helferin mit der Saugpumpe sagte: "Das ist der Nerv", worauf sie die Pumpe in die Wunde hängte. Er wiederholte noch mal wesentlich lauter: "Ich sagte: Das ist der Nerv!!!" und sie hängte die Pumpe woanders hin. Nach dieser OP war mein halber Unterkiefer inkl. Unterlippe taub. Nach etwa 6 Monaten wurde es besser, aber richtig gut ist es bis heute nicht.

    Wenn das vor Jahren passiert ist: Warum bringe ich es jetzt aufs Tapet?

    Ich begleite jemanden zu einer mehrfachen Zahnextraktion bei dem anderen der beiden Ärzte. Als ich 5 Minuten vor dem OP-Termin ankomme und mich nach dem Patienten erkundige, sagt mir die Helferin: "Der schläft schon" und ich sehe ihn in einem Flur allein liegen. Auf meine Frage, ob ich ihn begrüßen kann, sagt sie: "Nein, der ist schon weg. Der schläft tief und fest."
    Ich denke mir: "Der schläft nicht, der ist in Narkose, oder? Sollte man ihn da wirklich allein auf'm Flur hinter einer Wand liegen lassen? Sollte nicht jemand bei ihm sein oder wenigstens Sichtkontakt zu ihm haben?" und beginne, mir Sorgen zu machen. Trotzdem bin ich leider vertrauensselig und nehme wie aufgefordert im Wartezimmer Platz.
    Auf meine späteren Fragen, warum es so lange dauert, sagt man mir: "Der ist im OP. Aber es geht ihm gut."
    80 Minuten nach meinem Eintreffen tönen seine verzweifelten Schmerzensschreie durch die Praxis. Die Helferinnen springen hektisch auf und schliessen alle Türen.
    Nach der OP erklärt mir der Arzt: "Es war nur der erste Zahn, der so schwer rausging. Bei den anderen danach ging es leichter."
    Mit anderen Worten: 80 Minuten, nachdem er bereits so narkotisiert war, dass ich ihm nicht mehr "Hallo" sagen konnte, wurde ihm der erste Zahn gezogen.

    Wie gesagt: Ich bin kein Mediziner. Ich kann nicht beurteilen, ob es medizinisch sinnvoll ist, jemanden 80 Minuten vollnarkotisiert auf dem Flur rumliegen zu lassen und ihn erst zu operieren, wenn die Narkose nicht mehr wirkt und er vor Schmerzen schreit. Aber ich kann sagen: Da gehe ich nicht mehr hin.

    geschrieben für:

    Fachärzte für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Schalotte Krass.... Da würden mich auch keine zehn Pferde mehr hinkriegen ... Sehr gut ge- und beschrieben.
    Biscuitty Oh nein, was für ein Alptraum! In solchen Fällen würde ich mich an die Kammer wenden. Das ist vielleicht kein Einzelfall...


  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Wir waren mit 10 Leuten da, jeder hatte was anderes und alle waren begeistert: Gemütliche Räume, freundlicher und kompetenter Service, eine umfangreiche Speisekarte mit der auch Vegetarier glücklich werden und Preise wie aus der guten alten Zeit (O-Ton André: "Ich habe noch nie so eine gute Pfanne für 7,77 gegessen. Woanders kostet die doppelt so viel").

    Mit meiner Zwiebelsuppe und meinem Spargel war ich sehr zufrieden.

    Für die Raucher gibt es einen Raucherraum und die Küche ist bis 23:00 geöffnet.

    Vom Theater läuft man maximal 5 Minuten (einfach immer die Fußgängerzone bergauf).

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Remscheid

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Leckeres Essen bis 23 Uhr, freundliche Bedienung bis 24 Uhr, dazu Blues und Jazz für die Ohren. Ein schöner Abend!

    geschrieben für:

    Steakhaus / Restaurants und Gaststätten in Sylt

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Persische Pizzeria mit internationaler Speisekarte.

    Gemütlich und mit freundlicher Bedienung. Wer von uns ein Nudelgericht hatte, war ziemlich unzufrieden. Auch die Zwiebelsuppe würde ich nicht wieder nehmen. Pizzen und Salate kamen aber gut an und meine "Arabische Pfanne" fand ich sehr lecker.

    Positiv: Man kann auch nach 22:00 Uhr noch warm essen.

    geschrieben für:

    Deutsche Restaurants / Restaurants und Gaststätten in Neumünster

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 314 Bewertungen


    Angenehmes Hotel direkt am Park in der Innenstadt. Helles, freundliches Zimmer ohne Teppichboden - sehr sympathisch! Schicker Fernseher, Minibar, Telekom-Hotspot, Wasserkocher, wohltuend harte Matratze.

    Es gibt eine Sauna, aber keinen Fitnessraum.

    Zum Theater läuft man durch den Park an Karstadt vorbei 5 Minuten.

    Spät essen kann man z.B. im Feuerstein schräg gegenüber vom Theater, spät trinken im O'Murphys (Raucherlokal).

    geschrieben für:

    Hotels in Neumünster

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    3. von 7 Bewertungen


    Kleines familiär geführtes Hotel direkt an der Hauptstraße. Dank der gut isolierenden Fenster kommt von draussen kein Lärm rein, zum Flur hin gibt es aber keine Isolierung, da hört man alles.

    Überhaupt: Der Flur. Eine Zeitmaschine. So sahen Hotelflure früher aus, so rochen sie, so hörten und fühlten sie sich an.

    Mein Zimmer ist für eine Mönchszelle zu luxuriös, für ein Hotelzimmer wiederum ziemlich karg. Es gibt keinen Kühlschrank und sehr wenig Platz. Dafür ist das Bad geräumig und frisch renoviert bzw. ganz neu eingerichtet.

    Das offene WLAN ist kostenlos und für den Notfall steht direkt vor dem Hotel auf der Straße ein Telekom-Hotspot.

    Zum Konzerthaus läuft man 10 Minuten.

    Das Frühstücksbüffet ist übersichtlich, aber niemand muss hungern und die freundliche Wirtin kümmert sich gut um die Gäste.

    geschrieben für:

    Hotels / Restaurants und Gaststätten in Trossingen

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 193 Bewertungen


    Tolles Hotel direkt am Kurpark, ganz in der Nähe der Innenstadt (falls es sowas in Bad Soden gibt) und des S-Bahnhofs.
    Mein schönes helles Zimmer war mit einem Wasserkocher, Kaffee, Tee und einem Mineralwasser auf Kosten des Hauses, aber leider nicht mit einem Kühlschrank ausgestattet. Der Balkon führte auf den Park, von wo nachts das Käuzchen rief. Der (kostenlose) Telekom-Hotspot war tierisch schnell und die Matratze eine der besten, die meiner Wirbelsäule in den letzten Jahren untergekommen sind. Abgerundet wurde der gute Eindruck durch ein geräumiges Bad mit Waschlappen, Schminkspiegel und ordentlich Wasserdruck auf der Brause.
    Die Hotelbar war um 0 Uhr leider schon geschlossen. Zwar gibt es einen Kühlschrank mit käuflichen Getränken neben der Rezeption, aber in dem suchen Weintrinker vergeblich nach einem guten Schluck.

    Wenn man lieb fragt, kann man im fünf Gehminuten entfernten Maharaja Palace bis 23 Uhr essen.

    Zum Bürgerhaus in Schwalbach läuft man 35 Minuten (der Weg ist aber am Ende etwas tricky).

    geschrieben für:

    Hotels in Bad Soden am Taunus

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Einsam gelegenes Hotel direkt an der Ems. Ich habe ein schlauchartiges Zimmer, sauber und ordentlich, ohne Kühlschrank, aber mit einem geräumigen Bad. Das Hotel verfügt über einen kleinen Fitnessraum, Pool und Sauna. WLAN gibt es nur über den Telekom-Hotspot für 4,95 pro Tag.
    Ruhige Lage, nur gelegentlich donnert ein Güterzug über die Emsbrücke. Nach Lingen läuft man etwa 1½ Stunden, man kann aber auch für 5€ ein hoteleigenes Fahrrad ausleihen.

    Das Essen im Restaurant war ausgezeichnet.

    Dieses Hotel ist ideal, wenn man gern lange Spaziergänge an der Ems machen oder schon immer mal ein Atomkraftwerk ganz aus der Nähe sehen wollte.

    geschrieben für:

    Hotels in Lingen an der Ems

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    opavati® Willkommen ... Schön, dass Du nun auch hier bist. Du wirst den einen oder anderen Bekannten treffen. ;-)


  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Köstlich! Frisch gemachte Nudeln in diversen Variationen: Maultaschen, Spätzle, Schupfnudeln, dazu Salat oder leckeres gedünstetes Gemüse. Die Nudeln kann man auch abgepackt kaufen und zu Hause selbst zubereiten. Ein wirkliches Highlight direkt an der Autobahnabfahrt nach Vöhringen.

    geschrieben für:

    Lebensmittel in Illerberg Gemeinde Vöhringen an der Iller

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 33 Bewertungen


    Soll ich einem garni-Hotel wirklich 4 Sterne geben? Obwohl es direkt an der Autobahnabfahrt liegt und weit weg von fast allem? Obwohl das ganze Haus nach Teppichboden riecht und mein Zimmer keinen Kühlschrank hatte? Obwohl der kostenlose Internetzugang wegen Umbaumaßnahmen des ganzen Tag nicht funktionierte?

    Ja, ich muss: Die Leute dort sind dermaßen herzlich, die Zimmer sauber und einladend, die Matrazen hart, das Bad geräumig und das Frühstück üppig und appetitlich mit Weisswürsten, Laugenbrezeln und Café-Creme!

    Und schließlich: Direkt nebenan gibt es nicht nur eine Rundumdieuhrversorgung durch MacDonalds und Tankstelle, sondern auch die Nudelei, wo man wunderbare selbstgemachte Maultaschen in allerlei Variationen essen kann.

    Zum Kulturzentrum in Vöhringen läuft man etwa 45 Minuten, wenn man den Radweg entlanggeht.

    geschrieben für:

    Hotels in Vöhringen an der Iller

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Biscuitty Finde ich gut, dass du die Vor- und Nachteile so fair auseinander hältst. Und das Frühstück klingt sensationell, das würde für mich als bekennende Frühstücksfetischistin auch ein mächtiges Pfund in die Waagschale werfen.

Wir stellen ein