Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (14 von 43)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    3. von 12 Bewertungen


    Nach dem Museum in den Museumsshop, so hält es eigentlich fast jeder, der das Deutsche Museum besucht. Schließlich hat man seinen Geist für alle möglichen Erkenntnisse ganz weit geöffnet, und im Shop kann man dann auch noch seinen Geldbeutel öffnen. Ganz billig ist er nämlich nicht, aber was es hier an technischen Spielereien, Büchern, Modellen, usw. gibt ist schon ziemlich einzigartig. Wie wäre es z.B. mit dem vergoldeten Modell eines Stirling-Motors für 234,50 Euro? Oder einem Dino-Skelett zum Ausgraben für 3,90 Euro? (Kann man sich übrigens alles auch auf der Website anschauen)
    Kleiner Tipp: Am besten nicht kurz nach Schließen des Museums in den Shop. Da fühlt man sich nämlich ungefähr wie in der Shanghaier U-Bahn zur Stoßzeit. Blöd nur, dass ich mich an meinen eigenen Tipp noch nie gehalten habe.

    geschrieben für:

    Geschenkartikel in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    josh Welche Themengebiete werden im Deutschen Museum und dem Shop eigentlich abgedeckt?
    gnu99 Oh je, das kann man in ein paar Worten gar nicht zusammenfassen. Das Deutsche Museum ist glaube ich das größte seiner Art weltweit, an einem Tag kann man höchstens einen kleinen Teil davon anschauen. Grob zeigt es alles zu Technik und Technikgeschichte, z.B. Verkehr, Raumfahrt, Bergbau, Elektrizität, und und und. Leider sind die Ausstellungen teilweise schon ziemlich veraltet, aber in den nächsten Jahren soll das Museum meines Wissens wieder auf Vordermann gebracht werden.


  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    4. von 5 Bewertungen


    Beim ersten Eindruck macht die Unterfahrt ihrem Namen wirklich alle Ehre: Um in den Jazz-Club zu kommen, steigt man erst mal in die Münchner Unterwelt. Ein Freund meinte, hier waren früher die Keller des benachbarten Unions-Bräu. Auf jeden Fall befindet sich die Unterfahrt in der illustren Nachbarschaft des Kinder-Kinos "KIM" und des Sitzes der bayerischen Heimat- und Volkstrachtenvereine "Isargau" im Kulturzentrum EINSTEIN.

    Der Club selber ist relativ übersichtlich, fast schon kuschelig. Es gibt vielleicht 10 Tische. Nichtsdestotrotz passt auf die Bühne zur Not auch eine ausgewachsene Big-Band, wie ich bei beim Konzert von Thomas Bendzko & Palingenesis erleben durfte. Die Stimmung ist entsprechend, man ist wirklich im wahrsten Sinne des Wortes "live" dabei. Wer lärmempfindlich ist, sollte also lieber vorsorgen. Entsprechend vorbereitet kann man die geniale Live-Atmosphäre aber wirklich genießen.

    Alles in Allem kann ich meinen Vorbewertern nur zustimmen: Die Unterfahrt ist wahrscheinlich DER Treffpunkt der Jazz-Begeisterten in München. Ach ja, und das Essen ist übrigens auch nicht schlecht, man muss also beim Erledigen seiner kulturellen Pflichten nicht hungern.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Ich habe den Tipp von einem Ex-Kollegen bekommen, sonst wäre ich wahrscheinlich nie in den Laden reingegangen. Das Schaufenster ist nicht unbedingt nach neuesten Marketing-Erkenntnissen gestaltet. Aber innen ein echtes Juwel: Höchstens 10qm groß, trotzdem drängen sich hinter der Verkaufstheke 4 Leute gleichzeitig. Die Betreiber - das Geschäft scheint ein Familienbetrieb zu sein - kennen sich mit Schuhen aus und haben mich wirklich gut beraten. Auch die Preise sind gut: Ich habe mir einen Adidas Kaiser 5 gekauft (ein echter Klassiker) und der Preis war sogar knapp unter Amazon-Niveau. Nicht übel!
    Der Schwerpunkt scheint vor allem auf Fußballschuhen zu liegen, es gibt aber auch andere Arten von Sportschuhen. Die Auswahl ist nicht riesig, aber ausreichend.
    Woran man allerdings denken sollte: "Nur Bares ist Wahres" wurde mir auf die Frage geantwortet, ob ich auch mit EC zahlen kann. Abgesehen von dieser kleinen Einschränkung halte ich das Geschäft für einen echten Geheimtipp.

    geschrieben für:

    Sportbedarf in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 5 Bewertungen


    Über den Biergarten am Muffatwerk würde man wohl nicht zufällig stolpern, dazu liegt er einfach zu versteckt (hinter dem Müllerschen Volksbad und gegenüber vom Ampere). Aber das Suchen lohnt sich: Ein kleiner aber feiner Biergarten, eher kuschelig. Da kommt man auch mal mit der netten Nachbarin ins Gespräch.
    Interessant ist die Verpflegung: Hier gibt es Öko-Küche und sogar an Vegetarier wurde gedacht. Ich selber bin ja Fleischfresser, könnte mir aber vorstellen, dass den Fleischverweigerern im Sommer der Obatzde zu den Ohren rauskommt. Das Essen ist relativ bezahlbar (was eben in einem Münchner Biergarten so als bezahlbar durchgeht). Selber mitbringen scheint mir hier allerdings eher nicht angesagt, zumindest habe ich niemanden mit karierter Tischdecke und Picknick-Korb gesehen.
    Für die nach Bier und Erholung dürstenden Eltern gibt es auch einen Sandkasten (ein richtiger Spielplatz ist es nicht, aber immerhin). Da der ganze Bereich ziemlich abgeschlossen ist kann man die lieben Kleinen auch ohne Bedenken spielen lassen.
    Ich finde den Muffat-Biergarten wirklich super, bei schönem Wetter, vor allem am Wochenende, dürfte es aber extrem schwer sein, einen Platz zu ergattern. Einen schönen Sommer noch ...

    geschrieben für:

    Biergärten in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 7 Bewertungen


    Lauche und Maas in München Pasing ist wirklich etwas Besonderes: Ein kleines Häuschen mitten in einer Wohngegend, es ist alles furchtbar eng und voll und wirkt irgendwie ein wenig provisorisch.
    Und trotzdem gehört der Laden zu meinen Favoriten, weil man dort wirklich alles bekommt, was man für Reise und Camping braucht und weil die Beratung erstklassig ist. Man kann alles ausprobieren (Rucksäcke sind z.B. grundsätzlich mit realistischen Gewichten zum Probetragen gepackt). Und es wird einem nicht immer nur das Neueste und Teuerste aufgeschwatzt, sondern wirklich das empfohlen, was man als Nicht-Profi braucht.
    Für jeden, der mal in der Gegend ist: Lauche und Maas ist eine echte Fundgrube und es macht Riesenspaß, in dem (geordneten) Chaos herumzustöbern.

    geschrieben für:

    Camping / Sportbedarf in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    Kaiser Robert Ja, bei uns in Bremen - Quo Vadis

    http://bremen.golocal.de/locations/campingplaetze-zeltplaetze-81f95d18d70949b6b8fd734c9c171562/

    Da waren 10 kg drin, mit 11 kg bin ich gepilgert


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 7 Bewertungen


    Während eines Besuchs bei Schwiegerdaddy in Nürnberg und der gleichzeitigen Suche nach unterhaltsamem Programm für die Kids bin ich auf das Eisenbahnmuseum (offiziell "DB Museum") gestossen. Ich kann nur sagen, ich war wirklich positiv überrascht. Natürlich gibt es eine Menge alter Loks und Wagen zu sehen, z.B. die erste in Deutschland eingesetzte Lok, die "Adler". Aber darüber hinaus ist auch sehr informativ das jeweilige historische Umfeld der Züge dargestellt, von der Industrialisierung über die Nazizeit bis heute. Und für Kinder gibt es einen riesigen Bereich mit Spielzeugeisenbahnen und pädagogisch wertvollen (!) Ausstellungsstücken. Kurz: Das Museum macht Kindern und Kind gebliebenen gleichermaßen Spaß.

    geschrieben für:

    Museen in Nürnberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Guter Italiener in Neuhausen, nicht weit von der Nymphenburger Straße. Die beiden Highlights sind der mit Wein überwachsene Garten, in dem es sich im Sommer sehr angenehm sitzen läßt und der offene Holzofen gleich am Eingang. Manchmal zieht der Pizzabäcker auch eine kleine Show ab, vor allem wenn Kinder staunend davor sitzen.
    Die Pizze und die Desserts (mehr kann ich Banause nicht beurteilen) sind sehr gut, die Karte umfasst aber auch sonst alles, was man von einem guten italienischen Restaurant erwartet.
    Die Kombination aus guter Küche und immer (kinder-) freundlichem Service bekommt von mir echte 5 Sterne.

    geschrieben für:

    Italienische Restaurants / Pizza in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Das Ding heisst, glaube ich, offiziell "Teestube und Cafe" und befindet sich zusammen mit einem etwas alternativ angehauchten Kleidergeschäft und einem Kerzenladen (wo Kinder auch selber Kerzen ziehen können) in einem schönen alten Bauernhaus. Hinter dem Haus gibt es einen traumhaften Innenhof, in dem man sehr gemütlich seinen Tee trinken und eine von vielen leckeren Kuchen/Torten futtern kann. Das Ganze ist so idyllisch, dass man sich schon fast wieder Gedanken machen muss, aber im Urlaub sieht man über so etwas ja hinweg. Die Bedienung war sehr freundlich und das Plätschern des künstlichen Baches tat ein übriges, um das Kaffee- (bzw. Tee-) Kränzchen zu einer angenehmen Pause unserer Radtour zu machen. Ich kann die Teestube jedem nur empfehlen.
    Ach ja, die Webseite findet man unter www.hof-pergande.de/index.html .

    geschrieben für:

    Cafés in Nieblum

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 5 Bewertungen


    Es ist zwar schon über ein Jahr her, dass ich mit meiner Familie in diesem Restaurant war, aber ich habe den Abend in sehr angenehmer Erinnerung. Die 13 befindet sich in einem sehr schönen alten Friesenhaus, der Innenraum ist in einen ebenerdigen Teil und einen Teil, den man über ein paar Stufen erreicht, aufgeteilt. Es geht ein wenig eng, aber eben auch sehr gemütlich zu.
    Die Bedienung war sehr freundlich und hat sich auch von meinen Kindern nicht aus der Ruhe bringen lassen. Im Gegenteil: Es gab Speisekarten zum Ausmahlen und Stifte dazu, so dass die beiden beschäftigt waren.
    Essenstechnisch gab es Föhrer Spezialitäten, aber in durchaus ungewöhnlichen Variationen. Mein "Deichlamm in Olivenkruste" z.B. kann ich auf jeden Fall uneingeschränkt empfehlen.
    Also: Wer auf Föhr Urlaub macht (den Föhrern selbst muss ich das wahrscheinlich nicht mehr sagen) sollte sich unbedingt einen Abend in der 13 gönnen. Es lohnt sich.

    geschrieben für:

    Deutsche Restaurants / Restaurants und Gaststätten in Wyk auf Föhr

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Mich treibt es jedes Jahr einmal in den Tassilogarten, nachdem ich mich nebenan auf dem Gelände des TSV München Ost bei einem Sportevent hoffnungslos blamiert habe. Wenn ich also mehr kriechend als gehend die 100m zum Tassilo überwunden habe, setze ich mich üblicherweise in den schönen, kleinen Biergarten. Bei schlechtem Wetter ist es aber auch drinnen gut auszuhalten, die Kneipe ist stilvoll eingerichtet mit dunklen Tischen und Lederstühlen, die Beleuchtung ist angenehm. Als Hingucker gibt es ein paar wirklich beeindruckende alte Espressomaschinen.
    Die Speisekarte enthält eine bunte Mischung von italienischen Vorspeisen, Salaten, Elsässer Flammkuchen, Burgern bis hin zu Klassikern wie dem Riesenschnitzel "Wiener Art". Sonntag abends gibt es ein Burger-Spezial mit ca. 10 verschiedenen Burgern mit einem großen Berg Pommes und Salat. Sehr lecker.
    Da ich die Preise in Ordnung finde (z.B. Tassilo-Burger für 9,50 Euro) und ich wegen meines langsam nachlassenden Muskelkaters eh gut gelaunt bin, gibt es von mir die vollen 5 Sterne.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.