Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Eine Bitte um Sorgfalt beim Schreiben ...

Ein golocal Nutzer schreibt:

Wenn man sieht, dass ein großer Teil der Abiturienten und Studienabgänger heute Schreibschwächen haben, muss man sich natürlich fragen, woran das liegen mag. Vermutlich u. A. auch daran, dass Kinder und Jugendliche heute kein Buch mehr in die Hand nehmen. Verstümmelte Kommunikation per SMS, E-Mails oder in Chats trägt sicherlich nicht zum fehlerfreien Gebrauch der Deutschen Sprache in Wort und Schrift bei.
Insofern bringt es nichts, das hier ständig immer wieder anzuprangern. Viele Menschen können die Muttersprache einfach nicht und werden die dadurch auch nicht lernen.
Also, solange man versteht, was gemeint ist, lasst es doch einfach unkommentiert.
In dem Zusammenhangt: Alexa hat mit ihrem Beitrag"Deutsche Sprache" im Forum nicht so ganz unrecht. Wir alle neigen gern zum freizügigen Gebrauch von Anglizismen. Auch das könnte man als Verstümmelung der Deutschen Sprache sehen :-)

Der Beitrag wurde zuletzt geändert



Benutzerfoto
barthmun schreibt belustigt:

zum Thema Anglizismen: Wer wettet denn mit mir wie lange es dauern wird, bis wir hier in Deutschland - im Rahmen der EU - alle englisch sprechen werden/müssen, weil das die neue Amtssprache sein wird?



Sicher sind die Schreibfähigkeiten der jüngeren Generationen teilweise mangelhaft, sicher auch durch die Nutzung elektronischer Medien bedingt. Nur diese Generationen sind ja hier nicht wirklich aktiv und wenn dann meist mit Kurz- und Kürzestbeiträgen.

Die Vielschreiber auf diesen Seiten haben ihre Schulausbildung und Sozialisation mehrheitlich weit im letzten Jahrhundert erhalten. Das ist offensichtlich aber auch keine Garantie für ausreichende orthografische und grammatikalische Fähigkeiten.

Der Beitrag wurde zuletzt geändert




Legasthenie ist eine anerkannte Krankheit.
Dummheit, Arroganz und Hochmut gehören in der Gesamtheit zu den 7 Todsünden ! Wenn ich die Kommentare von Woley und Opavati lese, kommt mir nur die theologische Ausrichtung in den Sinn.

Der Beitrag wurde zuletzt geändert



Ein golocal Nutzer schreibt belustigt:

?

Der Beitrag wurde zuletzt geändert




Das ist der Segen und der Fluch der Öffentlichkeit, es ist alles öffentlich.

Ich vermute mal, dass einige hier nicht mal ahnen, welche Spuren sie so im weltweiten Internetz hinterlassen und welche Rückschlüsse dadurch möglich werden....

Der Beitrag wurde zuletzt geändert



Ein golocal Nutzer schreibt:

da gebe ich dir vollkommen recht, opavati. Bei mir beispielsweise kann man erkennen, dass ich mit dem gleichen Usernamen sowohl bei einer Pommes-Umfrage dabei war als auch bei E-Hausaufgabenhilfe.

Kann aber auch etwas verwirrend sein, wenn fast gleiche Usernamen genommen werden, oder ähnlich klingende...
Wenn man natürlich so naiv ist, und für sämtliche Aktionen im Netz immer wieder den gleichen Usernamen nimmt...

Generell sollte sich jeder, der auch nur einen Fuß ins WWW setzt, darüber bewusst sein, dass er / sie dadurch "gläsern" wird und (fast) jedermann somit quasi einen "Blick ins Wohnzimmer" gewährt. Dies kann, muss aber nicht zwangsläufig ausgenutzt werden in vielfältigster Form.

Böses denkt, wer Böses tut...

Der Beitrag wurde zuletzt geändert



Ein golocal Nutzer schreibt:

Ich schreibe meine Texte meistens in Office Word vor und sehe dann, was ich für Fehler gemacht habe.
Zum Beispiel wäre mir dann aufgefallen, dass ich "zur Anwendung kommen" und nicht wie opavati geschrieben hat "zur Anwendung komme".




Bist halt ein Wachsamer ...


Willst Du mitreden?

Deine Stimmung:



Dein Beitrag:
Gast (nicht eingeloggt)


Hinweis