Neueste Bewertungen für Hamburg im Bereich Familie & Soziales

  1. Deutsches Rotes Kreuz HH Kreisverb. Harburg e.V. KiTa L. Birnbaum mit Eltern-Kind-Zentrum

    Branche: Kindergärten / Kindertagesstätten

    St. Pauli Hafenstr. 100, 20359 Hamburg

    Tel: (040) 31 00 89

    1.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Mitten auf St. Pauli, mit direktem Blick auf den wunderschönen Hafen, befindet sich diese Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuz.

    Hier finden Kinder in unterschiedlichsten Altersgruppen einen Platz.

    • Krippenkinder von 8 Wochen bis 3 Jahren
    • Elementarkinder von 3 Jahren bis zur Einschulung
    • Kinder mit besonderem Förderbedarf.

    Im Kindergarten wird besonderer Wert gelegt auf:

    • Sport und Bewegung,
    • Singen und Musizieren,
    • Projektarbeiten und Rollenspiele,
    •Sprachförderung und Integration,
    • Ausflüge und Spaziergänge.

    Es ist ein Angebot des DRK für Kinder aller Nationalitäten.

    Warum der Name Lelka Birnbaum; wer war das? Ist das die Verantwortliche der Kita oder gehört sie dem DRK an?

    Nein, so traurig und unverständlich wie es ist, Lelka Birnbaum war eines der Kinder, das noch in den letzten Tagen Nazi Deutschlands am Bullenhuser Damm von der SS umgebracht wurde. .

    https://www.golocal.de/hamburg/museen/gedenkstaette-bullenhuser-damm-YUDzW/

    Lelka war doch erst 6 Jahre alt, kam aus Polen und hätte noch das ganze Leben vor sich. Doch sie wurde nach ärztlichen Eingriffen im KZ Neuengamme zum Bullenhuser Damm in die dortige Schule gebracht, betäubt, aufgehängt und um die Spuren zu vernichten im Krematorium in Neuengamme verbrannt. Die Asche der Kinder soll danach auf dem Gelände verstreut worden sein.


    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    NC Hammer Tom Für diese Bewertung hast du deine golocal Luftballons bekommen. Zusätzlich der vorherigen Bewertungen die was mit Kindern zu tun hatten.

    Neu hinzugefügte Fotos
  2. Rethmann Martin Sexualberatung

    Branche: Beratungsstellen

    Budapester Str. 28, 20359 Hamburg

    Tel: (040) 319 14 26

    2.
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Als Supervisor leider völlig inkompetent. Anstatt objektiv zu bleiben und zu vermitteln, schlägt er sich auf eine Seite und drischt auf die gegnerische mit ein. Damit missbraucht er das Vertrauen, um im Anschluss wieder so zu tun, als ob alles gut sei. Herr Rethmann hat offensichtlich selbst Therapiebedarf. Jedem, der sich nach kompetenter und vertrauenswürdiger Beratung umschaut, kann ich nur dringend von diesem Herrn abraten.



    Neu hinzugefügte Fotos
  3. Bahnhofsmission Hamburg

    Branche: Beratungsstellen

    Steintorwall 20, 20095 Hamburg

    Tel: (040) 39 18 44 00

    3.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen
    von idlaw

    Die Bahnhofsmission Hamburg in Hamburg bietet an Beratungsstation für den Raum Hamburg eine sehr excellente Auskunft für Neueinkömmlinge und auch für Erfahrene. Sie sind sehr kooperativ und stets freundlich. Ich war früher als ich ihren Dienst in Anspruch nahm sehr dankbar. Es ist immer besser eine qualifizierte Fachkrafte nach dem Weg zu fragen, ohne dass man stundenlang verwirrt in eine Richtung rennt :)



    Neu hinzugefügte Fotos
  4. Deutsches Rotes Kreuz HH Kreisverb. Harburg e.V. KiTa L. Birnbaum mit Eltern-Kind-Zentrum

    Branche: Kindergärten / Kindertagesstätten

    St. Pauli Hafenstr. 100, 20359 Hamburg

    Tel: (040) 31 00 89

    4.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Mitten auf St. Pauli, mit direktem Blick auf den wunderschönen Hafen, befindet sich diese Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuz.

    Hier finden Kinder in unterschiedlichsten Altersgruppen einen Platz.

    • Krippenkinder von 8 Wochen bis 3 Jahren
    • Elementarkinder von 3 Jahren bis zur Einschulung
    • Kinder mit besonderem Förderbedarf.

    Im Kindergarten wird besonderer Wert gelegt auf:

    • Sport und Bewegung,
    • Singen und Musizieren,
    • Projektarbeiten und Rollenspiele,
    •Sprachförderung und Integration,
    • Ausflüge und Spaziergänge.

    Es ist ein Angebot des DRK für Kinder aller Nationalitäten.

    Warum der Name Lelka Birnbaum; wer war das? Ist das die Verantwortliche der Kita oder gehört sie dem DRK an?

    Nein, so traurig und unverständlich wie es ist, Lelka Birnbaum war eines der Kinder, das noch in den letzten Tagen Nazi Deutschlands am Bullenhuser Damm von der SS umgebracht wurde. .

    https://www.golocal.de/hamburg/museen/gedenkstaette-bullenhuser-damm-YUDzW/

    Lelka war doch erst 6 Jahre alt, kam aus Polen und hätte noch das ganze Leben vor sich. Doch sie wurde nach ärztlichen Eingriffen im KZ Neuengamme zum Bullenhuser Damm in die dortige Schule gebracht, betäubt, aufgehängt und um die Spuren zu vernichten im Krematorium in Neuengamme verbrannt. Die Asche der Kinder soll danach auf dem Gelände verstreut worden sein.


    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    NC Hammer Tom Für diese Bewertung hast du deine golocal Luftballons bekommen. Zusätzlich der vorherigen Bewertungen die was mit Kindern zu tun hatten.

    Neu hinzugefügte Fotos
  5. Denkmal Hl. Ansgar vor dem Marien-Dom

    Branche: Kultur / katholische Kirche

    Am Mariendom 7, 20099 Hamburg

    Tel: (040) 28 49 90 70

    5.
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    Tss, immer diese Tretbrettfahrer :-p.... es ist mehr darüber zu sagen, als das von der Homepage des hiesigen Marien-Doms übernommener Text, der von meinem Vorschreiber hier zu lesen ist, denn die Kirche hat nur indirekt mit den hier auf dem Vorplatz stehenden Skulpturen zu tun...

    Der heilige "Zorn", denn das bedeutet der Vorname Ansgar war der 1. christliche Bischof Hamburgs, auch wenn es zu dem Zeitpunkt gar nicht existiert hatte. Neben dieser gibt es eine ältere Skulptur an der Trostbrücke, über die ich einen separaten Bericht schreiben werde, in dem ich stärker auf den Heiligen eingehen werde.

    Als ich vor Jahrzehnten die Hansestadt besucht habe, gab es das hiesige Denkmal noch gar nicht, denn aufgestellt wurde dieses Geschenk, wie die Inschrift es besagt, erst während der im Jahr 2000 stattfindenden "Katholikentage". Das Bistum Mainz ist dabei als Auftraggeber zu erwähnen.

    Je nach dem, aus welcher Perspektive man sich die Skulptur anschaut, fallen einem unterschiedliche Details auf, die sie zu solch einem markantem Stück ausmachen.

    Als ich den Namen des Künstlers Karlheinz Oswald eigegeben habe, entdeckte ich, dass die Mehrheit seiner Arbeiten, so wie diese, aus Metall hergestellt worden ist. Sie sind vorwiegend in Rheinland-Pfalz in seiner Heimatstadt Mainz zu sehen sind. Jedoch ist anzumerken, dass etliche Aufträge im In- und Ausland auf seiner Homepage zu finden sind. Eine dennoch wird mit keinem Wort erwähnt- ausgerechnet diese, die hier Gegenstand des Beitrags ist!

    Eine Charakteristik ist bei den in Auftrag gegebenen Plastiken erkennbar: die jeweilige Skulptur zeichnet sich durch dicken Auftrag des Metalls bei der Modellage durch Karlheinz auf. Es handelt sich meistens um mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten, die mal, wie hier als Großplastik daher kommt oder aber als eine Büste daher kommt!

    Die Bandbreite wird um Stücke in "Miniformat" (unter 50 cm) ergänzt, die im Kunsthandel für Summen im unterem bis mittlerem 4-Stelligem Preissegment angeboten werden. Wer sich dafür interessiert, wird auf einschlägigen Galerieseiten im In- und Ausland fündig.

    Kehren wir aber zum Dargestelltem Kirchenmann zurück: es ist schon eine imposante Erscheinung, die auf einem unregelmäßigem Bronzeblock zu sehen ist. Das markanteste an der Figur ist definitiv das Kreuz, das vor der Dargestellte vor dem Körper trägt.

    Trotz, dass das Stück erst 1,5 Jahrzehnte an der Stelle steht, ist an einigen Stellen bereits Patina vorhanden, die man ehr mit alten Monumenten in Verbindung setzt.

    Der reiche Faltenwurf ist nur grob herausgearbeitet. Durch die erhöhte Position sind nicht alle Details sofort für den Betrachter ersichtlich. Da ich nicht zu den Menschen gehöre, die alles ganz genau aus der Nähe sehen müssen, habe ich mich auf die wesentlichen Teile beschränkt, die einem den Eindruck vermitteln, welchen Eindruck es grundsätzlich auf mich gemacht hatte. Es ist schließlich nur eine Anregung, die den anderen zur Orientierung dienen sollte, wenn man sich dafür interessiert.

    Der heilige Mann ist in der Kutte eines Mönches, der er eigentlich auch war, dargestellt. Diese ist dennoch erst auf den 2. Blick erkennbar. Nur die Kapuze deutet darauf hin. Der Dargestellte lächelt einem entgegen, wenn man sich sein Gesicht anschaut. Das wird bei der Miniaturausgabe, die im Dom neben der Sakramentskapelle besser deutlich. Diese wurde (stellvertretend) an jenem Tag überreicht, die mit den anderen Kostbarkeiten aus der Geschichte des Gotteshauses ausgestellt sind.

    Die Kirche selbst ist einen Besuch wert, denn es ist eine Koexistenz des Partons des Bistums mit ihr, denn ohne Ansgar fing es an und er als dieses Denkmal in die moderne Zeit hinein darauf verweist.

    Es ist eine Bronze, die ihre Daseinsberechtigung besitzt und ich mich dennoch, wegen der groben Darstellung, nur bedingt anfreunden kann. Schließlich sind die Geschmäcker sehr unterschiedlich. Daher finde ich ein OK schon stimmig.



    Neu hinzugefügte Fotos
  6. Pflegeteam Duncker GbR

    Branche: Pflegedienste

    Wohldorfer Damm 12, 22395 Hamburg

    Tel: (040) 605 53 99

    6.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    ich bin sehr sehr zu frieden mit dem pflegedienst, die sind klasse kommen immer zu verlässig, haben super tolle pflegepersonal. und sind sehr kompetent und arbeiten zu verlässig und genau



    Neu hinzugefügte Fotos
  7. PFLEGENORD GmbH

    Branche: Pflegedienste

    Pfauenweg 39, 22305 Hamburg

    Tel: (040) 69 79 07 66

    7.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von kundsa

    Ein familiengeführtes Unternehmen, dass regelmäßig die Bestnoten der Prüfdienste der Krankenkassen erhält!! Zu Recht!



    Neu hinzugefügte Fotos
  8. Engel Bestattungen - Uwe Nehlsen

    Branche: Bestattungen

    Dithmarscher Straße 41, 22049 Hamburg

    Tel: (040) 67 30 13 66

    8.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von onke

    Ein besseren kann man in ganz hamburg nicht finden sehr gut gute preise schnell und sehr sehr hilfsbereit



    Neu hinzugefügte Fotos
  9. Milic Bestattungen

    Branche: Bestattungen

    22119 Hamburg

    Tel: (040) 65 99 99 99

    9.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von FaMilic

    Die o.g. Bewertung ist eine Verlemdung und höchstwahrscheinlich von der Komkurenz verfasst !
    Eine Überführung nach Bosnien hat es zu diesem Zeitpunkt nicht gegeben, auch hatten wir keine Beschwerde hinichtlich einer Überführung nach Bosnien !!!!



    Neu hinzugefügte Fotos
  10. Malteser Hilfsdienst gGmbH Verwaltung

    Branche: Pflegedienste / Rettungsdienste

    Eichenlohweg 24, 22309 Hamburg

    Tel: (040) 209 40 80

    10.
    Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    Der Malteser Hilfsdienst ist eine caritative Einrichtung in Deutschland. Wie auch das DRK, ASB und andere Organisationen, die sich der Hilfe verschrieben haben, sammeln sie Altkleider, die sie sortieren und an Bedürftige weitergeben.

    So fahre ich fast jede Woche ein- oder zweimal durch den Müssenweg in Dassendorf. Hier stehen zwei Kleider – und ein Schuhsammelcontainer mit deutlich sichtbarem Aufkleber der Malteser.

    Finde ich ja auch soweit in Ordnung, wenn die Sammelboxen und der Platz drumherum sauber gehalten werden.

    Das ist hier nicht der Fall und die guten Bürger aus Dassendorf misteten zu Weihnachten ihre Kleiderschränke aus und bombardierten die Kleider- und Schuhboxen. Als nichts mehr hinein passte, wollten sie die „Spenden“ nicht wieder nach Hause nehmen und warfen die Tüten voller Kleidung auf und vor die Boxen, in der Meinung: „Ich habe ja Gutes getan!“

    Schon vor Weihnachten fiel es mir auf und ich suchte eine Telefonnummer der Malteser an den Boxen. Doch ein Satz mit X: „Das war wohl nix!“ Keine Telefonnummer vorhanden.

    Zuhause fand ich dann die Telefonnummer der Verwaltung und rief dort an, um die Missstände mitzuteilen. Die Antwort schlug mich fast von der Couch, denn die Mitarbeiterin teilte mir mit, dass sie nicht für das Aufstellen und Entleerung der Boxen zuständig seien. Sie stellen nur ihren Namen zur Verfügung und eine kommerzielle Verwertungsgesellschaft stellt die Container dann auf und ist auch für die Entleerung der Boxen und Sauberkeit des Platzes verantwortlich.


    Konzentrat Interessant. Aber eigentlich kannst du dann gar nicht "Malteser" bewerten, wenn eine andere Firma für die Sammelbehälter zuständig ist.
    Die Malteser sollten sich aber wenigstens drum kümmern, dass ordnungsgemäß geleert wird. Letztlich bleibt der negative Eindruck an denen hängen, deren Namen an den Boxen steht.
    Jolly Roger Und wenn da keine andere Telefonnummer oder Name des Verwerters steht????

    Oder noch besser, wenn der Verwerter schreibt, dass dies eine kommerzielle Sammlung ist und er nur auf Provit aus ist!!!
    Würdest du als "Gutmensch" dann Kleider spenden oder wirfst du sie gleich in den Restmüll??
    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    Vintage Jetzt musste ich mal lachen bei wird an Bedürftige weitergegeben. Ich habe schon mehrere TV Berichte gesehen was mit den Kleiderspenden passiert.Marken und Designer Kleidung wird nach dem Verkauf von Aufkäufer sortiert und so wie sie eingeworfen wurden in z.B Berlin in Second Hand Boutiquen verkauft.Gut erhaltene werden nach Tunesien verkauft wo Touris die wieder kaufen können und der Rest wird zu Fleckerl Teppich.Reporter die diese Recherchen machen bewegen sich für uns in sehr Gefährliche Situationen.
    Jolly Roger Ich war ja auch der Meinung, dass es caritativen Zwecken zugute kommt. Aber wie Vintage schon schreibt, werden die Spenden kommerziell verwendet.
    Egal welcher Organisation (DRK, Malteser, pp) als Empfänger der Spenden draufsteht
    Vintage Ja Jolly Roger DSS wir mal Freunde werden wer hätte das gedacht ;-) Die Kleidung kann aber bei Kleider Kammern abgegeben werden.Wo sich welche befinden kannst du Örtlichen Zeitungen oder über Freund Google finden.Bei ebay ist das ein oder andere auch beliebt.Gebrauchte Schuhe gehen da sehr gut.Sollte man nicht für möglich halten
    Konzentrat Hier bei uns sammelt das DRK in eigenen Boxen und teils auch per Straßensammlung mit zuvor ausgeteilten Plastiksäcken.
    Das DRK gibt gut erhaltene Sachen kostenlos an sogenannte Kleiderkammern weiter. Dort können sozial Bedürftige diese kostenlos oder für kleines Geld bekommen.
    Der größere Teil der Textilien und Schuhe wird an Verwerter verkauft, die können damit machen, was sie wollen.
    Das eingenommene Geld kommt der Arbeit des DRK zu Gute.
    Konzentrat Noch was dazu, ich würde alte Klamotten selbst dann in eine Sammelbox werfen, wenn draußen klar und deutlich "kommerzielle Verwertung" dran steht. Das ist besser, als sie in die Mülltonne zu werfen. Dort wird zum Schluß zwar auch verwertet, aber meist nur durch den Schornstein.
    Jolly Roger Als ich noch auf St. liederlich wohnte, gab ich alle nicht mehr benötigten Kleidungsstücke , auch Babykleidung, zur Heilsarmee. Dort in der Talstrasse wurde sie gerne angenommen,

    Neu hinzugefügte Fotos