Neueste Bewertungen für Hamburg im Bereich Familie & Soziales

  1. Gemeindepsychiatrische Dienste Hamburg-Nordost GmbH Sozialberatung

    Branche: soziale Hilfsdienste

    Alter Teichweg 55, 22049 Hamburg

    Tel: (040) 68 28 26 30

    1.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    via Android


    Das Zentrum alter Teichweg ist eine Zweigstelle der GPD (Gemeindespsychiatrische Dienste) Hamburg Nord. Die GPD ist eine Organisation die es sich auf die Fahne geschrieben hat, sozial schlechter gestellten Menschen Hilfe angedeihen zu lassen. Die GPD betreibt auch Wohnungen.

    Hier finden zB Suchtkranke-gefährdete Menschen beratende Hilfe und außer-Haus-Betreuung durch geschulte Kräfte.
    Es werden zudem von Montag bis Freitag und zeitweise auch Wochenenden gemeinsames Frühstück, preiswerter Mittagstisch, verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten und Spiele, Veranstaltungen und Freizeitangebote wie Reisen und Ausflüge und Bildungsangebote offeriert.
    Das Zentrum bietet zusätzlich zum Speiseraum drei weitere Aufenthaltsräume die auch von "Fremd"nutzern angemietet werden können. Die gut ausgestattete Küche kann mitgenutzt werden.




    Neu hinzugefügte Fotos
  2. Monis Hexenkessel - spirituelle Buchhandlung

    Branche: Beratungsstellen

    Kleiner Schäferkamp 56, 20357 Hamburg

    Tel: (040) 87 87 67 95

    2.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Ein kleiner Laden mit schöner Atmosphäre - obwohl es draußen laut ist, scheint man innen auf einer Ruheinsel gelandet zu sein. Die Inhaberin gibt kompetente Auskünfte und berät gerne. Interessante Bücher zu diversen spirituellen Themen und allerlei Zubehör von Amulettschmuck bis Zauberstab. Sehr zu empfehlen, wenn man auf der Suche nach etwas Besonderem ist. Zum Kartenlegen muss man allerdings einen Termin vereinbaren, der ausserhalb der Geschäftszeiten liegt - lohnt sich aber, die Auskünfte sind wirklich sehr zutreffend!




    Neu hinzugefügte Fotos
  3. KTH Hauptkirche St. Michaelis

    Branche: evangelische Kirche / Religiöse Gemeinschaften

    Gerstäckerstr. 5, 20459 Hamburg

    Tel: (040) 36 80 17 84

    3.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Alljährlich findet im Michel und vor dem Michel der Motorradgottesdienst statt. Da sehen wir den Pastor auch im Lederornat, wie er vor der Motorradgemeide predigt.

    Schön, wenn man die 30 000 "Verrückten" auf ihren Krädern und in Lederkluft beim MOGO im und vorm Michel sieht.

    Wie andächtig und scheinheilig sie sich geben und um ihre Kumpels trauern, die im letzten Jahr ihr Leben auf dem Asphalt lassen mussten. Die Meisten hatten selber Schuld daran, weil sie sich überschätzten.

    Sutje Pioano (langsam und vorsichtig) ging es nach dem Gottesdienst zur Abschlussfeier nach Kaltenkirchen und jeder achtete auf jeden, ganz gesittet. Sie hatten ja jetzt ihr gelbes Band für sich und ihre Maschine für 2,50 € bekommen.

    -----Fahr nur so schnell, wie dein Schutzengel fliegen kann.-----

    Doch für die meisten gilt das Versprechen immer nur an dem Sonntag, an dem der MOGO stattfindet.

    Jahrelang musste ich an diesem Sonntag die 20 000 auf ihren Bikes bis zur Landesgrenze begleiten, damit sié sich auf Hamburger Gebiet anständig benehmen, bis sie über die Landesgrenze nach Kaltenkirchen fahren,

    Ab Montag gilt es wieder am Stau vor der Ampel oder auf der Autobahn rechts oder links sich an den Autos vorbeizuschlängeln oder mit bis zu 100 km durch die Stadt rasen. Da soll sich niemand wundern, wenn die Rettungsdienste sie vom Asphalt kratzen müssen, weil sie sich überschätzt haben.

    Ansonsten hatte Heinz Rühmann im Michel die Weihnachtsgeschichte gelesen. Jetzt sitzt er zur RECHTEN im Himmel??????

    Man muss sich nur wundern, dass die Gottesdienste im Michel immer so gut besucht sind und die anderen Kirchen sind oft leer.

    Doch im Michel finden auch Trauerfeiern oder Staatsakte statt, wie zuletzt 2010 bei Loki Schmidt und wir sahen einen gebrochenen Altbundeskanzler. Es war schon ein bewegendes Ereignis. Viele hochrangige Gäste nahmen daran teil

    Als Ende 2015 verstarb nun auch unser Altbundeskanzler und im Michel fand der von ihm geplante Staatsakt statt. Er hatte es so geplant, dass man den Staatsakt nicht in Berlin durchführt, sondern in „seinem“ Michel.

    Hier kamen auch hochrangige Gäste aus Nah und Fern und gaben ihm das letzte Geleit. Mit der Polizeieskorte wurde er zum Friedhof Ohlsdorf geleitet und neben seiner Loki beigesetzt.

    Doch nicht nur Trauerfeiern oder Hochzeiten finden hier statt, nein, man kann auch den Michel, die Krypta und den Turm besichtigen. Vom Turm hat man einen wundervollen Blick über ganz Hamburg und wenn man Glück hat, dann kann man den Türmer hören, wie er mit der Trompete morgens und abends Choräle in alle vier Himmelsrichtungen spielt.

    Mit den Touristen erlaube ich mir ab und zu mal einen Scherz, wenn sie mit ihren Frauen den 138 Meter hohen Turm besteigen wollen. Ich sage dann, dass ein Hamburger Gesetz besagt, dass "Drachen" nicht über 100 Meter steigen dürfen…..

    Das mache ich aber nur bei Touris, die ich als humorvoll erkenne.



    Jolly Roger Suse, dein Kommentar ist schon fast eine Bewertung. Schön beschrieben.
    Von verlangt habe ich nichts gesagt. Von einem Biker hörte ich nur, dass er dafür 2,50 € gelöhnt hatte.
    Ich hatte oft Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt und festgestellt, dass 75 % der Biker zu schnell waren.Die Hälfte davon konnten wir anhalten und die Personalien feststellen.
    Ebenso war es bei den sachweren Verkehrsunfällen, die ich als VUD aufnehmen musste. Bei mehr als zwei Dritteln war der Biker Schuld.
    Sedina Zum Glück sind alle meine Verkehrsverstöße inzwischen verjährt.
    Aber eines der gelben Bänder flattert hier noch an einem Fahrradlenker....

    Neu hinzugefügte Fotos
  4. Wort + Geist Zentrum-Hamburg e.V.

    Branche: Vereine / Religiöse Gemeinschaften

    Deelböge 11, 22297 Hamburg

    Tel: (040) 52 98 03 22

    4.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Für mich ist es in Gottesdiensten sehr wichtig, dass dieser nah an der Bibel ausgerichtet ist.
    Die Musik würde ich als Rock-Pop beschreiben. Die Texte als auferbauend. Viele Leute tanzen, springen und freuen sich während des Lobpreises. Schön zu sehen, dass es Gemeinden gibt, bei denen es so etwas gibt. Ich komme aus der evangeli. Kirche und da bleiben alle auf ihren Plätzen während der Musik.

    Der Pastor hat sich in seiner Predigt sehr dicht an die Bibel gehalten. Das war gut. Obwohl teilweisen Ansichten vertreten wurden, die ich so aus der Kirche nicht kenne. Die aber Sinn machten und auch vertretbar sind.
    Hab mir die Predigt auf CD besorgt und alle Bibelstellen nachgeschaut. Und es passt.
    Sehr erfreulich.




    Neu hinzugefügte Fotos
  5. Die Pflege Zuhaus Erika Engels und Team

    Branche: Pflegedienste

    Redderkoppel 1, 22399 Hamburg

    Tel: (040) 60 67 92 64

    5.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Benötigte Informationen zur häusl. Betreuung.
    Erhielt dort bei einem informativen und nettem Gespräch alle Infos die ich brauchte. Die Firmeninhaberin Fr.Engels und die zuständige Pflegedinstleitung waren sehr kompetent , sehr freundl. in der Beratung und Lösung meines Anliegens.




    Neu hinzugefügte Fotos
  6. Deutscher Guttempler-Orden (I.O.G.T.) e.V.

    Branche: Vereine / Suchtberatung

    Adenauerallee 45, 20097 Hamburg

    Tel: (040) 24 58 80

    6.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Die Bundesgeschäftsstelle des IOGT befindet sich hier in der Adenauerallee 45. Das Guttempler Leben findet in den einzelnen Gemeinschaften, die früher Logen hiessen, statt.

    Für die Gemeinschaftsabende gab es diverse IOGT eigene Häuser in Altona, Eppendorf, Niendorf und St. Georg.

    Das Guttempler Haus in der Böckmannstr. 3 besteht schon seit sehr langer Zeit. In dem Haus befinden sich diverse Gemeinschaften die sich damals Logen nannten. Die Guttempler bevorzugen die alkoholfreie Lebensweise aus Überzeugung, oder um gegen das Suchtverhalten anzukämpfen. Sie treffen sich wöchentlich zu den Gemeinschaftsabenden oder Gesprächsgruppen. Dabei werden unterschiedliche Themen behandelt, die sich nicht nur um das Alkoholproblem handeln.

    In Hamburg gibt es 22 Gemeinschaften in 13 Stadtteilen. Im Hause Böckmannstr. 3 sind es 4 Gemeinschaften, die an unterschiedlichen Tagen zusammen kommen.

    Im Erdgeschoss des Georg Asmussen Hauses befindet sich das alkoholfreie Cafe Kaffeewelt und Seminarhaus, das sehr günstige Preise hat. Ich hatte 1 Becher wohlschmeckenden Kaffee und dazu zwei halbe gut belegte und garnierte Brötchen für unter 4 €.

    Im Haus, erste Etage befindet sich eine Beratungsstelle der Hamburger Guttempler, in der sich Menschen aller Konfessionen mit Abhängigkeitsproblemen zu Gesprächen einfinden können. Die Hilfesuchenden werden beraten und begleitet, auf ambulante und stationäre Therapien vorbereitet oder in Nachsorge in Einzel- oder Gruppengesprächen betreut. Alle Beratungen sind kostenfrei.

    In einer weiteren Etage befinden sich die Räume, in der sich die Gemeinschaften wöchentlich treffen.

    Die Prinzipien der Guttempler sind: „Enthaltsamkeit – Brüderlichkeit – Frieden“

    Enthaltsamkeit bedeutet: Freiheit von persönlichkeitsverändernden Suchtmitteln, ohne die die Verwirklichung der anderen Guttempler Prinzipien schwerlich möglich wäre.

    Brüderlichkeit heisst: Toleranz gegenüber dem Anderen. Bereitschaft zur Hilfe für den Nächsten und ein unbedingtes Bekenntnis zur Gleichberechtigung aller Menschen.

    Frieden streben die Guttempler sowohl im kleinen Kreis als auch weltweit an. Eines der Ziele der Guttempler ist es Hilfe zur Selbsthilfe für suchtkranke Menschen zu leisten.

    Ich war 25 Jahre Mitglied im Orden und erreichte den höchsten Grad, der zu vergeben war. Er nannte sich „Weltlogengrad“




    Neu hinzugefügte Fotos
  7. GOJA - Goldige Jahre

    Branche: Beratungsstellen

    Grubesallee 14, 22143 Hamburg

    Mobil: (0151) 72 71 78 91

    7.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    via Android


    Bestens beraten !

    Kurz nach der Geburt meines Enkels fiel mir ein Flyer dieser neu eröffneten Praxis in die Hände. Da ich beide Therapeuten bereits in anderer Funktion kennen lernen durfte und von deren Fähigkeiten sehr beeindruckt war, buchte ich sofort einen Beratungstermin - schließlich wollten mein Sohn und mein Schwiegertöchterchen von Anfang an alles richtig machen mit dem neuen Erdenbürger (Oma und Opa natürlich auch !).

    Bestens zu erreichen ist diese Praxis, weil zentral gelegen: der Bahnhof ist nur wenige Gehminuten entfernt, und Parkplätze findet man einige in der ruhigen Wohnstraße. Wir klingelten an einer schmucken kleinen Villa und wurden von Herrn und Frau Levin überaus freundlich in Empfang genommen. Sie baten uns in ein schönes Beratungszimmer, wo wir Platz nahmen und neugierig der Dinge harrten, die nun kommen sollten…

    Die beiden Therapeuten stellten nach ein paar netten Worten der Einleitung verschiedene allgemeine Fragen an die jungen Eltern und sahen sich den kleinen K. genau an. Herr Levin, seines Zeichens Osteopath, untersuchte K. währenddessen behutsam. Frau Levin erklärte uns einige wichtige Grundlagen zu Lagerung und Handling des Babys. So erfuhren wir zum Beispiel, dass der Transport in Sitzschalen und Tragesäcken zu vermeiden sei, solange K. noch nicht selbstständig sitzen könne. Eine feste und ebene Unterlage sei zu bevorzugen, damit der Prozess der Aufrichtung gut verlaufen könne. Möglichst häufig sollten wir K. im wachen Zustand in die Bauchlage bringen, denn nur aus dieser entwickle sich eine ausreichende Muskelspannung.

    Viele Fragen tauchten auf, und diese wurden durch die beiden zugewandten Therapeuten ausführlich, verständlich und ohne jegliche Belehrung beantwortet. Es gab auch eine Menge zu lachen, was die Atmosphäre erheblich entspannte. Wir fühlten uns verstanden, bestens beraten und insgesamt sehr gut aufgehoben; auch K. fühlte sich offensichtlich wohl und schaute aufmerksam in die Runde.

    Mit einem ganzen Sack voll wichtiger Erkenntnisse und dem guten Gefühl, nun hervorragend gewappnet zu sein, verließen wir nach etwa einer Stunde diese nette Praxis und freuten uns den ganzen Heimweg lang darüber, dass wir diese Investition (120,-) für K.'s Zukunft getätigt hatten. Schließlich liegt uns das Wohl des kleinen Menschen extrem am Herzen !

    Fazit: Vorbeugen ist doch sehr viel besser, als später Schäden heilen zu müssen. Vielen Dank für diese kompetente Unterstützung !



    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    mrs.liona Vielen Dank ! Wir sind sehr glücklich über die fundierte Beratung - und bei der U4 war der Arzt von K.'s Fortschritten völlig begeistert.
    Tikae Mit der Branche komm ich nicht so ganz klar .
    Sind das Berater speziell für den kleinen K. oder was machen die sonst noch ?
    mrs.liona Die angebotenen Rubriken passten nicht so richtig… eigentlich ist GOJA eine Art Dreigestirn, bestehend aus Information, Prävention und Therapie.
    mrs.liona Sie beraten Eltern bzw. alle Menschen, die kleine Kinder betreuen, damit Fehler vermieden werden, die im weiteren Verlauf zu Störungen beim Kind führen können. Ich lade gleich mal eine Beschreibung als Location-Foto hoch - Moment...

    Neu hinzugefügte Fotos
  8. Deutsches Rotes Kreuz HH Kreisverb. Harburg e.V. KiTa L. Birnbaum mit Eltern-Kind-Zentrum

    Branche: Kindergärten / Kindertagesstätten

    St. Pauli Hafenstr. 100, 20359 Hamburg

    Tel: (040) 31 00 89

    8.
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    Sehr wichtige und eigentliche unverzichtbare Einrichtung. Weiter so!




    Neu hinzugefügte Fotos
  9. Rethmann Martin Sexualberatung

    Branche: Beratungsstellen

    Budapester Str. 28, 20359 Hamburg

    Tel: (040) 319 14 26

    9.
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Als Supervisor leider völlig inkompetent. Anstatt objektiv zu bleiben und zu vermitteln, schlägt er sich auf eine Seite und drischt auf die gegnerische mit ein. Damit missbraucht er das Vertrauen, um im Anschluss wieder so zu tun, als ob alles gut sei. Herr Rethmann hat offensichtlich selbst Therapiebedarf. Jedem, der sich nach kompetenter und vertrauenswürdiger Beratung umschaut, kann ich nur dringend von diesem Herrn abraten.




    Neu hinzugefügte Fotos
  10. Bahnhofsmission Hamburg

    Branche: Beratungsstellen

    Steintorwall 20, 20095 Hamburg

    Tel: (040) 39 18 44 00

    10.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen
    von idlaw

    Die Bahnhofsmission Hamburg in Hamburg bietet an Beratungsstation für den Raum Hamburg eine sehr excellente Auskunft für Neueinkömmlinge und auch für Erfahrene. Sie sind sehr kooperativ und stets freundlich. Ich war früher als ich ihren Dienst in Anspruch nahm sehr dankbar. Es ist immer besser eine qualifizierte Fachkrafte nach dem Weg zu fragen, ohne dass man stundenlang verwirrt in eine Richtung rennt :)




    Neu hinzugefügte Fotos