Neueste Bewertungen für Köln im Bereich Lebensmittel & Getränke

  1. Beller Spargel

    Branche: Lebensmittel / Obst und Gemüse

    Horbeller Straße 48, 50858 Köln

    Tel: (02234) 122 11

    1.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Ich liebe den Beller Spargel. Im Hofladen bekommt man außerdem weitere regionale Produkte aus teils eigener Herstellung. Empfehlenswert ist es auf jeden Fall dort einmal vorbei zu schauen.



    Neu hinzugefügte Fotos
  2. BackWerk im Kölner Hbf

    Branche: Bäckereien

    Expressverkauf Colonaden Hbf in E-Passage, 50667 Köln

    Tel: (0221) 126 00 44

    2.
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen
    von Julio

    Für einen schnellen Treff ist es in Ordnung, geeignet hierfür vor allem der hintere Sitzbereich. Ansonsten wenig Platz, hektische Stimmung, passable Preise. Freundlichkeit der Mitarbeiter okay - je nach Geschäftszeit. In letzter Zeit leider häufige auch etwas dubiosere Gestalten vor Ort. Dennoch von der Lage her natürlich perfekt.



    Neu hinzugefügte Fotos
  3. 1 Bewertung

    bestätigt durch Community

    Richrath’s Mahlzeit In der Opernpassage

    Branche: Imbiss / Fleischereien

    Schwertnergasse 1, 50667 Köln

    3.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Letzte Woche habe ich mir, noch bevor ich mich spontan entschloss nach Köln zu fahren, geschworen, dass es bei meiner Mittagsmahlzeit KEINE Experimente machen möchte. All zu oft wurde ich, durch die diversen Läden, die angeblich so "hipp" sind, enttäuscht worden. Es schwebte mir vor, mal wieder in eine Metzgerei mit einem angeschlossenen Imbiss dies zu tun.

    Man kann im Vorfeld so viel planen, wie man möchte, doch meistens kommt es anders, als man es eigentlich vorgesehen hatte. Da ich mich aber nicht für mein bestimmte entscheiden konnte, habe ich meine Entscheidung vertagt. Theoretisch könnte es die in Nippes sein, die ich fotografiert habe, doch es war noch zu früh und ich habe, als ich dort vorbeigekommen war, noch kein Hunger gehabt.

    Auf dem Weg zwischen den Museen, die ich am WE besucht habe, entdeckte ich durch Zufall, diese Passage, die auf meinem Weg lag. Am Eingang zum „REWE Richarth’s, in dem es untergebracht ist, habe ich schon ein Stehimbiss / Metzgerei entdeckt. Da ich schon seit geraumer Zeit unterwegs gewesen bin, wollte ich mich schon bequem machen, um in Ruhe eine Gulaschsuppe, die mir vorschwebte, zu mir zu nehmen. Gesagt, getan.

    Richarth’s als Imbiss bietet an verschiedenen Stellen unterschiedliche Sachen an, doch ich habe mich für den Bereich, der als „Mahlzeit“ gekennzeichnet ist. Daneben gibt es aber auch ein Café / Konditorei und einen Stand mit asiatischen Gerichten, gegen die ich mich entschieden habe und über die ich keine weiteren Auskünfte geben kann.

    Den Namen „Richarth’s Mahlzeit“ kann man wirklich wörtlich nehmen, denn es bietet einen guten Querschnitt durch die gute Hausmannskost zu sehr moderaten Preisen. Es ist, wie bei vielen Kantinen auch, an die mich dieser Raum erinnert hatte, üblich, dass man sich an eine Bedientheke anstellt, seinen Wunsch äußert und hinterher zu einem Platz mitnehmt, soweit einer vorhanden ist.

    Es ist schon eng hier und man darf nicht zu empfindlich sein, wenn man sich negen wildfremde Menschen setzen muss. Leider besteht zwischen den einzelnen Tafeln (so sahen sie mit ihren 8 Hockern aus) aus Holz nur wenig Platz, wenn man sich an einer ungünstigen Stelle gesetzt hat, kann es vorkommen, dass alle anderen aufstehen müssen, wenn man selbst raus gehen möchte…

    Da man sich selbst bedienen muss, sollte es selbstverständlich sein, sein benutztes Geschirr weg zu räumen. Leider halten sich einige nicht danach, was den eh knappen Raum, der einem zu Verfügung steht, noch begrenzter macht… Anscheinend lernen es einige Menschen nie…


    Die Speisen werden, je nach dem, was man haben möchte, aus den Behältern entnommen oder (bei Fleisch) frisch zubereitet, da es jeder anders gebraten haben möchte.

    Die Karte ist an Magnetschinen angebracht, sodass ein schneller Überblick möglich ist. Was ich aber vermisst habe, war eine klare Darstellung der Tagesgerichte, denn speziell bei den Eintöpfen stand es, dass man nachfragen soll, welche zu haben ist. Erst hinterher wurden die Schilder weggemacht, von denen, die gar nicht mehr zu haben waren. Vorher wäre es mir lieber. Hauptsache ist, dass ich mein Wunschgericht bekommen habe :-)!

    Es war eine große Portion, die in einer Art Müslischale serviert wurde. Sie war schön kräftig mit reichlich Fleischeinlage und was für mich wichtiger ist mit frischem Gemüse, was all zu oft weggelassen wird :-( - wie ich es schon öfter feststellen musste. Die Einlage, die aus Champignons und Paprika bestand, war gut portioniert, sodass es in der Beziehung nichts zu meckern gab. Die dezente Schärfe rundete das ganze ab.

    Was mir weniger gefallen hatte, war die Tatsache, dass meiner Meinung zu viel Soßenbinder verwendet wurde, sodass kaum das sie in die Schüssel gekommen ist, schon eine Hautschicht sich gebildet hatte. Das geht definitiv besser.

    Ein weiterer Kritikpunkt aus meiner Sicht ist die Sauberkeit der Tische, denn diese werden nicht zwischendurch, wenn die Kunden ihr Platz verlassen haben, gewischt, sodass wenn man Pech hat, wie ich die „Spuren“ des Vorgängers beseitigen kann.

    Was aber definitiv für „Richarth’s Mahlzeit“ spricht, sind die Preise. Meine großzügige Portion hat gerade mal 5,90 € gekostet, was man sonst in einer Gaststätte für die hälfte fällig gewesen wäre. Auch die lecker aussehenden Bratkartoffeln, Salate und Beilagen waren in dem Preissegment (die meistens als eine Kombi mit Fleisch angeboten wurden) angeboten. Schade nur, dass es sonntags geschlossen hat :-( - doch wer möchte schon meckern.

    Hier habe ich in der Auslage auch etwas für meinen Freund entdeckt: eine Haxe, die er so gerne mag, doch mitnehmen wollte ich sie nicht, sodass ihm nichts anders bleibt, als mich hierhin zu begleiten… Das steht aber auf einem anderen Blatt!


    Ausgeblendete 9 Kommentare anzeigen
    Nike Herzlichen Glückwunsch zum Grünen Daumen!
    Auf eine deftige Gulaschsuppe zum Mittag habe ich dank deiner appetitanregenden Bewertung nun auch Lust.
    Miromagic und München .
    Wenn eine Düsseldorferin Köln mit 4* bewertet hat
    kann es so schlecht nicht gewesen sein ;-)
    Zu Experimenten in rivalisierenden Städten würd Ich
    auch nicht raten :-)
    Kulturbeauftragte Danke allen, die in den letzten Tagen geliked und Kommentiert / Gratuliert haben!

    @Miro, wenn schon ein Verriss, dann erst recht in den " rivalisierenden Städten"!

    Neu hinzugefügte Fotos
  4. Mr. Cake Cologne

    Branche: Konditoreien / Cafés

    Filzengraben 1 -3, 50676 Köln

    4.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Super leckere Cupcakes, der Besitzer backt und bereitet sie selber zu! Es sehr schönes kleines Café ,das mit sehr viel Liebe eingerichtet ist! Die Auswahl an Cupcakes ist eine Augenweide . Wir haben uns sehr,sehr wohl gefühlt. Danke Mr.Cake und bis bald



    Neu hinzugefügte Fotos
  5. Nippesser Wochenmarkt

    Branche: Lebensmittel

    Wilhelmplatz, 50733 Köln

    5.
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    Manchmal führt ein Hinweis einen zwar an die richtige Stelle, doch statt des eigentlichen Ziels etwas anderes dort zu finden sein wird. So, wie am Samstag geschehen. Bei der Suche nach einer Adresse entdeckte ich auf der Karte von Nippes eine Markierung, dass auf dem hiesigen Wilhelmplatz ein Flohmarkt abgehalten wird. Das ließ ich mir nicht zwei mal sagen und fuhr spontan (nicht nur deswegen) in die Domstadt.

    Wer eine Reise tut, so beginnen viele meiner Geschichten... Auf abenteuerlichen Umwegen mit reichlich Geduld und mehrmaligen Nachfragen erreichte ich dann endlich mein Ziel. Eine der Passantinen war aber schon verwundert, was ich an dem tag gesucht habe, dennoch gab sie mir den Nötigen Hinweis, der mich statt zu einem Flohmarkt, zu diesem Nippesser Wochenmarkt in Köln geführt hatte.

    Da ich schon da war, beschloss ich mich umzuschauen, denn das kostet bekanntlich nichts und man kann nie wissen, was einen dort erwaren kann. Wenn ich jetzt rückblickend an die Sache herangehe, erinnerte die Auslage mehr an einen oriantalischen Basar und nicht an ein Regionalmarkt, denn die Klamotten aus fernost haben ca. 50 % des Sortiments ausgemacht!

    Wie man sich denken kann, ist das Publikum gut gemischt mit einem reichlich hohen mulitikulti Anteil. Der Vergleich zu einem Basar, den ich gestellt habe, kommt nicht von ungefähr, denn an allen Ecken und Enden habe ich mitbekommen, dass die Kundinen eifrig versucht haben (auch bei den niedrigen Preisen, die hier veranschlagt wurden) zu failschen. Für eine Mitteleuropäerin, wie mich schon befremdlich!

    Wenn man sich weiter umschaut, stellt man als Besucher fest, dass einige der Anbieter feste Wagen besitzen, von denen aus sie ihre Ware feilbieten. Ob die Stände an Samstag abgebaut werden, falls doch, wie die Passantin mir sagte, wenn am Folgetag Flohmarkt abgehalten wird, kann ich nicht sagen.

    Das Lebensmittelangebot ist weit gefächert: neben frischem Obst und Gemüse gibt es Kühlwagen mit Milchprodukten aber auch kleine Feinkostgeschäfte mit mediterranen Spezialitäten. Die Preisunterschiede können, wie ich selbst festgestellt habe, sehr gravierend sein, je nach dem, ob es sich um etwas besonderes handelt.

    Hier habe ich ein Stand von der Firma Käse Belitz aus Frechen entdeckt, doch dazu werde ich demnächst einen seperaten Beitrag veröffentlichen. Es ist selbstverständlich nicht der einzige, der dieses Produkt anbietet, doch das ist eine eigene Geschichte.

    Schade eigentlich, dass ich einen langen Tag vor mit hatte, sonst hätte ich wesentlich mehr eingekauft, als die paar Lebensmittel :-/ - denn "abschleppen" wollte ich mich nicht ;-)

    Bei der Ware selbst, muss man aber, je nach Stelle, genau hingucken, denn ein güstiger Preis ist bekanntlich nicht alles, wenn die Qualität nicht stimmt... Das war ein weiterer Gund, warum ich mich zurück gehalten habe.

    Alles im allem, ist es ein Stadtteilmarkt, der seine Vor- und Nachteile besitzt, der aber aus meiner Sicht kein weißer Fleck bleiben soll, denn es ist diese Mischung, die den Besuch ausmacht. Schauen lohnt sich, vor allem, wenn man in der Nähe wohnt.

    Rückblickend betrachtet ist mir der Nippesser Wochenmarkt sehr gute 3 Sterne wert, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass ich mich in absehbarer Zeit dahin "verschlägt"... Eine Erwähnung war es mir allemal wert!


    sorei Sehr schöner Bericht. Als ich die Überschrift las, kam ich doch ins Straucheln. Nipp-Esser Wochenmarkt? Was wird denn da gegessen? Aber stopp, klar Stadtteil Nippes. der Markt wäre auch was für mich.

    Neu hinzugefügte Fotos
  6. Metzgerei Zeiss GmbH

    Branche: Fleischereien

    Sülzburgstr. 38, 50937 Köln

    Tel: (0221) 46 00 90 16

    6.
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Ich würde eigentlich lieber keinen Stern vergeben :-(
    Heute morgen kaufte ich ein Mettbrötchen. Ein Mann bediente ohne Handschuhe, nachdem er vorher das Geld anderer Kunden kassiert hatte. Mett ohne Butter oder Margarine ins Brötchen gedrückt. Ich hatte trotzdem Hunger. Dann die nächste Enttäuschung: ein altes Brötchen vom Vortag und das Mett völlig verwürzt. Das hatte ich mir anders vorgestellt, hier werde ich nicht wieder hingehen.



    Neu hinzugefügte Fotos
  7. Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Anja Baltes u. Dr. Sandra Feith Alte Brennerei

    Branche: Fachärzte für Tiermedizin / Getränke

    Hauptstr. 12, 50859 Köln

    Tel: (0221) 13 06 65 07

    7.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von Lucy98

    sehr gute ärtztin, geht sehr liebevoll mit den Tieren um:)



    Neu hinzugefügte Fotos
  8. Bäckerei Schmitz & Nittenwilm

    Branche: Bäckereien

    Barbarossaplatz 1, 50674 Köln

    Tel: (0221) 240 12 08

    8.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Die Backwaren sind lecker, die Bedienung freundlich, die Hygiene - soweit von außen wahrzunehmen - ist gewahrt. Die Tüten, in die die Brote verpackt werden sind genial: sie halten bei Zimmertemperatur frisch und knusprig, das Brot schimmelt auch nach einer Woche nicht. Leider ist es etwas schwierig die Zutatenliste zu erfragen. Und man sollte in Filiale Severinstr. bei der neuen Verkäuferin darauf achten, dass kein zu hoher Betrag verlangt wird.



    Neu hinzugefügte Fotos
  9. Edeka-Center Engels

    Branche: Lebensmittel / Verbrauchermärkte

    Unter Linden 286, 50859 Köln

    Tel: (0221) 98 74 37 52

    9.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    via iPad


    Hervorragendes Sortiment und kostenlose Parkplätze in ausreichender Anzahl.



    Neu hinzugefügte Fotos
  10. ALDI Süd

    Branche: Lebensmittel / Verbrauchermärkte

    Ackerstraße 92 -94, 51065 Köln

    Fax: (01803) 25 27 22

    10.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von gg66

    Aldi Süd ist von den ganzen Dicountern die es gibt DER Beste! Man kann fast alles findet was man braucht, hauptsächlich Lebensmittel aber auch mal andere Aktionen wie T Shirts oder Bettwäsche. Die Parkplätze reichen vollkommen aus. Alles ist logisch geordnet und man hat einen guten Überblick. Aldi hat ja seine kleine Bäckerei was ich auch gut finde, dort gibt es zb frische Pizzabrötchen oder sowas. Das einzige was ich zu Bemängeln habe ist, dass die Kassen oftmals überfüllt sind. Man steht manchmal sehr lange, weil die irgendwie nie mehr als zwei Kassen besetzten, wenn überhaupt.



    Neu hinzugefügte Fotos