Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 652 Bewertungen


    Wir, mein Partner und ich, waren bereits dreimal zu Gast in diesem Hotel, wenn wir Veranstaltungen in der gleich danebenliegenden Stadthalle besuchen wollten.

    Ein paar Meter vom Hauptbahnhof entfernt, mitten in einem Wohngebiet, liegt diese eher unscheinbare Hotel. Es befindet sich in einem ehemaligem Wohnhaus, was man auch nicht so oft hat. ;) Es sei gesagt, dass die Lage ruhig ist. Man kann ungestört seinem Schönheitsschlaf frönen.

    Ich muss gestehen, dass ich damals bei unseren ersten Besuch nicht sehr angetan war von dem Hotel, doch mangels günstiger und naher Alternativen kamen wir ein zweitesmal dorthin und vieles hatte sich zum Positiven verändert. Soll heißen, dass die Einrichtung der Zimmer mittlerweile modern ist. Die Bettwäsche duftet frisch und das Bad ist groß sowie rein.

    Wir hatten sogar eine gemütliche Couch im Zimmer. Die Zimmer waren jetzt auch so sauber, wie man es sich als Gast wünscht und der dunkle Frühstücksraum wurde durch einen hellen und freundlichen Glasbau ersetzt.

    Auch das Personal ist kompetent und freundlich. Ein kleine Besonderheit ist die bereits in der anderen Rezension erwähnte, Kaffee- und Teestation an der man sich umsonst, auch spät abends, bedienen kann.
    Wie sich das Frühstücksangebot entwickelt hat, vermag ich nicht zu beurteilen, dennoch hat sich das kostengünstige Hotel wirklich gemausert, weswegen wir dann auch ein drittes mal dort einkehrten und es bei Bedarf immer wieder tun werden. Somit kann ich es guten Gewissens weiterempfehlen.

    Einziges Manko sind die treppenhausartigen, allerdings mit Teppich überzogenen, Stufen, die man bis in sein Zimmer erklimmen muss. Daher nicht unbedingt soviel Gepäck mitnehmen. ;)

    geschrieben für:

    Hotels in Rostock

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    -Sanna- @geen01: Ohje, das ist schon ein Weilchen her. Wir waren immer außerhalb der eigentlichen Saisonzeiten da. Kommt natürlich auch darauf an, ob du Frühstück dabei haben möchtest oder nicht. Für ein Doppelzimmer, ohne Frühstück, war es, glaube ich, so um die 60€.


  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Das Pulcinella ist eigentlich die beste Adresse wenn man in Greifswald eine richtige italienische Pizza genießen möchte, die nicht mit Zutaten überladen ist.

    Bei einer geselligen Runde mit mit sechs Freunden hatten wir dort einen schönen Abend mit köstlichem Essen. Da es dort auch mal schnell voll werden kann, hatten wir im Vorfeld reserviert, was auch problemlos geklappt hat.

    Tische sind draußen zu finden ebenso wie drinnen in einer Art gemütlichem Kellergewölbe. Die Tische sind typisch italienisch mit rot-weiß gewürfelten Tischdecken dekoriert sowie einige Weinregale mit Inhalt schmücken den Gastraum. Es ist sauber, was auch auf die Toiletten zutrifft. Fehlt eigentlich nur noch ein Geigenspieler zur Unterhaltung der Gäste. ;)

    Bei der Bestellung war das Personal freundlich und zuvorkommend und zählte bei Nachfrage auch die Tagesgerichte, die nicht auf der Karte standen, artig auf.
    Gemeinsam verschmausten wir einen großen Teller Bruschetta, der wirklich famos war, da das Bruschetta auf hauchdünnem Pizzaboden, und nicht wie man es sonst kennt auf Baguette, serviert wurde. Danach gab es für alle Pizza. Ebenfalls ein schöner knuspriger Boden mit frischen Zutaten belegt.
    Neben Pizza gibt es auch Pasta, Fleisch- und Fischgerichte. Die Karte ist nicht zu groß und bietet mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas.

    Wenn man ins Pucinella geht, muss man sich im Klaren sein keine üppig, überladenen Pizzen zu bekommen. Dafür große Pizzen mit köstlichem, einfachen Belagen. Knusprig und tomatig-fruchtig.
    Allerdings ist ein Gang für den eher kleineren Geldbeutel wohl nur einmal im Monat möglich, da es doch für greifswalder Verhältnisse teurer ist. Dafür entlohnt aber der Geschmack und das gemütliche Ambiente allemal.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Greifswald

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    Siri und danke für den tip - den laden habe ich zwar scho gesehen, war aber noch nicht drin ...
    -Latios- Wie ist das Bruschetta da?
    Es gibt ja viele Läden wo das nicht so toll schmeckt :/
    -Sanna- Das Bruschetta war echt super. Tomatig, und richtig deftig nach Knoblauch und Olivenöl, was ich persönlich sehr bevorzuge. =) Also omnomnom. ^-^


  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Das Freibad etwas abseits der eigentlichen Stadt bietet viel Platz zum Sonnen, Entspannen und natürlich Schwimmen.

    Um das Freibad gibt es viel Natur in Form von Bäumen, die einen vergessen lassen, dass die Stadt recht nah ist. Dennoch ist für genug Parkmöglichkeiten gesorgt.
    Neben Schwimm- und Nichtschwimmerbecken besitzt das Bad eine recht ordentlich Rutsche sowie eine Art Fließenrutsche als Besonderheit, auf der man mit seinen Freunde um die Wette rutschen kann.

    Die Preise sind wie in der Schwimmhalle sehr günstig, Toiletten und Umkleiden sind recht sauber. Aber aufgrund von Sand, Blättern etc. auf dem Gelände kann schon mal etwas rumliegen. Ist jedoch nicht weiter störend.
    Zudem gibt es noch einen separaten Kinderspielplatz, wenn das Wasser mal zu langweilig werden sollte. ;)

    Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

    Das Freibad bietet genug Platz und Attraktionen für jeden, sodass man einen entspannten Tag dort verleben kann.
    Ich selbst habe das Freibad aus Grundschul- und Schulsportzeiten noch in guter Erinnerung. ;) Aber das nur nebenbei.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Spremberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    6. von 9 Bewertungen


    Das einzige überdachte Schwimmbad in Greifswald befindet sich etwas versteckt vom Stadtzentrum entfernt. Ein Blick hinein zum Schwimmen, Planschen und Spaß haben lohnt sich aber mit Sicherheit.

    Neben den üblichen Schwimmbecken (Babybecken, Schwimmbecken mit Startblöcken, 2 Nichtschwimmerbecken, ein Außebecken) besitzt das Schwimmbad noch einen Saunabereich und einen Indoor-Spielplatz sowie eine Imbisstheke.

    Umkleiden als auch Spinte sind zahlreich vorhanden und stets sauber und gepflegt. Gleiches gilt für die Toiletten und den Duschbereich. Kleines Highlight ist der hohe Sprungturm sowie der Strudel im größeren Nichtschwimmerbecken. Zudem gibt es eine Rutsche mit Geschwindigkeitsanzeige.

    Demnach ist für jeden etwas dabei. Allerdings sind die Preise so eine Sache. Die normalen Preise gelten für den ganzen Tag, wodurch so ein Ausflug mit der ganzen Familie schon mal recht teuer werden kann. Die Schwimmangebote wie Fit am Morgen oder Late Night sind daher die günstigeren Alternativen, wenn man nicht unbedingt den gezahlten Eintritt für den ganzen Tag ausreizen möchte. ;)
    Zudem gibt es hin und wieder auch spezielle Angebote und zum eigenen Geburtstag kann man kostenlos schwimmen.

    Mit einer Vip-Karte kann man bei bestimmten Dingen auch sparen, wenn man öfters geht und nicht nur die Angebot früh morgens oder abend nutzt.
    Zusätzlich gibt es Angebote wie Babyschwimmen, Rentnerschwimmen etc.

    Obwohl die Preise recht hoch sind, ist es ein schönes Schwimmbad wo ich vor allem gerne mit meinen Freunden zum Frühschwimmen sehr gerne hingehe und natürlich auch plansche. ;)

    Trotzdem wären Preise, die sich auf eine Stundenzeit beziehen für viele Gäste attraktiver, wenn man eben spontan schwimmen gehen möchte.

    geschrieben für:

    Schwimmbäder in Greifswald

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    konniebritz Toll beschrieben!
    Die Preisgestaltung ist bei vielen Bädern so eine Sache, auch in Berlin. Zum mal eben spontan Schwimmen gehen zu teuer, leider.


  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Neben dem Freibad gibt es in Spremberg noch die ganzjährig geöffnete Schwimmhalle. Wobei der Fokus hier mehr auf dem Schwimmen, als auf dem Erlebnis steht.

    Das Schwimmbad besitzt neben einem ordentlichen Schwimmbecken mit Startblöcken, ein Nichtschwimmerbecken mit einer kleinen Rutsche, ein kleines Babybecken sowie einen Saunabereich.

    Für das Angebot der Schwimmhalle sind die Preise mehr als günstig und eigentlich nicht zu schlagen. Dafür kann man eben nur schwimmen gehen.
    Das Personal ist freundlich und kompetent.

    Der Umkleidebereich mit vorhandenen Schließfächern ist zweckmäßig und stets sauber, genauso der Toiletten- und Duschbereich. Über den Saunabereich kann ich leider nichts weiter berichten, da ich ihn nie genutzt habe.

    Neben dem normalen Schwimmbetrieb bietet die Halle auch Schul-, Vereinsschwimmen und Schwimmkurse an. Ein kleines Highlight ist der Warmwassertag am Mittwoch.

    Obwohl es nur ein Schwimmbad ist, ist es eine gute Ausweichmöglichkeit für die eher weniger warmen Monate oder wenn man keine Lust auf das Freibad hat. Zum gemeinsamen Schwimmen oder auch Planschen reicht es vollkommen und ist mit Sicherheit einen Besuch wert. =)

    geschrieben für:

    Schwimmbäder in Spremberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Klein aber fein ist das Freibad in Welzow.
    In der Sommerzeit ist es dort immer recht voll, da es das einzige Freibad im Ort ist und eigentlich fast alle Abkühlungsbedürftigen dort einkehren, zumal die Eintrittspreise unschlagbar günstig sind - ein Erwachsener bezahlt für den ganzen Tag 1,50€.

    Das Freibad hat ein Babybecken, einen kleinen Nichtschwimmerbereich und ein Schwimmbecken indem man als Erwachsener allerdings bequem drin stehen kann. Ein Kopfsprung ins Wasser ist daher nicht zu empfehlen.
    Es gibt Toiletten und Umkleiden. Nichts besonderes, zweckmäßig und sauber. Am Schwimmbecken befindet sich noch eine Rutsche, die den Badespaß vor allem für die Jüngeren erhöht. Badepersonal ist natürlich auch vorhanden.

    Neben dem Schwimmbecken gibt es einen Bereich zum Beachvolleyballspielen, für Basketball und Tischtennis. Zudem hat das Freibad eine mehr als große Liegewiese, die auch ausreichend Schatten bietet. Getränke, kleine Snacks und Eis kann man ebenfalls bekommen.

    Da im Ort fast jeder jeden kennt und somit auch das Personal, herrscht eine entspannte Atmosphäre zwischen Mitarbeitern und Gästen. ;)

    Ich habe das Freibad aus Kindheitstagen noch in guter Erinnerung. Es ist zwar recht klein, aber für einen gemütlichen Familiennachmittag perfekt geeignet. Eines der wenigen Kleinode des Ortes.

    Den einen Stern Abzug gibt es aufgrund des etwas knapp und flach geratenen Schwimmbeckens.

    geschrieben für:

    Schwimmbäder in Welzow

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 8 Bewertungen


    Vorweg sei gesagt: Ich würde dem Geschäft einen und einen halben Stern geben. Den halben aber nur für meine eigene Dummheit, den ganzen Stern für den Rest drumherum, der sich wie folgt zusammenfassen lässt:

    Aus gegebenem Anlass wollte ich Bewerbungsfotos von mir machen lassen und suchte mit meinem Partner, als Unterstützung, aufgrund eines Tipps aus dem Bekanntenkreis besagtes Fotostudio auf - mit eher mäßigem Erfolg.

    Das Studio macht beim Betreten zunächst einen postivien Eindruck. Hell, Beispielfotos als Dekoration, wie man es eben von Fotogeschäften gewöhnt ist und eine recht freundliche Begrüßung. Nach selbiger nahm das Drama aber seinen Lauf.

    Zunächst fragte ich nach dem Preis für vier Lichtbilder (man merke sich das Wort). Da der Preis in Ordnung war, ging es sogleich ans Fotografieren. Ich setzte mich auf den dafür vorgesehenem Schemel und blickte geradewegs in eine grelle Lampe, dass ich weder den Fotografen, noch die Kamera richtig sehen konnte.
    Knips, knips, knips und wir waren fertig - ich wunderte mich, dass ich keine Instruktionen für eine optimale Sitzposition erhalten hatte. Nun gut.

    Am PC durfte ich mir die Bilder mit weißem Hintergrund ansehen. Hierauf folgte die erste Verwirrung, denn es waren biometrische Ausweisbilder, woraufhin ich fragte, ob wir das nicht nochmal machen könnten und der Fotograf etwas unfreundlich reagierte, dass ich doch vier Passbilder(!) wollte. Lichtbild und Passbild waren für mich zwar etwas anderes, aber ein Missverständnis kann schon mal passieren. Dennoch hätte man, wenn man um dieses Missverständnis bei eher nicht so firmen Leuten im Bereich Fotografie weiß, vorher fragen können, was für Lichtbilder ich denn meine. Hätte ich allerdings biometrische Passbilder gewollt, hätte ich diese auch so betitelt. In diesem Fall war ich wohl eher ein Kunde von der nervigen Sorte, aber sehr guter Service seitens des Fotografen hätte das womöglich anders geregelt.

    Nach einer schulmeisterhaften Belehrung des Fotografen und sinkender Euphorie meinerseits wurde ich nochmals, diesmal mit Anweisungen, fotografiert, immer mit dem Blick in eine grelle, ungemütliche Lampe. Dabei wurde ich das Gefühl nicht los, dass der Fotograf, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt die einzige Kundin war, schnell fertig werden wollte.
    Anschließend durfte ich mir ein Bild aussuchen. Jedoch sah keines davon vorteilhaft, geschweige denn nach mir aus - der weiße Hintergrund war mehr als unglücklich gewählt. Auch die Position des Kopfes war ungüstig, Schatten unterm Kinn, meine Brille verdeckte etwas die Augen...obwohl mir keines gefiel, nahm ich aus Anstand oder wohl eher aus eigener Dummheit, um den Fotografen nicht noch mehr zu verärgern, ein Bild in vierfacher Ausführung, bezahlte knapp 15€ und verließ frustiert mit meinem Partner das Geschäft.

    Fazit: An sich war der anfängliche Service okay, doch hätte er besser sein können und die Fotos professioneller. Ich bin so unglücklich damit, dass ich wohl keines verwenden werde. Zudem fragte ich im Familienkreis, wie die Fotos denn wirkten und Kommentare wie: "Das hätte ich als Laie besser gemacht" oder "Hat dich da der Praktikant fotografiert?" waren einige der noch freundlicheren Bemerkungen.

    Entweder habe ich einen schlechten Tag des Fotografen erwischt oder auch nicht. Aber wenn ihr professionelle Bewerbungsfotos möchte, die auch aussehen wir ihr selbst, kann ich euch das Fotostudio nicht empfehlen. Zumal die Atmosphäre beim Fotografieren selbst auch nicht optimal war, wenn man ständig in eine höhensonnen-artige Lampe glotzen muss.

    Wie sie es geschafft haben, dass ich für den Kram auch noch bezahle, ist wohl ein Mysterium und ich ärgere mich selbst immer noch maßlos darüber.

    geschrieben für:

    Fotostudios in Greifswald

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Das Café am Wieker Hafen ist wirklich einen Besuch wert und ist sich seines Namens treu.
    Betritt man die Lokalität wird man von einem freundlichen Personal in gemütlich, heller Atmosphäre begrüßt. Ausgestattet mit alten Schulutensilien und anderen Dekoelementen aus Omas Zeiten geben dem Café einen eigenen Charakter. Die Toilette ist sehr sauber und geräumig.

    Es bietet genug Platz. Man kann drinnen wie draußen sitzen und die Karte, in Form eines alten Schulheftes, durchstöbern.
    Diese bietet verschiedene Kaffeespezialitäten mit kreativen Namen, Eis, Kuchen, Torten, kleine warme Speisen und als Besonderheit östereichische Spezialitäten an.
    Die Preise sind normal sowie bezahlbar.

    Verzehrt wurden schließlich ein großes Eis mit heißen Kirschen, ein normaler Kaffee, ein hübsch angerichteter Latte Macchiato oder auch Schichtkaffee sowie Spiegelei auf Toast. Alles schmeckte außerordentlich gut und verlangt förmlich nach einer Wiederholung.

    Wer solche selten gewordenen Cafés liebt, sollte hier unbedingt einkehren, da man sich einfach nur wohlfühlt und die Hektik vor der Tür lassen kann, da es wirklich eine Entspannungsoase darstellt.

    geschrieben für:

    Cafés in Greifswald

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Aufgrund zweier hungriger Mägen und voll besetzten Stammanlaufstellen um selbige zu füllen, landeten wir schließlich im Hähnchen-Eck.

    Von außen recht ansprechend versuchten wir unser Glück.
    Wenn man das Eck betritt, steigt einem sofort der bekannte Duft, der aber nicht penetrant ist, von gebratenen Hühnern in die Nase - logisch. ;)

    Die Einrichtung ist zweckmäßig, aber bequem. Maritime Elemente wie Bilder mit Schiffen versuchen dem ganzen ein wenig Gemütlichkeit zu verleihen.
    Die Karte bietet neben Hähnchengerichten auch Schnitzel und andere Pfannengerichte an. Schließlich haben wir uns für Bauernfrühstück und zwei Hähnchenkeulen mit Bratkartoffeln entschieden. Eine Anmerkung: es gibt verschiedene Kartoffelbeilagen zur Auswahl, zwei davon waren schon nicht mehr vorrätig, was leicht frustriert, aber nun denn, dass kann mal passieren.

    Die Wartezeit ist normal und der Service freundlich. Also auf das Essen gestürzt. Die Hähnchenkeulen waren gut, wäre auch schlimm, wenn nicht. Die Bratkartoffeln waren leider mehr als tot gebrutzelt, sehr weich und zerfielen beim Reinpieksen. Leider nicht kross, geschmacklich in Ordnung, aber ohne Wiedererkennungswert.
    Das Bauernfrühstück war leider weniger erbaulich - es war mehr ein Omelette mit denselben unglücklichen Kartoffeln und bestand zu 90% aus mehr oder weniger geschmacklosem Ei - die Enttäuschung war groß.

    An sich ist das Eck sauber und bildet einen Doppelcharakter von Gaststätte und Kneipe. Richtige Gemütlichkeit zum Verweilen mag aber irgendwie nicht aufkommen.
    Die Toiletten sind sauber. Die Preise an sich okay, nur die Gerichte kann man besser und konnten so nicht unbedingt überzeugen. Vielleicht haben wir auch nur die Unglücksgerichte erwischt, dennoch ärgerlich.
    Einen zweiten Besuch werden wir dem Hähncheneck vermutlich nicht abstatten.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Imbiss in Stralsund

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    -Sanna- Also es ist schon ein richtiges Lokal mit Sitzplätzen und Toilette. Nur die Qualität mancher Speisen sind ausbaufähig.


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 6 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Ein gemütliches Kleinod, nicht weit vom Markt entfernt, befindet sich in der Jacobiturmstraße in Stralsund.
    Jedes Mal, wenn mein Freund und ich zu bestimmten Veranstaltungen nach Stralsund fahren, die in der Nähe der Pension sind, kehren wir dort ein und das aus guten Gründen.

    Klein, aber urig gemütlich versprüht die Pension Cobi einen familiären Flair. Die Zimmer sind klein, aber ausreichend, sauber und vor allem hell. Wenn man dieses betritt, wird man stets von farbenfroher Bettwäsche, die kuschlig sowie duftend ist, begrüßt. Das Bett ist mehr als bequem.

    Die Zimmerausstattung besteht vor allem aus urigen Holzmöbeln, die einen, trotz der Enge des Zimmers, nicht erschlagen. Sogar ein geräumiger Schrank ist vorhanden sowie ein TV-Gerät und ein Haartrockner im Bad.

    Wer mag, kann dort auch frühstücken, wenn man es vorher anmeldet. Der Frühstücksraum ist ebenso gemütlich wie das Zimmer mit maritimer Deko versehen. Das Frühstücksbuffet ist reichhaltig und sollte für jeden etwas bereithalten. Die Auswahl erstreckt sich von verschiedenen Brot-/ Brötchensorten über Obst, Joghurt, Orangensaft Müsli und diverse Beläge. Zudem kann man entweder Kaffee trinken, der auf dem Buffet in einer Kanne bereit steht, oder wird von der äußerst freundlichen Dame des Hauses gefragt, ob man Tee, Kakao oder etwas anderes wünscht.

    Einfach eine kleine Wohlfühlpension, in der man sich wie zu Hause fühlt. Geschuldet auch dem stets freundlichen Personal mit passender Atmosphäre und das alles zu einem unschlagbaren Preis.

    geschrieben für:

    Pensionen / Hotels in Stralsund

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.