Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    19. von 967 Bewertungen


    Hallo

    Dies ist die vierte Perle von 5 * Hotels an der Alster. Eins, das Hotel Vier Jahreszeiten, liegt an der Binnenalster, das "Alteingesessene Kempinski Hotel Atlantic" (hier residiert Udo Lindenberg seit Jahren), das ganz neue Hotel Fontenay und das Hotel Le Méridien liegen mit tollem Blick an der Aussenalster.
    Ich musste öfters Staatsgäste, die Hamburg besuchten, dorthin begleiten. Bei kurzen Aufenthalten der Gäste habe ich in der Hotellobby bei einer Tasse Kaffee mit meiner Truppe auf die Abfahrt gewartet. (Einladung von den Konsulatsbegleitern)

    Andere Besucher beschrieben es positiv, denn es ist ein sehr modernes Hotel der Luxusklasse mit freiem Ausblick auf die Yachtclubs an der Aussenalster und ich bin der Meinung, wenn man sich den Zimmerpreis für die Übernachtung leisten kann, dann fällt der Preis für das ausgiebige Frühstück wohl nicht ins Gewicht. Ok, wenn man will, kann man ja sein Frühstück preisgünstiger in der „Opus Lounge Breakfast“ geniessen.


    Vor dem Hotel befindet sich die stark befahrene Strasse An der Alster und es gibt eine ruhigere Nebenfahrbahn mit Parktaschen für die an- und abfahrenden Hotelgäste.


    Die Lobby betritt man durch eine grosse Glastür und auch für ganz *normale Gäste* hat man hier den Roten Teppich ausgelegt. Rechts und links neben der Eingangstür befinden sich zwei griechische Marmorstatuen. Das Hotelpersonal an der Reception und der Wagenmeister sind sehr freundlich und zuvorkommend.

    Bei meinem letzten Besuch checkte gerade das Flugpersonal der Emirates in ihren sandfarbenen Uniformen aus. Sie haben wohl eine sehr ruhige eerfischende Nacht gehabt.

    geschrieben für:

    Hotels in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hallo

    Ich bin oft in meinem Wochenendhaus, das sich im Sachsenwald befindet. Hier spaziere ich gerne mit meinem Hund durch den Wald. Sie läuft immer ohne Leine und da sie keinen Jagdtrieb verspürt, darf sie es auch.

    Im Wald kann man oft Wildtiere sehen und auch oft nur hören oder riechen. Rehwild trabt schon mal über die Waldschneisen, auf denen wir uns befinden und Jenna sieht ihnen nur interessiert hinterher.

    Wildschweine sieht man selten, aber man kann sie riechen. Wenn ein MAGGI Duft in der Luft liegt, heisst es aufpassen und verschwinden.

    Einmal klappte es nicht und ein Eber griff Jenna an und verletzte sie. Ich konnte ihn mit lautem Schreien und Fusstritten vertreiben. Jetzt, wo die Bachen Frischlinge haben, muss ich sehr vorsichtig sein und zur Verteidigung habe ich immer eine Waffe dabei.

    Von meinem Grundstück aus, kann ich viele Vögel beobachten. Es sind kleine Meisen aller Art, Buchfinken, Rotkehlchen und grosse Rabenvögel. Hoch droben in der Luft fliegen Adler, Falken und andere Vögel, die ich noch nicht identifizieren konnte.

    Um sie besser beobachten zu können kaufte ich mir das Monokular Teleskop für Handy Kamera Zoom Starscope Wandern Jagdstativ.

    Es soll eine 12-facher Vergrößerung haben und gut funktionieren bei schlechten Lichtverhältnissen und bei Nacht. Mit den grossen Okularen kann man auch in die Nacht sehen. Mit den BAK4-Prismen soll es einen grösseren Brechungsindex besitzen, als gewöhnliches Glas.


    Beschreibung:

    Schalenmaterial: Kunststoff
    Teleskophalterung: Aluminiumlegierung
    Farbe: schwarz
    Vergrößerung: 12x
    Prismensystem: Dachprisma
    Fokussiersystem: Okularfokussierung
    Sichtfeld: ca. 3500 m / 20000 m

    Dazu gibt es noch den universellen Handyclip und die dazugehörige Halterung.

    Bin am Wochenende gespannt, was man damit alles beobachten kann und wie es mit dem Handyclip funktioniert.

    geschrieben für:

    Logistik / Speditionen in Mörfelden-Walldorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Jolly Roger So, vertrieben wird das Gerät über DE Client Mörfelden.
    Wer bei asiatischen Onlineshops einkauft (Wish, Aliexpress, etc.), bekommt die Ware oft auf abenteuerlichen Transportwegen geliefert. Falls im China-Tracking die Ortsangabe Mörfelden-Walldorf auftaucht, finden man nachfolgend wichtige Informationen zur Lieferung.
    Die gute Nachricht ist: Sendungen aus China, die in Mörfelden-Walldorf bearbeitet werden, haben die Zollabfertigung erfolgreich abgeschlossen. Die Sendung ist auf dem Weg zum Empfänger und wird ungefähr innerhalb von 7 Tagen zugestellt, sofern die Lieferanschrift korrekt ist.
    Zwischen Bestellung und Auslieferung lagen gerade mal 7 Tage. Wie es mit Retouren ist oder Reklamationen kann man über E-Bay erfahren.
    Ich hatte bislang noch keine Probleme mit den "Chinalieferungen"
    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    Felixel^ Bei Conrad gibt es etwas Ähnliches. Damit kann man gut Wildtiere, auch Vögel jeder Art beobachten. Unsere Wildtierkamera geht aber auf dem Balkon leider nicht. Lux haben wir im Wald auch schon gesichtet. und der ist ja nun sehr selten.
    Jolly Roger Sieht zwar toll aus, aber funktioniert nicht so wie beschrieben. Durch den kleinen Bildausschnitt sind die Tiere (Wild und Vögel) zu schnell, rate von dem Gerät ab.
    Felixel^ Wir haben viele Bilder gemacht. Das, was wir erwartet hatten, ist gut geworden. (Aber von Conrad) Der Förster, der es sich abgeholt hat, ist damit auch zufrieden.


  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hallo

    Lange Zeit hatte ich auf meinem Waldgrundstück in Dassendorf eine "Windharfe" mit 8 Messingröhren, die ringförmig aufgehängt waren und einen hellen, melodischen Klang von sich gaben, wenn der Wind die Röhren bewegte.

    Irgendeinem Waldschrat gefiel vermutlich dieses melodische Windspiel und ohne mich zu fragen, nahm er es einfach mit, in der Zeit, wo ich nicht zu Hause war. Mir fiel es nur auf, weil es keine melodischen Töne mehr gab, wenn der Wind durch die Äste der Bäume wehte.

    Da ich mich daran gewöhnt hatte und das helle Geklimpere nicht mehr missen wollte, kam mir die Idee, mir ein neues Windspiel zuzulegen.

    Über die gängigen Internetseiten suchte ich nach "Windspiel", "Windharfe", " Klangspiel" und fand sie auch in Ebay. Es war ein Windspiel, Klangspiel mit 27 kreisförmig angeordnete Aluminium Klangröhren und in der Mitte befindet sich eine Kugel, die die Röhren in Bewegung versetzt.

    Das Produkt wird aus Deutschland ausgeliefert, aber in China hergestellt. Es ist sauber verarbeitet und wird auch als Feng Shui Windharfe angeboten. Der Versand ist gratis und dauert 7 Tage.

    Ich bin begeistert und werde sie am Wochenende aufhängen.

    Sie hängt nun unter dem LED Strahler mit Bewegungsmelder und klingelt nur leicht vor sich hin, für keinen STÖREND hörbar.

    geschrieben für:

    Versandhandel in Ratingen

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ausgeblendete 20 Kommentare anzeigen
    grubmard Tiere sind schlauer als wir Zweibeiner denken.
    Vielleicht hatte er Amtshilfe vom Uhu und/oder Waschbären ...
    Jolly Roger FalkdS, der Marder hat das Dämmmaterial der Motorhaube runtergerissen und sich ein Nest gebaut. Daneben fand ich ein abgenagtes Hühnerbein.
    Jolly Roger Jetzt habe ich die Windharfe schon seit einiger Zeit hängen, aber da es bislang windstill war, konnte ich ihren Klang nicht hören


  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    4. von 4 Bewertungen


    Hallo

    In jedem Mann und in jeder Frau steckt doch ein Heimwerker. Dabei sind die Fähigkeiten von unterschiedlicher Natur. Frauen häkeln, stricken, sticken und nähen. Dazu braucht man keine grossen Werkzeuge. Meist reicht Nadel und Faden und sie sind glücklich. (Einige, wie man mir sagte, können auch mit Maschinen umgehen)

    Die Männer, die Krone der Schöpfung, nur wenn sie maskulin sind, wollen handwerklich top fit sein. Sie werkeln mit Holz, Metall und Werkstoffen, die man mechanisch verändern kann.

    Gut, was benötigen sie dazu? Zerspanmaschinen, wie Bohrmaschinen, Schrauber, Stichsäge, Tischkreissägen, Schleifmaschinen, Kettensägen und alles, was Werkstoffe verändert.

    Doof nur, wenn an jedem der Geräte ein Kabel hängt. Wie leicht kann man das Kabel durch Unvorsichtigkeit durchtrennen. Ist mir auch schon ab und zu mal passiert. Da muss Abhilfe her.

    Wie kann man das ändern? Kein Problem, denn es gibt so viele Maschinen, die man per Akku betreiben kann. Aber die sind in der Regel teurer als kabelgebundene. Ich habe auch die kabelgebundene Bohrmaschine, Stichsäge und Kettensäge. Sogar motorgetriebene Kettensäge und Laubbläser.

    Nur gut, dass es die Wochenblätter gibt, die im Innenteil Werbeprospekte haben, aus denen man entnehmen kann, was zur Zeit als Schnäppchen angeboten wird. Da fiel mir der NORMA Prospekt in die Hände und was sehe ich da, drei akkubetriebene Maschinen, die man im alltäglichen Gebrauch zur Hand haben muss, wenn es mal schnell gehen soll.

    Es waren von der Firma Walter ein Bohr-/Akkuschrauber, eine Akkustichsäge und eine Akkuschleifmaschine. Walter ist ein österreichischer Anbieter und seine Geräte sind laut Bewertungen sehr gut.

    Diese drei waren um gut 50 % herabgesetzt. Normalpreis so um die 250 €, Sonderangebot über NORMA mit zwei Akkus, einem Netzteil und einer Werkzeugtasche für unschlagbare 119 €.

    Da hiess es zugreifen, denn das Montagsangebot ist in der Regel nur begrenzt verfügbar und das bei diesem Preis. Wie gesagt, NORMA gibt es in Hamburg nicht, nur in Geesthacht. Also habe ich Jenna überredet, dass wir nicht nur übers Wochenende in Dassendorf bleiben, sondern den Montag noch dranhängen.

    Mann o Mann, habe ich die Nacht schlecht geschlafen, denn mir ging das Angebot nicht aus dem Kopf. Was ist, wenn nur 3 oder 4 Angebote vorhanden sind oder Heimwerker, die so etwas auch brauchen, schneller sind als ich?

    Punkt 8.00 Uhr standen wir auf, rein ins Auto und die 6 km vom Wochenendhaus nach Geesthacht zu NORMA. 10 Autos zählte ich auf dem Parkplatz.... Die wollen doch wohl nicht alle das Walter Sonderangebot kaufen!

    Einkaufswagen geschnappt, Snutenpulli übergezogen und schnurstraks zu den Sonderverkaufsflächen. Kurzer Rundumblick und mir stach der Rote Karton mit der Aufschrift Walter sofort ins Auge. Zwei Stück konnte ich noch zählen und war doch froh, dass ich mich so früh auf den Weg gemacht hatte.

    Ran an die Kasse und mit VISA kontaktlos bezahlt. Dann zurück ins WE Haus, um erst einmal zu frühstücken. Jetzt kann die Arbeit kabellos vonstatten gehen.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Verbrauchermärkte in Geesthacht

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Felixel^ Nett geschildert! Du, aber auch Frauen sind manchmal handwerklich begabt.
    Stricken, usw. wenn das auch noch hinhaut. Frauen sind leider doch wenige in technischen oder handwerklichen Berufen, aber sie gibt es.
    Tikae Ich hoffe sehr, deine Aufgabenverteilung ist eher humorvoll gemeint????
    Ich kriege gerade Blutdruck.


  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    5. von 5 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Hallo

    Es ist schon eine Zeit her, als ich in Berlin und Potsdam meine Koffer hatte. Es war eine schöne Zeit und ich habe viel erlebt. Meine damalige Freundin wohnte in Berlin Friedrichshain Gabelsberger Strasse, in einem von Linkschaoten dominiertem Viertel. Hier in der Rigaer Strasse gab es viele von Autonomen besetzte Häuser.

    Einen zweiten Koffer hatte ich in Hohenschönhausen, wo die Mutter meiner Freundin wohnte. Es war eine schöne Zweiraumwohnung in einem Plattenbau. Gegenüber in einem "Hochhaus" wohnte der damalige Chef des MfI, Erich Mielke. Einmal traf ich ihn und er wollte in mir einen von seinen Obristen erkannt haben. Ich liess ihn im Glauben.

    Den letzten Koffer hatte ich in Potsdam bei einem General der Zollgrenztruppe. Bei einer Unstimmigkeit beim Grenzübertritt kurz vor der Wende, ich hatte noch DDR Papiergeld und 5 Mark Sonderprägungen in der Tasche, half er mir aus der Patsche. Ich kam mit einer Verwarnung davon, musste aber Papiergeld und Münzen da lassen.

    Nach der Wende besuchte ich ihn in Potsdam und er zeigte mir seine Stadt. Es war immer sehr interessant. Vor allen Dingen das Holländische Viertel, das aus Privatmitteln restauriert und rekonstruiert wurde.

    In der Jahren 1733 bis 1740 leitete der Baumeister Johann Boumann die Baumassnahmen und er holte viele Handwerker aus Holland. Weil sie nicht in in der erhofften Zahl kamen, so zogen in die fertigen Häuser französiche und preussische Künstler und Soldaten ein.

    Quer durch das Holländische Viertel kann man durch die Fussgängerzone von einem zum anderen Tor gehen und links und rechts viele kleine Geschäfte sehen. Es gibt auch Cafés und Restaurants, die bei schönem Wetter zum Verweilen einladen.

    Nun zeigte er mir in der Mittelstrasse 3 ein kleines unscheinbares Geschäft. Hier kaufte sich der Schuster Voigt eine Hauptmannsuniform, in der er sich mit auf der Strasse aufgelesenen Soldaten das Rathaus von Köpenick besetzte und die Amtskasse konfiszierte. Doch er wollte kein Geld "rauben", sondern nur einen Pass, mit dem er sich seinen Aufenthalt bestätigen lassen konnte.

    Nach der Tat meldete er sich Tage später bei der Polizei, die es gar nicht fassen konnte, wie ein kleiner "mickriger" Schuster in einer Uniform Soldaten anhalten konnte, die ihm bei der Besetzung halfen. Das gefiel dem Kaiser so gut, dass er ihn amnestierte und den Pass aushändigen liess.

    Ob das alles so wahr gewesen ist?????

    Mitten im Holländischem Viertel gibt es auch noch kleine Kunstgewerbegeschäfte, urige Kneipen und Cafés. In einem Park ist die Büste von Theodor Fontane (*30 . Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) aufgestellt. Er war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Kritiker.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Potsdam

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Ausgeblendete 9 Kommentare anzeigen
    Sedina "Ich hab' noch einen Koffer in Berlin" - oder in Potsdam...
    Ein schöner Bericht aus Deinem Leben, lieber Jolly!
    grubmard Heute Silvio-Meier-Straße, nach dem von Neonazis am 21.11.1992 im U-Bahnhof Samariterstraße erstochenen linksalternativen Aktivisten und Hausbesetzer Silvio Meier (1965-1992)
    FalkdS Jolly, Du bist dir sicher, dass du mit der Wohnung von E.M. nicht irrst? Soweit mir bekannt ist, wohnte in der Waldsiedlung in Wandlitz…
    Jolly Roger Aber nicht mehr nach der Wende 1995. Da lebte und wohnte er hier:

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/kein-zutritt-fuer-fremde-in-erich-mielkes-plattenbau-idylle/102176.html

    Ich schwindel euch doch nicht an.
    Felixel^ --leider wird vieles ausgelegt, wie es gebraucht wird. Auch User forschen ab und zu nach. Schön geschildert, Jolly
    grubmard Im Falle von E.M. hat Jolly natürlich Recht - nach der Wende wurde die Politbüro-Wohnsiedlung Wandlitz aufgelöst und ist heute Teil einer medizinischen Einrichtung.
    Die damaligen Bewohner zogen in "normale" Wohnungen um - mit Ausnahme der Honecker's. Die waren wohnungslos und gingen später nach Chile ins Exil.

    Falks Kommentar hat auch nichts mit "auslegen" zu tun. Kein Mensch weiß alles.
    Und das ist auch der eigentliche Sinn der Kommentarfunktion: korrigieren, richtigstellen, ergänzen.
    Felixel^ ----kein Mensch weiß alles, so ist es! Aber dann sollte nicht bei einigen "Usern" auf den Kommentaren herumgehackt werden. Berichtigen , gern aber auf keine "Schulmeisterart"


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Hallo

    Wir waren mal wieder in Oevelgönne und wollten in Richtung Teufelsbrück laufen. Das Wetter erlaubte es uns, weil es bei 18 Grad und teilweise bedecktem Himmel trocken war.

    Meiner Jenna gefällt es sehr, über den fast leeren Strand zu laufen, denn es war ein Wochentag und da sind nur wenige Menschen am Strand. Die kleinen Cafés dürfen nur "ausser Haus" verkaufen und die Kunden dürfen sich nur am Ufer zum Wasser aufhalten, um die Würstchen oder das Stück Kuchen zu essen.

    Am Strand benötigt man keinen Mundschutz, aber wenn man auf dem Oevelgönner Weg geht, wo das Fahrradfahren verboten ist, und der Weg nur 1,5 Meter breit ist, besteht noch Maskenpflicht. Trotzdem sieht man hier und da verantwortungslose Personen, die auf ihren Mundschutz verzichten und sich und andere gefährden.

    Wir liefen ja über den Strand, am Alten Schweden vorbei und mussten ihn in Höhe Hindenburgpark verlassen. Hier ist auch der kleine Imbiss Elbkate, in dem wir uns vor Wochen mal eine Wurst genehmigt hatten. Oben an der Elbchaussee befindet sich das Generalkonsulat der Volksrepublik China, in dem ich schon einmal dienstlich tätig werden musste. (Staatsbesuch des Ministerpräsidenten der Volksrepublik China)

    Jetzt waren wir auf dem Weg, der nach Hans Leip benannt wurde und gingen weiter in Richtung Teufelsbrück. Hans Leip (*1895 - +1985) ist ein Hamburger Maler und Schriftsteller gewesen. Ihm zur Ehre hat man das Elbufer so benannt.

    Vom Hindenburgpark bis zu Anleger Teufelsbrück sind es nur noch gut 1000 Meter und wir kommen zum Anleger. Links vom Hans Leip Ufer kann man den kleinen Bootshafen sehen. Auf der rechten Seite sitzt der steinerne Teufel, der schon mehrfach entwendet wurde. Jetzt ist er aber so schwer, dass man ihn nicht mal nur so mitnehmen kann. Gegenüber der Bushaltestelle Teufelsbrück befindet sich der Jenisch Park mit dem Jenisch Haus.

    Man hat vor Jahren den Vorplatzt zum Fähranleger ganz neu gestaltet, so dass viel Platz für Fussgänger geschaffen worden ist. Hier gibt es einen Taxenplatz und die Bushaltestelle für den ÖPNV. Auf dem Weg zum Fähranleger gibt es einen Hinweis auf den Elbuferweg von Teufelsbrück nach Blankenese.

    Der Fähranleger wird sehr stark frequentiert, weil es hier die Fähre zum Airbus Werk gibt. Das Airbus Werk ist auf dem Gelände der damaligen "Deutschen Werft" entstanden und hat eine sehr lange Start- und Landebahn für die Airbusse, die hier in der Endmontage gefertigt werden. Flugzeuge dürfen nur starten und landen, wenn es keinen Schiffsverkehr gibt.

    Links neben der Brücke zum Anleger befindet sich das Restaurant Engel und als Sternekoch wirkt da Tarik Rose. Tischreservierungen sind erwünscht, da man sonst keine Plätze bekommt. Unten auf dem Fährponton gibt es auch noch einen Imbiss, der zum Restaurant Engel gehört. Hier gibt es Snacks für kleines Geld. Ein weiteres Restaurant nennt sich Dübelsbrücker Kajüt und liegt direkt neben dem Jachthafen.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Jolly Roger https://www.golocal.de/hamburg/freizeitanlagen/der-alte-schwede-YUAag/?srrsp=alter+schwede

    https://www.restaurant-engel.de/index.php?id=speisekarte

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    Jolly Roger Und hierzu den damaligen Kommentar meines Tübinger Freundes vor 9 Jahren....

    @ Jolly Roger: Eine kleine Tücke baust du doch immer ein!

    Respekt!

    Der Hans Leipp vom Uferweg war der Dichter von Lilli Marleen, deeeeeeem Landser-Lied des 2. Weltkriegs.

    Gruß Schroeder
    Sedina In "Jan Himp und die kleine Brise" hat Hans Leip das Leben der Jungs und Deerns an der Elbe und speziell in Övelgönne beschrieben.
    Glückwunsch zum Grünen Daumen!


  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Hallo

    Freitag war es mal wieder so weit und Jenna und ich mussten nach Tesperhude fahren. Um 14.00 Uhr hatten wir einen Termin beim Pferdeschlachter Steffen, der sonst immer samstags auf dem Wochenmarkt in Geesthacht gestanden hatte.

    Seit 5 Monaten fährt er nicht mehr auf die Wochenmärkte, sondern kauft Pferdefleisch und verwurstet es. Mir hatte er angeboten, dass ich für Jenna das Fleisch bei ihm kaufen könnte.

    Wir waren heute überpünktlich und hatten Zeit, die Umgebung ein wenig zu erkunden. Hier gibt es eine Menge Restaurants, Cafés und Hotels. Am Elb Kantinchen vorbei gingen wir in Richtung Campingplatz Hohe Elbgeest. Es ist ein Campingplatz direkt an der Elbe gelegen und gut 1000 Meter lang.

    Doch bevor wir dort ankamen, sahen wir linker Hand einen Spielplatz. Es ist der Spielplatz Piratennest und im Sommer toben sich hier die Kinder aus. Am Anfang hat man nun eine Anpflanzung angelegt mit zwei grossen Holzliegen. Jenna musste sie erst einmal kontrollieren und fand sie in Ordnung. Unter dem Spielplatzhinweis befindet sich ein auf Corona hinweisendes Warnschild mit Anweisungen, wie man sich zu verhalten hat.

    Der Volleyballpatz war für Jenna wieder von Interesse, weil sie Sand liebt und gerne mal einige schnelle Runden laufen will. Neben dem Platz befindet sich eine Holzbrücke und dahinter eine Holzspielhütte, aus den sich zwei Rutschen hinab winden. Zum Ausruhen können sich die Kinder auf zwei geschnitzten Holzschuhen setzen. Für mich war da eine braune Holzbank, auf der ich mich setzen konnte, um auf den Schlachter zu warten.

    Kurz vor 14.00 Uhr rief er mich an und sagte mir, dass ich jetzt die 6,5 kg Fleisch und die 6 Knoblauchwürstchen abholen könne. Um 40 € erleichtert, machten wir uns auf den Rückweg in Richtung Sachsenwald.

    geschrieben für:

    Spielplätze in Geesthacht

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    grubmard "Sie dürfen Ihren Hund nicht auf Spielplätze, Rasenflächen, Wiesenflächen oder in Blumengärten mitnehmen"

    Quelle: https://www.hamburg.de/
    grubmard "Allgemeine Pflichten für Hundehalter

    Zu beachten sind u.a.:

    Leinenpflichten in bestimmten öffentlichen Bereichen, z.B. Fußgängerzonen, Märkte, öffentliche Gebäude und Verkehrsmittel
    Mitnahmeverbote in bestimmten Einrichtungen, z.B. Kirchen, Theater, Badeanstalten oder auf Kinderspielplätze"

    Quelle: https://www.schleswig-holstein.de/
    Jolly Roger An die 99 von ausgeführten 100 Punkten halte ich mich auch und achte peinlich darauf, dass sie die Wege und Plätze nicht verunreinigt und auch andere (Wild) Tiere nicht jagt. Sie ist gut erzogen und markiert nicht direkt auf Wege und Pläte



    Felixel^ Wir haben hier, vor beiden Häusern einen extra angelegten Kinderspielplatz. Mit Sandkasten, Rutsche und anderen Kleinigkeiten. Der Sandkasten ist prinzipiell immer Hunde und Katzenklo. (8 Hunde und viele Freilaufkatzen) Dabei sind hier so viele Möglichkeiten zum "Gassi gehen". Da spielt wohl die Achtsamkeit der Tierbesitzer eine große Rolle! Die Einhaltung wurde kaum kontrolliert. (nur unter Deutsche Wohnen)
    grubmard @Jolly: Ich weiß, dass sie gut erzogen ist - ich kenne sie ja schließlich persönlich. Eine sehr freundliche Hundedame!


  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    13. von 13 Bewertungen


    Hallo

    Letzte Woche Donnerstag wollte ich mal wieder fleissig sein und die Wäsche waschen. Ich habe die Wäsche vorsortiert und die Maschine damit beladen. Waschmittelklappe geöffnet, das Pulver dazu gegeben, Bullauge geschlossen, Programm gewählt und Start gedrückt.

    Zuerst passierte nichts und die Wäsche sah mich fragend durch das Bullauge an. Ich klopfte freundschaftlich gegen das Bedienfeld, in dem die rote Lampe leuchtete und mir sagte, dass ich den Wasserhahn kontrollieren soll. Ich sah nach, ob der Wasserzulauf geöffnet war, was der Fall war.

    Maschine ausgestellt und nach einer Minute wieder angestellt. Pling machte es und die rote Warnlampe meldete sich erneut. Wasserzulauf prüfen, hatte ich doch gemacht. So sehr ich mich auch bemühte, der Wasserzulauf in der Maschine war defekt.

    Gut, nach 5 Jahren muss man nicht traurig sein, wenn die Maschine ihren Geist aufgibt, denn nichts lebt oder funktioniert ewig.

    Um schnell Ersatz zu bekommen, geht man auf die Seiten im Internet und schnell fand ich das, was ich suchte. Eine Waschmaschine von Bauknecht. Die Programmvielfalt war gross, das Energielabel war grün, sie fasste 7 kg und der Wasserverbrauch lag bei 44 l. Der Preis war unschlagbar.

    Ich gab meinen Daten ein und schickte die Bestellung ab. Kurze Zeit später kam die Bestätigung und man wollte binnen zwei Werktagen Versandkostenfrei liefern und bot mir eine Gratismitnahme des Altgerätes an. Am Montag erhielt ich erneut eine Mail mit dem Zeitfenster der Lieferung und dass man mir 30 Minuten vor Auslieferung telefonisch Kenntnis geben wollte.

    Auf dem Laptop konnte ich per Tracker den Weg des Fahrzeugs zeitnah verfolgen und gegen 10.30 Uhr kam der ersehnte Anruf, und dass man binnen 15 Minuten bei mir sein werde. Wie gefordert hatte ich die alte Maschine von der Versorgung gekappt, das heisst Wasseranschluss abgeschraubt, Schlauch vom Wasserablauf entfernt und Stromversorgung gekappt.

    Dann klingelte es und zwei junge mutmassliche Iraner schleppten prustend das 70 kg schwere Gerät in die zweite Etage. Sie stellten es in die Nische und ich musste es nur noch anschliessen. Sie nahmen das Altgerät mit und bekamen ein anständiges "Trinkgeld".

    Bevor ich das Gerät in Betrieb nehmen konnte, musste ich nur noch die vier Transportsicherungen entfernen. Die Schrauben waren ganz schön fest, aber mein "Engländer" schaffte sie und ich musste nur noch vor der ersten Wäsche einen "Leerwaschgang" durchführen. Da kann man mal wieder den Werbespot verstehen.

    BAUKNECHT weiss was Frauen und Männer wünschen..

    geschrieben für:

    Hausgeräte / Hausgeräteservice in Stuttgart

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 10 Kommentare anzeigen
    Sedina Gut gelaufen, ich glaube allerdings, dass die Jugend von heute den Begriff "Engländer" nicht mehr kennt ;-)))
    Jolly Roger Der Engländer heisst auch Rollgabelschlüssel.

    https://www.stabilo-fachmarkt.de/rollgabelschluessel-schraubenschluessel-englaender-250-mm_917912_8705/?gclid=EAIaIQobChMIpqG-g_Xi8AIVGKWyCh3diQDmEAAYBSAAEgKbOfD_BwE
    Sedina Nee, da gibt es feine Unterschiede.
    Guck mal in die Wikipedia unter *Engländer (Werkzeug)*,
    ich selber habe das, was dort als *Franzose (Werkzeug)* beschrieben wird,
    als "Engländer" kennengelernt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Franzose_(Werkzeug)
    FalkdS Hier Jolly, hab es dir im Internet raus gesucht….

    Engländer ist die umgangssprachliche Bezeichnung für alle Arten von verstellbaren Schraubenschlüsseln, insbesondere für solche mit nur einseitig vorhandenem Maul (im Gegensatz zum Franzosen mit Doppelmaul).
    Felixel^ ... na gut--- aber jetzt trommelst Du wohl alle "Hausfrauen - Männer" zusammen! Bist sehr oft präsent


  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Hallo

    Fast alle Hamburger und viele Deutsche kennen die Hindenburgstrasse, die von der Alsterkrugchaussee durch den Stadtpark bis zum Borgweg verläuft. Da viele Hamburger mit der Vergangenheit nicht umgehen können/wollen, planten sie die Hindenburgstrasse umzuwidmen. Es gelang aber nur, das Stück Strasse, das durch den Stadtpark führt, in Otto Wels Strasse umzubenennen.

    Wie ich schon beschrieben hatte, ist der Stadtpark in Winterhude eine Grüne Lunge und es spazieren viele Menschen, auch mit Hunden über die grossen Wiesen.

    Die meisten Lokationen befinden sich im westlichen Teil des Parks. Östlich der Otto Wels Strasse gibt es das Planetarium, die Trinkhalle und das Sierische Forsthaus. Es wurde 1885 erbaut und nach diversen Umbauten siedelte sich dort 2001 der Stadtparkverein ein.

    Ich bin oft mit meiner treuen Begleiterin Jenna im Stadtpark und sie geniesst es über die grosse Liegewiese zu toben und mit anderen Hunden zu spielen. Dabei überqueren wir auch die Otto Wels Strasse, um zum Planetarium zu kommen.

    Da Jenna nicht mit ins Planetarium kommen kann, gingen wir weiter und kamen am Alten Sierischem Forsthaus vorbei. Hierin befindet sich der Stadtparkverein. Ich kam sofort mit einer Person ins Gespräch, die Mitglied des Vereins ist. Sie erklärte mir Sinn und Zweck des Vereinslebens und zeigte mir Bilder einer Ausstellung die zur Zeit im Forsthaus gezeigt wurden.

    Die Öffnungszeiten sind mittwochs von 14.00 bis 16.00 Uhr. Montags gibt es in den Räumen ein Erzählcafé von 15.00 bis 17.00 Uhr und hier kann jeder seine Fotos oder Geschichten, die er erlebt hatte, mitteilen. Jeder kann kostenfrei und ohne Anmeldung teilnehmen.

    Da ich ja seit Jahren mit Jenna im Stadtpark bin und mich auch "Schlau gemacht hatte", wusste ich sehr viel über die "Lokationen" im Stadtpark. Zu einer Veranstaltung im Erzählcafé kamen Jenna und ich auch dazu und ich hatte viele Fotos kopiert, ausgedruckt und mitgebracht. Es waren viele Zuhörer da, die sehr interessiert zuhörten.

    Eine Heilpraktikerin bietet eine geführte Kräuterwanderung durch den Park an, und die Führung kostet 10 €. Historische Führungen kosten pro Person 8 € und liegen so bei 2 Stunden.

    geschrieben für:

    Vereine in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    68. von 68 Bewertungen


    Hallo

    Hamburg ist "Grün", das heisst, es hat viele Parks und Erholungsgebiete. Da gibt es einmal den 100 Jahre alten Stadtpark in Winterhude, den riesigen Öjendorfer Park mit dem See neben dem Friedhof Öjendorf, den Altonaer Volkspark mit dem HSV Stadion und dem Dahliengarten, den Bramfelder See neben dem grössten Parkfriedhof der Welt Ohlsdorf und nicht zu vergessen Planten un Blomen.

    Planten un Blomen ist ein ca. 14 ha grossen Gelände zwischen dem Millerntor und dem Dammtorbahnhof entlang der alten Wallanlagen, die damals zur Verteidigung Hamburgs dienten.

    In den Jahren 1953, 1963 und 1973 wurde hier die Internationale Gartenbau Ausstellung (IGA) durchgeführt. Ich als Hamburger Buttje hatte eine Dauerkarte für die IGA. Gut, 'n büschen geschummelt, denn '53 als 6 jähriger hatte ich keine eigene Dauerkarte, sondern war mit meiner Mutter und Schwester oft da, hauptsächlich auf dem grossen Spielplatz.

    Eine besondere Attraktion war zur damaligen Zeit (1963) eine Gondelbahn, die sich über ca. 1,5 km vom Dammtor bis zum Millerntor erstreckte. War eine ganz schön wackelige Fahrt darin.

    Bei einer weiteren Ausstellung 1973 wurde eine Parkeisenbahn gebaut, die über das Gelände fuhr. Sie sollte den Betrieb fortsetzen, aber wurde 1983 eingestellt, da sich kein neuer Betreiber mehr fand.

    Die alten Wallanlagen decken sich heute weitgehend mit dem Park "Planten un Blomen". Sie begannen am Millerntor und endeten am Dammtor.

    Es steht heute noch das alte Japanische Teehaus in den Wallanlagen, die Eisbahn, die nur im Winter geöffnet ist, diverse Wasserspiele bei den Gerichtsgebäuden und das Gewächshaus des Botanischen Gartens der Universität Hamburg.

    Im Park befinden sich diverse Imbisse und Cafés.

    Am Sievekingsplatz, wo das Parkgelände unter einer Brücke weiterführt, stehen Hamburgs ehrwürdige Gerichte, In der Mitte das Hanseatische Oberlandesgericht, links davon das Ziviljustizgebäude und rechts das Strafjustizgebäude mit dem Amts- und Landgericht. Hinter dem Strafjustizgebäude kann man auch noch die Untersuchungshaftastalt sehen.

    Weiter in Richtung Millerntor sehen wir links das Museum für Hamburgische Geschichte, aus dem der Schädel des Vitalienbruders Störtebecker (Stürz den Becher) entwendet wurde. Nun ist er wieder da. Rechts ist das Heiligen Geistfeld, auf dem drei Mal im Jahr der Hamburger Dom seine Buden aufschlägt. Der "Dom" ist ein viel besuchtes Volksfest neben dem Hochbunker zwischen der Reeperbahn und der Feldstrasse.

    Der Eintritt in das Parkgelände ist frei.

    Zugänge gibt es mehrere zwischen dem Millerntor und dem Dammtor.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.