Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Die Dirk Rossmann GmbH ist eine der größten Drogeriemarktketten Europas mit Hauptsitz in Burgwedel. Das 1972 von Dirk Roßmann gegründete Unternehmen erzielte 2020 einen Umsatz von ca. 10,3 Milliarden Euro und hat in Deutschland ca. 2200 Filialen mit ca. 33.400 Mitarbeitern. Ende Juni 2021 hat Rossman nun auch eine Filiale in Wardenburg eröffnet, da huschten wir letzte Woche hin, um einen Kinderklositz zu kaufen, die freundliche Verkäuferin zeigte meiner Frau den entsprechenden Regalplatz. Davor viele Rollen Toilettenpapier und Parkplätze.

    geschrieben für:

    Drogeriewaren / Verbrauchermärkte in Wardenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Foto vor Ort

    Der WESER KURIER brachte mich zu dem Findling, denn er schrieb am 21.08.2014
    „Sagenhaft: Der krumme Schneider erinnert am Rande von Ristedt an einen raffgierigen Nimmersatt Als Petrus’ Zorn die Erde traf
    Eigentlich ist er nur ein trister Granitstein, trotzdem fasziniert der Findling, der am Rande der Syker Ortschaft Ristedt steht, Schulkinder, Erwachsene und Senioren seit Jahrzehnten gleichermaßen. Grund für die anhaltende Popularität, die auch über die Grenzen der Ortschaft hinweg reicht, sind zwei Sagen, die sich um die Entstehung des Naturdenkmals ranken. Die Ristedterin Renate Brüning kennt die Geschichte des krummen Schneiders seit ihrer Grundschulzeit.
    Von Merle Heusmann
    Eigentlich ist er nur ein trister Granitstein, trotzdem fasziniert der Findling, der am Rande der Syker Ortschaft Ristedt steht, Schulkinder, Erwachsene und Senioren seit Jahrzehnten gleichermaßen. Grund für die anhaltende Popularität, die auch über die Grenzen der Ortschaft hinweg reicht, sind zwei Sagen, die sich um die Entstehung des Naturdenkmals ranken. Die Ristedterin Renate Brüning kennt die Geschichte des krummen Schneiders seit ihrer Grundschulzeit.
    Einen Meter und 30 Zentimeter ragt er am Rande der Syker Ortschaft Ristedt aus der Erde. Umgeben von zahlreichen Bäumen und Büschen und einem kleinen gepflasterten Pfad, lädt er Besucher mit Bänken zum Verweilen ein, bietet Spaziergängern ein idyllisches Plätzchen inmitten der Natur. Er – das ist der krumme Schneider zu Ristedt, ein Findling, um den sich seit den 1920er-Jahren gleich zwei Sagen ranken. Welche, das erfahren Besucher des Naturdenkmals vor Ort. Dort geben zwei große Informationstafeln die Sagen auf Platt- und Hochdeutsch wieder. Und die haben eines gemein: In beiden Märchen wird ein Ristedter Schneiderlein von einer höheren Macht in einen Stein verwandelt.
    „Damals stand der krumme Schneider noch ganz allein in der Landschaft “, erinnert sich die Ur-Ristedterin Renate Brüning an ihre Kindheit in der Syker Ortschaft. Trotzdem habe der Findling den Grundschulen der Umgebung schon damals als Ausflugsziel gedient. In den 1980er- oder 1990er-Jahren sei der Platz rund um den Stein dann so hergerichtet worden, wie er heute noch vorgefunden werden kann.
    Mehrmals im Jahr kümmern sich die ehrenamtlichen Mitstreiter des Vereins Erlebnis Ristedt um die Pflege des Naturdenkmals. „Das macht schon viel Arbeit“, betont Renate Brüning, die Mitglied des Vereins ist. Doch es ist eine Arbeit, die sich zu lohnen scheint. „Viele Gästeführungen machen hier Station“, berichtet Renate Brüning. Der Hauptgrund: Die beiden Sagen verleihen dem Stein einen ganz besonderen Charme.
    Die eine Sage, im Jahr 1920 publiziert, hätten die Lehrer damals schon in der Grundschule erzählt, sagt Brüning. Auch bei ihr zuhause kannte jeder die Sage. „Es ist eine Warnung an jeden Nimmersatt auf Erden“, sagt Renate Brüning mit einem Schmunzeln.
    Der Sage nach, suchten Kasper, Melchior und Balthasar – die Heiligen Drei Könige – auf ihrer Reise ins Morgenland einen Schneider in Ristedt auf. Den baten sie, ihre zerschlissenen Kleider auszubessern. Nach getaner Arbeit gewährten die drei zufriedenen Weisen dem Schneider drei Wünsche, warnten ihn jedoch, nicht zu vergessen, sich das Himmelreich zu wünschen. Der Schneider verlangte daraufhin erst einmal nach einen prächtigen Haus. Lange stellte ihn der neue Lebensstandard jedoch nicht zufrieden. Er wollte mehr, wollte leben wie ein König im eigenen Schloss. So wurde auch dieser Wunsch dem Schneider erfüllt. Als der sich eines Tages an die Warnung der drei Weisen erinnerte, hatte er eine Idee. Wenn er selbst der liebe Gott wäre, müsste er sich das Himmelreich gar nicht erst wünschen – so sein Gedanke. Kaum hatte er diesen jedoch gedacht, verwandelte ein Blitz den einstigen Schneider in einen großen krummen Stein.
    An dem kommt Renate Brüning mit ihrem Hund Fritz heute mehrmals täglich vorbei. „Trotzdem schaue ich ihn mir immer noch gerne an“, gesteht sie. Die Sage mit den drei Weisen gefalle ihr besser als die neuere Überlieferung, auf die sie damals in einem Mitteilungsblatt des Diepholzer Heimatbundes gestoßen sei, sagt sie. Hoch moralisch seien sie jedoch beide, so Renate Brüning.
    Die zweite Sage veröffentlichte der Volksschullehrer Hermann Pfalzgraf im Jahr 1922 im Heimatblatt „Unsere Heimat“. Auch darin fungiert das Ristedter Schneiderlein als Protagonist. In der plattdeutschen Überlieferung heißt es, Petrus’ zorniger Blitz habe den Schneider getroffen, weil dieser ihn betrügen wollte. Von dem blauen Himmelstuch, das für einen Mantel bestimmt war, hatte der Schneider heimlich etwas für sich selbst abgeschnitten.
    Weit weniger mystisch als die beiden Sagen ist die Funktion, die dem krummen Findling Anfang des 20. Jahrhunderts zukam. Im Kultur- und Naturreiseführer für Syke und seine Ortsteile „Unterwegs...in Syke mit Gaby Ullrich und Hermann Greve“ heißt es: Um 1930 hätten ältere Dorfbewohner berichtet, der „krumme Snieder“ habe ursprünglich als Pfosten für ein Feldtor gedient.
    Renate Brüning freut sich, das man dem krummen Schneider heute mehr Bedeutung zumisst und hofft darauf, dass die Sagen auch in Zukunft fleißig weitergetragen werden. Am besten auch zu den Kindern, die heute die Grundschulbänke drücken.“
    Von Merle Heusmann

    Ich finde es toll, wenn man dieses Naturdenkmal so schön präsentiert und pflegt, und den Stein kann man auch ohne Maske oder ANDEREN 2G+ Verordnungen besuchen. Die Bank dort lädt zum Picknick ein.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Ristedt Stadt Syke

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen


  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Checkin

    Foto vor Ort

    Kurz nach dem 2. Weltkrieg gründeten Karl und Tini die Pachtbäckerei Hoppmann mit Ladengeschäft in Holtland/Ostfriesland. Inzwischen gibt es 30 Filialen, 7 Backmobile und weit über 300 Mitarbeiter in der Bäckerei Hoppmann. Die Bäckerei ist heute in Uplengen.

    Heute besuchte ich die Filiale in Brake an der Unterweser. Aus der großen Auswahl an Brot, Kuchen und Brötchen wird die Wahl zur Qual. Ein Rosinenbrot und ein Mettbrötchen kaufte ich bei der sehr freundlichen Verkäuferin, die mir auch noch einen schönen Tag wünschte. Hat geklappt, wurde alles gut heute.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Cafés in Brake an der Unterweser

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Foto vor Ort

    Im EDEKA Markt von Hittfeld befindet sich Dallmeyers Backhus, nicht zu verwechseln mit Dat Backhus, das gibt es in Hittfeld auch. Diese Bäckereikette kommt aus Mölln, und hat seit 2000 ca. 100 Filialen in Hamburg, Schleswig Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg Vorpommern eröffnet. In der Auslage vom Tresen diverse Berliner mit Guss, Zucker und Apfel-Zimt sowie Kinder Berliner, die kosten allerdings 20 Cent mehr.

    Ich hatte allerdings mehr Hunger auf Bratwurst, die gab es vor dem EDEKA Markt an einer Bude. Und frisches Dinkelbrot von DEMETER Bäcker Bahde hatte ich bereits im Markt gekauft. Aber ich bin ja öfter in Hamburg, und werde diese Filiale sicher erneut anfahren.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Lebensmittel in Hittfeld Gemeinde Seevetal

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Foto vor Ort

    Der Weg von Worpswede durch Bremen führt durch Lilienthal und Borgfeld, später über den Autobahnzubringer nach Ganderkesee. An der Hauptstraße befindet sich ein NETTO-Marken Discount mit den üblichen Produkten, manchmal auch mit leckeren Sonderangeboten, wie Räucherlachs, den ich für die Kartoffelsuppe brauchte. Die BIO Rostbratwürstchen hatte ich schon öfter gekauft, und so kamen die auch noch in den Wagen. Außerdem kam Pepsi Cola mit, die mein Töchterchen schon wieder geleert hatte. Am Eingang vom Markt ist auch eine Tenter’s Backhaus GmbH & Co. KG Filiale, das ist allerdings nur noch der Name, die Backwaren kommen aktuell von Meyer-Mönchhof in Ganderkesee.

    Allerdings war der Grund meiner Fahrt, in einem nahen Haus drei Puzzles abzuholen, die dort per eBay Kleinanzeigen zu erwerben waren. Aber durch meinen kleinen Einkauf bei Netto konnte ich die Ankunftszeit besser aussteuern.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Verbrauchermärkte in Bremen

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Foto vor Ort

    Eine Lotto Annahmestelle in Wandsbek ist der Kiosk Dos Hermanos gegenüber der Schule Bandwirkerstraße. Neben Zeitschriften, Tabakwaren, Getränke, Backwaren hat man hier auch eine Postfiliale. Das Stehcafé hat im Moment Corona Pause. Es ist schon gut, wenn in den Wohngebieten ein Kiosk die Versorgung mit dem Nötigsten übernimmt, und man es fußläufig erreichen kann. Allerdings sind die Preise dort meistens höher als bei den Discounterketten.

    Parken mit dem PKW kann man in der Bandwirkerstraße, in der Lengerckestraße ist es nur schlecht möglich.

    geschrieben für:

    Lotto / Drogeriewaren in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Teilnehmer.wieder.da Schade dass das Stehcafe Corona Pause hat....dann müssten die jeden kontrollieren der einen Lottoschein abgibt, und die Hürde zu groß.

    Aber wie Du schon sagst ist nicht jeder in der Lage weisswohin zu "laufen"...


  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Foto vor Ort

    Die Bäckerei & Konditorei Behrens-Meyer ist seit der Gründung 1928 und bis heute – mit mittlerweile über 80 Fachgeschäften – ein familiengeführtes Unternehmen. Die Backwaren werden täglich frisch in der Backstube in Garrel produziert und zweimal täglich an die Filialen ausgeliefert.

    Man kommt da kaum dran vorbei, wenn in den Eingangsbereichen der Supermärkte oder Discounter eine Filiale ist. Hier bei EDEKA Warnken in Bad Zwischenahn befindet sich auch ein Café, wo die Toiletten vom Edeka Center sind. Durch die 2 G+ Regelung konnte ich mir leider dort nicht mit >Kaffee und Kuchen< den Aufenthalt versüßen, denn die Backwaren aus Garrel sind echt lecker.

    Die für mich nächste Behrens-Meyer Filiale ist in Hude oder auch in Lemwerder.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Lebensmittel in Bad Zwischenahn

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Foto vor Ort

    Die Bäckerei & Konditorei Behrens-Meyer ist seit der Gründung 1928 und bis heute – mit mittlerweile über 80 Fachgeschäften – ein familiengeführtes Unternehmen. Die Backwaren werden täglich frisch in der Backstube in Garrel produziert und zweimal täglich an die Filialen ausgeliefert.

    Man kommt da kaum dran vorbei, wenn in den Eingangsbereichen der Supermärkte oder Discounter eine Filiale ist. Hier bei EDEKA Böse holte wir uns Plunder und Sahnebutterkuchen raus. Wir hatten ja noch einen weiten Weg an die Küste vor. Das war kurz vor dem ersten Corona Lockdown am 10. März 2020. Da konnte man noch spontan Gaststätten und Restaurants besuchen.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Konditoreien in Rastede

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Checkin

    Foto vor Ort

    Nachdem mein Friseurladen in Jever auf 3 G umgestellt hatte suchte ich im Kreis Osterholz-Scharmbeck eine andere Möglichkeit für meinen monatlichen Haarschnitt ohne vorherigen Test, der war bei Petra Bauer auch möglich, telefonisch buchte ich einen Termin und buchte mich mit der Luca App ein.
    Eine freundliche Friseurin schnitt mir dann meine Haare, so wie ich es haben wollte und auch meine Frau war begeistert. Danach änderte Niedersachsen aber die Spielregeln auch auf 2G und erst nach dem Urteil vom Lüneburger Gericht war es mir wieder möglich mit Vorabtest Ende Dezember die Friseurin Jennifer zu besuchen. Der Haarschnitt war wieder perfekt, einen neuen Termin mache ich aber erst Ende Januar, da die Corona Spielregeln für körpernahe Anwendungen sich weiter konstant ändern.
    Die Friseurdiele ist in einem ehemaligen Bankgebäude mit Rampe behindertengerecht zu erreichen, ein paar Parkplätze sind vor der Tür.

    geschrieben für:

    Friseure in Neuenkirchen Gemeinde Schwanewede

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Felixel schön, wenn sich doch eine sinnvolle Klärung finden lässt. Meinem Spross schneide ich die Haare schon lange allein. Aber die Rechnung hat er sich angeschaut. Kann er ganz schön sparen. (aller 6 Wochen, Kurzhaar scheren)


  10. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Foto vor Ort

    Die Starke Bäckerei hat rund 30 Filialen in Bremen/Nord und besticht durch gute Ware. In Neuenkirchen, am Standort der Großbäckerei, duftet es je nach Wind schon mal nach leckeren Berlinern. Hier in Blumenthal im EDEKA Center gibt es freundliches Personal, und eine große Auswahl an Backwaren sowie Snacks und belegte Brötchen.

    Um die Mittagzeit war ich in dieser Filiale, und wollte ein belegtes Brötchen mit Schnitzel. Da gibt es Hähnchenschnitzel, Putenschnitzel und auch Schweineschnitzel. Die Schnitzel lagen auf Krautsalat, Blattsalat und Remoulade. Krautsalat wollte ich nicht, da sagte mir die Verkäuferin, sie könnte es auch ohne frisch belegen. Sie gab den Auftrag an eine Kollegin weiter und die steckte das Brötchen in eine Tüte. Bei der Autofahrt nervt ja auch herunterfallendes Kraut, was sich auf der Hose und im Fußraum gerne verteilt. Dazu nahm ich noch einen Rosinenstuten, das esse ich gerne Schinken, Käse oder Krabben drauf.
    Im Auto öffnete ich die Tüte und sah entsetzt, den Krautsalat unter dem Schnitzel, das Brötchen war wie dort üblich belegt worden. Da habe ich den Brötchendeckel abgehoben und den größten Teil vom Salat entfernt und in die Tüte befördert.
    Ich bin dann etwas langsamer gefahren, und habe nur vorsichtig reingebissen. Beim nächsten Besuch werde ich es noch mal versuchen, den Krautsalat zu vermeiden.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Lebensmittel in Bremen

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Felixel die Bilder sehen lecker aus! Wir essen Krautsalat gern, aber nicht auf einem Brötchen. Klingt aber alles bestens, nur Krautsalat auf Brötchen nicht!