Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Arztsuche leicht gemacht


Arztsuche
Arztsuche

Irgendwann trifft es jeden einmal. Egal ob eine Erkältung oder ein schmerzender Rücken - wenn Omas Hausmittel nicht mehr weiterhelfen, bleibt uns meist nur noch der Gang zum Arzt.

Jetzt beginnt für viele die nervenaufreibende Arztsuche. Welcher Arzt ist der Richtige für mich? Für Laien ist es oftmals gar nicht so einfach, sich einen Überblick über den „Ärzte-Dschungel“ zu verschaffen. Was genau macht eigentlich ein Endokrinologe? Wann werde ich zu einem Phlebologen überwiesen?

Fragen über Fragen! Um genau dem zu entgehen, hat es sich der junge Mediziner Dr. med. Johannes Wimmer zur Aufgabe gemacht, Licht in das Dunkel zu bringen. In seinem Internetblog erklärt er den Besuchern leicht verständlich, welcher Arzt welche Beschwerden behandelt und wie man sich optimal auf den Arztbesuch vorbereiten kann.


So wird die Arztsuche zum Kinderspiel

Auch wenn Du auf golocal nach Ärzten suchst, bekommst Du durch kurze Videos von Doktor Johannes einen ersten Einblick in Themen wie die Neurochirurgie oder Flugmedizin. So kannst Du Deine Arztsuche optimieren:
Informiere Dich zunächst über die Behandlungsfelder der jeweiligen Ärztegruppe und finde anschließend auf golocal den Arzt mit den besten Bewertungen in Deiner Nähe! Profitiere von den persönlichen Erfahrungen anderer golocal-User, denn zu einer erfolgreichen Behandlung gehört neben dem medizinischen Fachwissen auch eine gesunde Vertrauensbasis zu Deinem Arzt.

Finde mit Doktor Johannes und golocal den perfekten Arzt für Dich!


Hier für Dich die Ärzte-Kategorien auf golocal


Innere Medizin

Der Facharzt für Innere Medizin, auch Internist genannt, beschäftigt sich mit den Körperfunktionen des Menschen, sprich mit unseren Organen. Mittlerweile gibt es für jedes Organ einen eigenen Facharzt.


Chirurgie


Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

Ein Mund-Kiefer- und Gesichtschirurg hat sowohl eine humanmedizinische als auch eine zahnmedizinische Ausbildung. Er behandelt Probleme mit dem Kiefer oder den Zähnen sowie ästhetische Probleme, wie etwa nach einem Unfall.


Gynäkologen


Heilpraktiker


Allgemeinärzte

Der Allgemeinmediziner, oft auch als Hausarzt bezeichnet, ist meist die erste Anlaufstelle bei gesundheitlichen Problemen. Der Hausarzt kann entscheiden, ob eine Überweisung zu einem anderen Spezialisten notwendig ist oder ob die Beschwerden vor Ort behandelt werden können.


Augenheilkunde

Augenärzte behandeln, wie der Name schon sagt, Erkrankungen am Auge. Sie sind nicht nur konservativ tätig, sondern können auch chirurgische Eingriffe im Bereich des Auges vornehmen. Außerdem können sie anhand der kleinen Gefäße im Auge Rückschlüsse auf die Ausprägungen anderer Krankheiten, beispielweise Diabetes führen.


Orthopädie

Orthopäden sind die richtige Anlaufstelle für Beschwerden im Bewegungs- und Stützapparat. Sie behandeln demnach Gelenke, Knochen, Senen, Muskeln,...alles was der Mensch eben braucht, um sich zu bewegen.


Psychologie


Allergologe

Wie der Name schon sagt, ist der Allergologe der Spezialist, wenn es um Allergien geht.


Anästhesiologie

Anästhesisten sind die Ärzte, die oft auch als Notärzte fungieren, da sie ausgebildete „Schmerzärzte“ sind. Eine weitere Aufgabe der Anästhesisten ist die Durchführung der Narkose vor einer Operation, beziehungsweise die Betäubung der zu operierenden Körperstelle. Außerdem behandeln sie auch Patienten nach Operationen, wenn diese noch unter starken Schmerzen leiden.


Ärztliche Notdienste

Ärztliche Notdienste gibt es für die verschiedenen Ärzte-Gruppen. So gibt es Notdienste für Allgemeinärzte aber auch für Zahnärzte. Diese kommen meist zu Dir nach Hause und sparen Dir den Gang in die Notaufnahme.


Chirotherapie

Chirotherapie bedeutet auch „manuelle Therapie“ und wird angewendet, wenn jemand Beschwerden im Bewegungsapparat bekommt. Sie wird als ergänzende Therapie zur Medizin gesehen.


Endokrinologie

Ein Endokrinologe ist ein Facharzt für Hormone. Ein wichtiger Bereich der Endokrinologie ist die Behandlung von Diabetes. Aber auch Schilddrüsenhormone oder Hormone, die im Gehirn ausgeschüttet werden, sind Bestandteil der Endokrinologie.


Flugmedizin

Wenn Menschen fliegen, sei es in den Urlaub oder in den Weltraum, muss der Körper mit vielen ungewohnten Bedingungen zurechtkommen. Um zu überprüfen, ob Piloten oder Stewardessen diesen Bedingungen standhalten, werden Flugmediziner hinzugezogen. Aber auch wenn neue Flugzeuge gebaut werden, muss ein Flugmediziner prüfen, ob die ungewohnten Bedingungen weitestgehend von den Passagieren abgehalten werden.


Humangenetik

Die Humangenetik hat es sich zur Aufgabe gemacht, das menschliche Erbgut zu erforschen. So wirst Du beispielsweise mit einem Verdacht auf einen Gendefekt mit dem Humangenetiker in Berührung kommen.


Hygiene- und Umweltmedizin

Hygiene- und Umweltmediziner beschäftigen sich damit, welche Auswirkungen die Umwelt auf die Menschen haben kann.


Laboratoriumsmedizin

Wenn Dir wegen einer Untersuchung Blut abgenommen wird, wird dieses zum Labormediziner geschickt und untersucht. Du wirst also nie direkt mit ihm in Berührung kommen, aber er ist sehr wichtig, um Deinem Hausarzt oder Internisten wichtige Informationen über Deine Körperwerte zu übermitteln.


Mikrobiologie u. Infektionsepidemiologie

Mikrobiologen u. Infektionsepidemiologen sind die Spezialisten, wenn es um jegliche Art von Krankheitserregern, wie Viren oder Bakterien geht. Außerdem erforschen sie mögliche Ursachen für Seuchen-Ausbrüche.


Neurologie

Der Neurologe, oder auch „Nervenarzt“, beschäftigt sich mit dem zentralen Nervensystem (Gehirn und Rückenmark) sowie dem peripheren Nervensystem. Aber auch die Blutgefäße im Gehirn oder im Rückenmark fallen in den Aufgabenbereich des Neurologen.


Nuklearmedizin

In der Nuklearmedizin werden radioaktive Substanzen verwendet, um beispielsweise Tumore zu lokalisieren und diese idealerweise durch die radioaktive Strahlung anzugreifen und zu zerstören.


Arbeitsmedizin

Ein Arbeitsmediziner behandelt nicht. Seine Aufgabe ist es, Krankheiten, die durch den Arbeitsplatz beziehungsweise durch die Arbeit bedingt sind, vorzubeugen. Somit nimmt er eher eine beratende Rolle ein.


Chirurgie

Der Chirurg ist der operierende Arzt. In der Chirurgie geht es aber nicht nur um die Operation an sich, sondern auch darum zu überlegen, ob eine Operation dringen notwendig ist. Schließlich ist mit jeder Operation auch ein gewisses Risiko verbunden. Auch die Nachbehandlung gehört zur Aufgabe des Chirurgen.


Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Wie der Name schon sagt, behandelt der „H-N-O-Arzt“ Beschwerden im Bereich des Halses (Mundhöhle, Atemwege etc.), der Nase und der Ohren (Hör- und Gleichgewichtsorgan). Es werden sowohl Verletzungen als auch Tumore oder Fehlbildungen behandelt.


Hämatologie und Onkologie

In der Onkologie werden Krebserkrankungen behandelt. Aufgrund der verschiedenen Orte, an denen Krebs auftreten kann, arbeitet der Onkologe beispielsweise eng mit Gynäkologen (Brustkrebs) oder Lungenfachärzten/Pneumologen (Lungenkrebs) zusammen.


Haut- und Geschlechtskrankheiten

Der Dermatologe ist der Hautarzt. Er behandelt aber nicht nur die Haut an sich, sondern auch die Hautanhangsgebilde (Haare, Fingernägel, Schweißdrüsen,…).Außerdem behandeln Hautärzte auch Geschlechtskrankheiten, da sich entzündliche Geschlechtskrankheiten meist auch auf das Hautbild auswirken und dort Veränderungen hervorrufen können.


Kinder- und Jugendmedizin

Ein Kinderarzt muss über ein sehr großes Wissensspektrum verfügen. Bei Erwachsenen gibt es für jedes Organ einen Spezialisten. Das ist bei Kindern zunächst nicht der Fall. Außerdem muss ein Kinderarzt auch die Altersklassen des Kindes berücksichtigen, also ob es sich um ein Kleinkind oder einen Jugendlichen handelt. Oft gestaltet sich die Kommunikation, vor allem bei kleinen Kindern schwierig, da sie ihre Beschwerden meist nicht klar ausdrücken können. Deshalb muss ein Kinderarzt besonders einfühlsam sein. Es ist außerdem die Aufgabe des Kinderarztes, Krankheiten vorzubeugen, etwa durch Impfungen.


Kinderchirurgie

Bei den Erwachsenen gibt es für jeden Bereich einen eigenen Chirurgen. Das ist bei Kindern nicht der Fall, der Kinderchirurg ist bei seinen kleinen Patienten für den gesamten Körper zuständig. Kinderchirurgen stehen auch immer in engem Kontakt zu den Kinderärzten, da immer abgeklärt werden muss, ob eine Operation zwingend notwendig ist, oder ob noch andere Formen der Behandlung möglich sind.


Pathologie

Die Hauptaufgabe des Pathologen ist nicht, nach Todesfällen die Todesursache herauszufinden, wie man es aus den Krimis im Fernsehen kennt. Vielmehr geht es in der Pathologie darum, Gewebe unter dem Mikroskop zu untersuchen. Das spielt vor Allem bei Tumoren eine wichtige Rolle um herauszufinden, ob dieser gutartig oder bösartig ist.


Pharmakologie und Toxikologie

Die Pharmakologie und Toxikologie beschäftigt sich mit noch zu entwickelnden Arzneimittel auf der einen, und mit Giften, die uns im Alltag schaden können, auf der anderen Seite. Ein Pharmakologe arbeitet meistens in Instituten oder in Uni-Kliniken.


Physikalische und Rehabilitative Medizin

Wenn man in eine Reha-Klinik muss, kommt man unweigerlich mit Fachärzten für physikalische und rehabilitative Medizin in Berührung. Sie sorgen dafür, dass man zum Beispiel nach einer Operation wieder fit wird. Sie helfen den Patienten, wieder in den Alltag zurückzufinden und versuchen, eine erneute Erkrankung vorzubeugen.


Plastische und ästhetische Operationen

Bei plastischen und ästhetischen Operationen handelt es sich nicht nur um die allseits bekannten „Schönheitsoperationen“. Es werden auch Operationen nach Unfällen durchgeführt, um beispielsweise die ursprünglichen Gesichtszüge zu rekonstruieren. In diesen Bereich der Medizin fallen aber auch Nervenverletzungen, Handchirurgie, sowie die Verbrennungschirurgie.


Rheumatologie

In der Rheumatologie gibt es über 400 verschiedene Erkrankungen, diese sind dazu meist noch sehr komplex. Der Rheumatologe kennt die vielen verschiedenen Behandlungsmethoden dieser Gelenk-Krankheit und arbeitet eng mit der Inneren Medizin und der Orthopädie zusammen.


Schlafmedizin

Schlafmediziner sind größtenteils Internisten mit speziellen Weiterbildungen in der Schlafmedizin. Sie erforschen, ob bestimmte Erkrankungen auch im Schlaf ihre Ursache haben könnten.


Sportmedizin

Der Sportmediziner ist der beste Ansprechpartner, wenn es um Sportverletzungen geht. Meist sind es Orthopäden oder Fachärzte für Innere Medizin, die sich dann im Bereich der Sportmedizin spezialisiert haben.


Tropenmedizin

Wer von Euch schon in den Tropen war weiß, dass dort ganz andere klimatische Bedingungen herrschen als bei uns. Deshalb gibt es Tropenmediziner, die sich auf diese Gegebenheiten spezialisiert haben. Wenn ihr Euch also eine tropische Krankheit eingefangen habt und Euer Hausarzt nicht mehr weiter weiß, ist der Tropenmediziner der beste Ansprechpartner.


Willkommen bei golocal!

Hier findest Du derzeit mehr als 620.000 golocal Bewertungen in den verschiedensten Kategorien: Restaurants, Handwerker, Ärzte und viele mehr. Wer die Wahl hat, hat die Qual und was hilft besser bei der Entscheidung als Bewertungen von anderen Usern? Egal, ob Du Dich informieren oder selbst aktiv werden möchtest, bei golocal bist Du richtig!

Jetzt anmelden!