Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    Geht gar nicht mehr.

    geschrieben für:

    Fleischereien / Fabrikverkauf in Rheda-Wiedenbrück

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    19. von 22 Bewertungen


    Block House Lübeck bietet einen tollen Blick auf das Holstentor. Wir essen in der woche meistens Mittagstisch Lunch bis auf Freitags (nur fisch). Am WE gern auch mal ein Hüftsteak mit Ofenkartoffel und Salat, also klassich und gut. Sind auch schon in Ahrensburg und in HH Volksdorf gewesen, immer wieder gut.

    geschrieben für:

    Steakhaus / Restaurants und Gaststätten in Lübeck

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    4. von 4 Bewertungen


    Es sollte ein Nostalgie Erlebnis werden, doch mit meinen früheren Erlebnissen hat das heute nur noch sehr wenig zu tun. In meiner Wehrdienstzeit hieß es immer: Freitag gibt es die Reste der Woche, also heute bleibt die Küche kalt, wir gehen in den Wienerwald.
    Inzwischen waren die Restaurants überall verschwundern, Jetzt sind einige wieder da.U.a. in Berlin. Nur mit Nostalgie hat das nichts mehr zu tun, die Ausstattung zu spartanisch und erinnert eher an einen stillosen FastFood Laden. Aber die Hendl waren super, eben Wienerwald.

    geschrieben für:

    Schnellrestaurants / Restaurants und Gaststätten in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Antwort des Inhabers

    Vielen Dank für deine ausführliche Bewertung! Ich werde dein Anliegen auf jeden Fall weiter geben! Freut uns sehr, dass dir unser Hendl - wie damals - so gut geschmeckt hat. Wir hoffen dich bald mal wieder in einem unserer Wienerwald-Restaurants willkommen heißen zu können
    am
    Jolly Roger Bei mir auf St. Pauli in den 50er/60er Jahren gab es Ecke Davidstrasse/Reeperbahn auch einen Wienerwald. Konkurrenz gab es gegenüber der Lincolnstrasse, denn da war die Hähnchenbraterei Montmartre


  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    15. von 15 Bewertungen


    Der Kartoffelkeller wurde im Jahr 2011 bekannt durch die Sprossen im Zusammenhang mit den EHEC Erkrankungen. Das Restaurant war vollkommen unschuldig und bekam eine böse Presse. Der Lieferant aus Bad Bevensen hatte die Ware vollkommen sorglos verkauft. Das ist nun 9 Jahre her. Es gibt also auch andere schwarze Schafe, nicht nur in der Fleischindustrie.
    Wir sind seither regelmäßige Gäste. Wir schätzen das Ambiente in den Gewölbekellern und das gute Essen. Und die Weinkarte ist auch vom allerfeinsten. Natürlich geht es schwerpunktmäßig um Kartoffelgerichte wie wir es lieben, Hauptsache keine Burger oder anderes Fast Food. Diesmal haben wir draußen die Außengastronomie genossen, ist zu Corona Zeiten allemal angesagt.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Deutsche Restaurants in Lübeck

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    Philipp Ich war ca. 2010 da, kurz vor dem EHEC-Ausbruch. Nach überwundener Krise könnte mal wieder ein Besuch fällig werden - ist ja praktisch umme Ecke ;)


  5. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Vor ein paar Tagen war ich unterwegs mit dem Motorrad von Rostock nach Gedser mit der MF "Copenhagen". Tolle Fahrt incl. Superfrühstück mit allem was das Herz begehrt. Anschließend in DK noch einige Runden gedreht, alles gut und ohne Maulkorb, geht auch so! Dann weiter nach Rödby und Rückfahrt mit der MF "Prins Richard" angetreten, das absolute Gegenteil von der Hinfahrt. Wenn ich mit dem Auto unterwegs gewesen wäre, hätte ich besser das Autodeck nie verlassen. Die Restauration auf dem Schiff war absolut unterirdisch. Ich hätte evtl. noch 1 oder 2 Sterne mehr vergeben können, nur was Scandlines sich erlaubt, ist ein Skandal! Die klagen gegen alles und insbesondere gegen eine feste Fehmarnbeltquerung, nur weil die ihr Monopol auf dieser Strecke verlieren. Nur bei einem solchern Service brauchen die sich nun wirklich nicht beklagen, Konkurrenz belebt das Geschäft!

    geschrieben für:

    Reedereien / Schifffahrt in Rostock Seebad Warnemünde

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Heinrich Pumpernickel Ich favorisiere die Strecke über den Großen Belt, ist zwar weiter, aber günstiger. Die Vogelfluglinie ist zwar kürzer, aber kostenmäßig der reinste Vogelschiß.
    Ein golocal Nutzer Früher waren mal die DB, DSB und DSR Eigentümer. Seit mehr als 2 Jahren sind britische Finanzhaie, Börsenspekulanten , Heuschrecken usw neue Eigentümer. Folge: Die Preise explodierten in den letzten 2 Jahren. Ich begebe mich nie in die Hände von Piraten, das letzte Abenteuer wayr mir eine Lehre.


  6. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    7. von 7 Bewertungen


    Bericht s.u. Scandlines Deutschland GmbH

    geschrieben für:

    Lebensmittel in Fehmarn

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    Ein golocal Nutzer Apropos löschen: 1000 mal probiert, nichts ist passiert. Ich gehe davon aus, daß durch meinen Nachsatz auch kein dringender Handlungsbedarf vorliegt.


  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    9. von 10 Bewertungen


    Wir waren heute mehr oder weniger unfreiwillig bei Gosch gelandet. Meine Frau und ich wollten eigentlich in Haffkrug eine Aalsuppe essen. Alle Straßen und Wege gut ausgebaut, Bürgersteig und Fahrradweg je knapp 4 m breit. Und dann kommt einer von diesen Kampfradlern daher, klingelt frech, Fußgänger husch und weg, jetzt kommen wir! Meine Frau wurde richtig heftig angefahren, Radfahrer flüchtig, keine Kennzeichen, nicht zu ermitteln, aber die haben eben eine große Lobby. Meine Frau landete in Scharbeutz bei einem Arzt und ich vertrieb mir die Zeit im Zentrum. Gosch war fast vollständig zugesperrt durch die Stadt Scharbeutz, wurde mit Corona Schutz begründet. Verstehe nur nicht, was das Überspringen von solchen unsinnigen Einrichtungen mit Corona Schutz zu tun haben soll, alles nur Unsicherheit hoch ³. Egal, es gab keine Aalsuppe, auch keinen grünen Aal in Gelee und zum Glück keinen rohen Fisch / Sushi usw. Habe dann Backfisch und Kartoffelsalat genommen. Die nächst besseren Gerichte auf der Tageskarte alle ab € 17,50. Nicht gefallen hat mir der Service wegen Getränke. Die mußte ich am Extra Tresen bestellen, es gab dort keine Preisliste. Ausgang dann anderer Weg, Getränk geparkt und mit dem Pieper wieder hineien. Sollte dann ein 2. mal meine Kontaktadresse angeben, diskutiert ohne Ende, dann endlich fertiges Gericht abgeholt, durch den Einbahnstraßenverkehr endlich zurück am Platz und schon war dieser durch andere Gäste besetzt, obwohl ich meinen Rucksack dort plaziert hatte. Wieder endlose Diskussionen, habe dann wutentbrannt das ganze im Stehen reingeschaufelt. Was positiv bleibt, ist die schöne Terrasse mit Blick auf die Ostsee und guter Windschutz.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Scharbeutz

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    12. von 12 Bewertungen


    Rewe / Wilhelm Brandenburg und Clemens Tönnies, einfach nur grauenhaft. Da kauft Tönnies Dölling und Hareico auf, um noch mehr Marktanteil zu sichern und geht dabei über Leichen. Was schert den Gangster schon Corona. Er befindet sich im Streit mit seinem Neffen Robert Tönnies über genau diese Einschätzung. Aber was nutzt alles Wehklagen, schuld sind die Verbraucher, die in den Supermärkten solche Produkte einkaufen und bereit sind, lokale Fleischereinen zu opfern und später auf der Straße zu demonstrieren, dies sie selbst mit ihrem Kaufverhalten zu verantworten haben. Soll er doch bei Schalke 04 solche dubiosen Modelle anpreisen, hoffentlich steigt der Club bald ab.

    geschrieben für:

    Verbrauchermärkte in Hannover

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    saerdnA schon richtig... aber nicht bei REWE... sondern da:

    https://www.golocal.de/rheda/fleischereien/b-c-toennies-fleischwerk-gmbh-co-kg-werksverkauf-7CEkX/
    Ausgeblendete 9 Kommentare anzeigen
    Ein golocal Nutzer Genau das habe ich getan. Nur wenn die Hausmarke Wilhelm Brandenburg keine Wurstwaren anbietet, sondern diese zukauft, dann muß man schon genau hinschauen, von wem. Und wenn die ausgerechnet Tönnies ins Boot holen, dann ist das schon ein Skandal.
    Ein golocal Nutzer Inzwischen gibt es auch Politker, die zum Boykott vonTönnies aufrufen. Aber auf die Straße gehen und demonstrieren, ist der falsche Weg.
    walkingwomen @Karpfenblau, welches ist denn der richtige Weg? Ich hab es schon mal irgendwo geschrieben. Ich bin ua auch wegen der Skandale der letzten Jahre selten zu bewegen mal Fleisch zu essen und Wurst schon gar nicht mehr. Wenn ich für meinen Mann etwas hole nur von einem guten Metzger, welcher hier in der
    Region von Bauern kauft. Gutes Fleisch riecht und schmeckt anders. Aber Bürger sind mündig und bestimmen bei wem sie kaufen, das wirst Du mit Deinen Postings gegen Fleischfabriken nie und nimmer ändern. Angebot und Nachfrage, danach kauft auch Rewe, Edeka und sonst wer ein. Auch Kunden mit geringem Einkommen möchten öfter Fleisch auf dem Tisch haben und vielen ist es egal, woher es kommt , Hauptsache billig.
    Ein golocal Nutzer Für mich ist der richtige Weg mich ausgewogen zu ernähren ohne irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel. Nicht jeden Tag Fleisch, aber jetzt in dieser elenden Pandemie lasse ich mir die letzte Freude am Grillen nicht nehmen, mit einem knackigen Salat und Knobibrot. Und ich achte immer auf die Herkunft. Und zu Tönnies: Ich hoffe sehr, daß er den angerichteten Schaden auch bezahlt und sich nicht hinter irgendwelchen Datenschutzgeschichten versteckt. Was können denn die Eltern dafür, wenn die Schulen schon wieder schließen müssen und unbezahlten Sonderurlaub nehmen müssen. Und dann wird noch ganz dreist und frech behauptet, das Virus wäre aus Bulgarien oder Rumänien eingeschleppt worden.
    Ein golocal Nutzer @Walkinwomen: Es gibt ja mehrere Tönnies', außer Clemens auch noch Robert Tönnies und die sind sich wohll spinnefeind. Ist ja auch unerheblich, wer nun was gesagt hat, die Fa. hat da mehrere Sprecher. Nur der Clemens Tönnies mußte sich Schalke schon mal 3 Monate zurück ziehen, weil er dort diskreditierende Äußerungen über Ausländer getätigt hat. Und wenn ich mir diese dubiosen Werksverträge ansehe, alle nur da, um sich aus der sozialen Verantwortung wegzustehlen.
    Ein golocal Nutzer Rewe ist wahrhaftig nicht der einzige, auch Aldi und Lidl beziehen Fleisch von Tönnies. Und jetzt auch Wiesenhof. Der Laden war mir immer suspekt, hatte nie Lust mich mit Antibiotika vollzudröhnen. Deshalb auch hier: ich kaufe Geflügel und Eier immer vom Bauern schon seit 15 Jahren und immer gut.


  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    6. von 10 Bewertungen


    Ich kaufe auf dem Wochenmarkt gern das Brot ein, meistens "Böhmer" ohne Kümmel. Es ist schade, daß ich am Wochenanfang dort nicht einkaufen kann. War kürzlich in Berkenthin, es gab dort keine Dorfbackstube in der Oldesloer Str. In Lübeck in der Beckergrube ebenfalls Fehlanzeige. Dann versucht in Kastorf, Telefon nur die "Eiserne". Hatte schon gedacht, das ganze wäre ein Fake. Der Internet Auftritt ist unteirdisch, deshalb ein Punkt Abzug.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Lebensmittel in Berkenthin

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    Es gab nur eine Vorstellung in den letzten 5 Jahren, das war die Oper "Carmen" von George Bizet, die mich restlos begeistert hat. Wagner Opern interessieren mich überhaupt nicht und von Verdi gab es weder Nabucco, Aida, Rigoletto, Troubador usw. Und bei Puccini fang ich an zu putschen. ein Scandal war die Aufführung von "Tosca" vor 2 Jahren. Das war wohl was für Ultras, nur ich gehöre nicht zu den Hooligans. Wir hatten uns noch bis zur Pause gerettet und waren dann auf Nimmerwiedersehen verschwunden , irgendwann in Richtung MUK zur Verdi Nacht der Chöre.

    geschrieben für:

    Kultur / Theater in Lübeck

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Ein golocal Nutzer Meine einzige Wagner Vorstellung war mal vor vielen Jahren Tristan und Isolde, daß war mir dann doch zu trist und bin nach kurzer Zeit laut schnarchend eingeschlafen Mußte dann doch besser das Theater verlassen. Aber über Musik Geschmack kann man nicht streiten, der eine liebt die Beatles der andere die Stones. Ist auch gut so.