Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Eine Firma mit langer Tradition, bereits 1852 stellte der Vorgänger Gänseleberpasteten im Elsass her.
    Der heutige Name kam dann 1937 ins Spiel, als Rudolf Englert, ehemaliger Küchenchef des Berliner Nobelhotels Kempinski , in Landau als neue Produkte Suppen und Fertiggerichte produzierte.
    Mit Kriegsende 1945 kam es zu einem Umzug der kleinen Firma nach Lohr am Main, wo man noch heute den Hauptsitz hat. Mangels verfügbarer Rohware wurden im nahen Spessart Beeren und Pilze gesammelt und weiterverarbeitet. Später kamen Wildfleisch und Schnecken hinzu, alles verarbeitet in Konserven.
    Rudolf Englert war inzwischen Landrat geworden und hatte das Feinkostgeschäft an Rudolf Englert übergeben - seinen Sohn.
    Der erweiterte das Sortiment stetig, behielt aber das Hauptaugenmerk auf handwerklicher Herstellung.
    So werden bis heute alles Suppen und Soßen aus im Betrieb gezogenen Grundfonds mit frischen Zutaten gefertigt.
    Seit 1974 ist Ulrich Englert, Sohn bzw. Enkel der beiden Rudolfs, der Firmenchef.

    Die Produktpalette ist nun recht umfangreich. Es gibt u.a. sofort weiterverwendbare Bratenjus und Fonds von Fisch, Rind, Geflügel oder Wild in Gläsern bzw. Dosen. Weiterhin feine Leberpatés von Enten- oder Gänseleber, Wild- oder Kalbfleisch, Fertiggerichte wie Rouladen, Gulasch , Geschnetzeltes sowie natürlich immer noch Achat- und Weinbergschnecken. Verschiedene Öle und Reis runden das Angebot ab.
    Recht neu und dem Zeitgeist folgend sind "Kick To Go"-Fläschchen mit 250 ml Inhalt.
    Da gibt es derzeit vier verschiedene Suppen und zwar Erbse-Minze, Linse-Cashew, Süßkartoffel-Mango und Tomate/Paprika mit Brennessel. To go heißt, mitnehmen, aufmachen, austrinken. Soll kalt schmecken, kann natürlich auch erwärmt werden, was "to go" eher umständlich funktioniert.
    Der "Kick" ist die jeweilige Zugabe von Koffein in jede Suppe. Wie das wohl schmecken mag ? Ich habe es noch nicht probiert.

    Ich nehme gern die konzentrierten Brühen, meist Rind oder Geflügel. Die können je nach Geschmack im Verhältnis 1 zu 7 bis 12 mit Wasser verdünnt werden. Sind mit oder ohne Fleischeinlage erhältlich und geschmacklich recht ansprechend.
    Als Grundlage für Suppen oder Eintöpfe jedenfalls sehr gut geeignet.
    Was mich stört ist der hohe Fettanteil von rund 30 %. Kann man zwar abschöpfen, erscheint mir aber dennoch recht hoch. Und dann wird zusätzlich mit Zuckerkulör gefärbt, so dass z.B die Hühnerbrühe schon sehr dunkel aussieht. Ist nicht für jede Weiterverarbeitung optisch günstig.

    Ansonsten alles bestens , was die Qualität bei Englert angeht. Man hat übrigens einen eigenen Onlineshop. Wo die Produkte also in lokalen Märkten nicht zu haben sind, kann man sie sich schicken lassen.

    geschrieben für:

    Feinkost in Lohr am Main

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    9. von 10 Bewertungen


    Schwiegermutter sollte auf Anraten des Hausarztes und nach erfolgten Voruntersuchungen im Krankenhaus am Wohnort zur Behandlung in das Herzzentrum der Universitätsklinik Dresden.
    Von der Vereinbarung eines Termins, dies telefonisch und kurzfristig möglich, über die Aufnahme, weitere Untersuchungen bis hin zu OP und Aufenthalt war sie höchst zufrieden.

    Es wurde sich gekümmert, auf Fragen eingegangen , die Zweibettzimmer sauber und ordentlich. Sogar TV und Telefon wurden kostenlos zur Verfügung gestellt. Essen ebenfalls in Ordnung.
    Ein gewisser Eindruck von Massenabfertigung verblieb, aber selbst dies wurde vom Personal alles hervorragend reguliert.

    Wir als Angehörige konnten telefonisch Auskunft erhalten, wurden mit der Station oder gleich direkt mit unserer Patientin verbunden.
    Die Rückfahrt nach dem Krankenhausaufenthalt wurde per kostenloser Taxitour perfekt von der Information am Eingang organisiert.
    Fazit: medizinische Behandlung und sonstiger Aufenthalt perfekt !

    geschrieben für:

    Gesundheitszentren / Krankenhäuser in Dresden

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Frank S.1 .... es kann sich ja nach Beschwerden auch was ändern, das ist ja der Sinn von Bewertungen
    Calendula @ Konzentrat: Hört sich ganz gut an.- Aber Hauptsache ist, dass es Deiner Schwiegermutter wieder gut geht.


  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    9. von 9 Bewertungen


    Ich bin von den meisten Produkten eines großen deutschen Discounters, der mit den vier Buchstaben aufgeteilt in Region Nord und Süd, überzeugt. Daher kaufe ich gern mal was Neues und probiere es aus. Nur sehr selten bin ich enttäuscht.
    Und ebenso nicht enttäuscht bin ich von Fertiggerichten der Firma Buss, die bei eben diesem Discounter zu haben sind.
    Gut, nicht vorher die eher negativen Bewertungen hier bei Golocal gelesen zu haben. Vielleicht hätte ich sonst nichts von Buss gekauft.

    Ich vergebe hier nun aber gern fünf Sterne, denn die Packung Hähnchenfleisch süß-sauer mit Ananas und Basmatireis mundete vorzüglich. Plastikassiette mit perfekt gekochtem Reis in einem "Abteil" und dem Hähnchengeschnetzelten in süß-saurer Soße im anderen. Gut, nicht unbedingt tiefgrün nachhaltig, aber man muss hier und da manchmal Kompromisse eingehen, wenn man etwas faul ist.

    In fünf Minuten ist die komplette packung ( vorher die pappumhüllung entfernen und die Folie einstechen ) in der Mikrowelle erhitzt, dann auf einen Porzellanteller gegeben - ein wenig Stil sollte auch bei Fertiggerichten schon sein.
    Schmeckte ausgezeichnet. Laut Zutatenliste nur natürliche Produkte, keine Geschmacksverstärker oder "Haltbarmacher".
    Werde demnächst mal noch ein anderes Gericht ausprobieren, mal sehen, was im Kühlregal beim Vierbuchstaben-Discounter zu finden ist.

    geschrieben für:

    Tiefkühlkost / Lebensmittel in Ottersberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    Ich kenne das Ball- und Brauhaus Watzke schon seit ewigen Zeiten. Und zwar das Stammhaus draußen am Elbebogen in Mickten.
    Mitten im Stadtzentrum ein weiteres "Watzke" zu finden, ergab sich zufällig während eines Fußmarschs vom Terassenufer an der Elbe zum Bahnhof.
    Direkt am Dr.-Külz-Ring, unweit von Altmarkt, Kreuzkirche und Übergang zur Prager Straße , findet sich das geräumige Lokal, urig eingerichtet.
    Nur ein kurzer Blick nach drinnen, denn bei schönstem Somemrwetter war es besser, sich draußen unter die großen Sonnenschirme zu setzen.
    An Speisen sollte es nichts sein, obwohl die Speisekarte einige Verlockungen versprach.
    Aber ein Bier geht auch mit unhungrigem Magen immer noch.
    Drei Sorten stehen zur Auswahl, wir waren zu viert und probierten daher je ein Pils, ein Spezial und ein Sommerbier. Die vierte im Bunde steht nicht so auf Bier und nahm einen Aperol Sprizz.
    Geschmacklich einwandfreie Biere ( es wurde rundum genippt, um alles zu probieren ) , gut gekühlt und flott und freundlich serviert.
    Preise für Großstadtverhältnisse erstaunlich günstig. Je halbem Liter waren 4,30 € fällig, kleine Biere mit 0,3 l kosten 3,30 und für ganz Durstige wird es günstiger, denn das ( oder die ) Maß kostet 7,90 €.
    Der Aperol ist da mit 6,50 € nicht gerade ein Schnäppchen aber im Vergleich zu andren Dresdner Lokalen immer noch preiswert.

    Wenn uns der Weg wieder mal hier her führt, planen wir ein schönes Mittagessen ein.
    Laut Karte werden u.a. Knoblauchnudeln, geräucherte Forelle, Grillhaxe, Steaks und Schnitzel und das ostdeutsche Relikt "Goldbroiler" angeboten.

    P.S. Es ist leider eine "Unsitte", dass verschiedene Locations bei Golocal mehrfach angelegt sind und dann nicht gelöscht werden können. Bezahlte Partnereinträge sage ich nur.
    Daher sehe ich es als angemessen an, auch jede einzelne Doppel- und Dreifach-Location doppelt und dreifach zu bewerten. Man weiß ja schließlich nicht, welche Bewertung bzw. bei welchem Eintrag interessierte User lesen :-)

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Dresden

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    Ich kenne das Ball- und Brauhaus Watzke schon seit ewigen Zeiten. Und zwar das Stammhaus draußen am Elbebogen in Mickten.
    Mitten im Stadtzentrum ein weiteres "Watzke" zu finden, ergab sich zufällig während eines Fußmarschs vom Terassenufer an der Elbe zum Bahnhof.
    Direkt am Dr.-Külz-Ring, unweit von Altmarkt, Kreuzkirche und Übergang zur Prager Straße , findet sich das geräumige Lokal, urig eingerichtet.
    Nur ein kurzer Blick nach drinnen, denn bei schönstem Somemrwetter war es besser, sich draußen unter die großen Sonnenschirme zu setzen.
    An Speisen sollte es nichts sein, obwohl die Speisekarte einige Verlockungen versprach.
    Aber ein Bier geht auch mit unhungrigem Magen immer noch.
    Drei Sorten stehen zur Auswahl, wir waren zu viert und probierten daher je ein Pils, ein Spezial und ein Sommerbier. Die vierte im Bunde steht nicht so auf Bier und nahm einen Aperol Sprizz.
    Geschmacklich einwandfreie Biere ( es wurde rundum genippt, um alles zu probieren ) , gut gekühlt und flott und freundlich serviert.
    Preise für Großstadtverhältnisse erstaunlich günstig. Je halbem Liter waren 4,30 € fällig, kleine Biere mit 0,3 l kosten 3,30 und für ganz Durstige wird es günstiger, denn das ( oder die ) Maß kostet 7,90 €.
    Der Aperol ist da mit 6,50 € nicht gerade ein Schnäppchen aber im Vergleich zu andren Dresdner Lokalen immer noch preiswert.

    Wenn uns der Weg wieder mal hier her führt, planen wir ein schönes Mittagessen ein.
    Laut Karte werden u.a. Knoblauchnudeln, geräucherte Forelle, Grillhaxe, Steaks und Schnitzel und das ostdeutsche Relikt "Goldbroiler" angeboten.

    P.S. Es ist leider eine "Unsitte", dass verschiedene Locations bei Golocal mehrfach angelegt sind und dann nicht gelöscht werden können. Bezahlte Partnereinträge sage ich nur.
    Daher sehe ich es als angemessen an, auch jede einzelne Doppel- und Dreifach-Location doppelt und dreifach zu bewerten. Man weiß ja schließlich nicht, welche Bewertung bzw. bei welchem Eintrag interessierte User lesen :-)

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Brauereien in Dresden

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    Ich kenne das Ball- und Brauhaus Watzke schon seit ewigen Zeiten. Und zwar das Stammhaus draußen am Elbebogen in Mickten.
    Mitten im Stadtzentrum ein weiteres "Watzke" zu finden, ergab sich zufällig während eines Fußmarschs vom Terassenufer an der Elbe zum Bahnhof.
    Direkt am Dr.-Külz-Ring, unweit von Altmarkt, Kreuzkirche und Übergang zur Prager Straße , findet sich das geräumige Lokal, urig eingerichtet.
    Nur ein kurzer Blick nach drinnen, denn bei schönstem Somemrwetter war es besser, sich draußen unter die großen Sonnenschirme zu setzen.
    An Speisen sollte es nichts sein, obwohl die Speisekarte einige Verlockungen versprach.
    Aber ein Bier geht auch mit unhungrigem Magen immer noch.
    Drei Sorten stehen zur Auswahl, wir waren zu viert und probierten daher je ein Pils, ein Spezial und ein Sommerbier. Die vierte im Bunde steht nicht so auf Bier und nahm einen Aperol Sprizz.
    Geschmacklich einwandfreie Biere ( es wurde rundum genippt, um alles zu probieren ) , gut gekühlt und flott und freundlich serviert.
    Preise für Großstadtverhältnisse erstaunlich günstig. Je halbem Liter waren 4,30 € fällig, kleine Biere mit 0,3 l kosten 3,30 und für ganz Durstige wird es günstiger, denn das ( oder die ) Maß kostet 7,90 €.
    Der Aperol ist da mit 6,50 € nicht gerade ein Schnäppchen aber im Vergleich zu andren Dresdner Lokalen immer noch preiswert.

    Wenn uns der Weg wieder mal hier her führt, planen wir ein schönes Mittagessen ein.
    Laut Karte werden u.a. Knoblauchnudeln, geräucherte Forelle, Grillhaxe, Steaks und Schnitzel und das ostdeutsche Relikt "Goldbroiler" angeboten.
    6.

    FalkdS Goldbroiler ist Kult, ich würde aber lieber eine gebackene Haxe mit Sauerkraut und vielleicht noch Erbspürree nehmen.


  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Wir bestellen bei dieser Firma seit mehr als 20 Jahren.
    Es sind zwei Produkte, die wir immer wieder gern kaufen.
    Zum einen Toilettenöl, das ist ein anwendungsfertiges Produkt zum sprühen. In Toilettenbecken, Urinale oder auch direkt auf Fliesen in Bad und Toilette. Wirkt kalkhemmend, reinigend und duftet angenehm. Wirkung hält etwa 48 Stunden an, dann einfach nachsprühen.
    Nicht ganz billig, der Liter kostet runde 28 Euro. Ist aber sehr sparsam in der Anwendung. Alle drei Duftnoten Limone, Rose und Ocean sind angenehm.

    Und dann noch den Allzweckreiniger Multi-Star Gescha. Gibt es in verschiedenen Abpackgrößen von 1 Liter bis zum 10-Liter-Kanister. Literpreise je nach Verpackungsgröße zwischen 20 und 25 Euro.
    Kann für alle möglichen Anwendungen benutzt werden, also für Boden wischen, Geschirr spülen, Autowäsche, Fenster putzen. Gescha Multi-Star geht für alles.
    Kommt als Konzentrat und wird je nach Anwendung mit Wasser verdünnt.
    Beim Konzentra ist Vorsicht geboten, kann Hautreizungen verursachen und sogar Metalle korrodieren lasen. Also Haut und vor allem Augen schützen.
    Im gebrauchsfertigen Wassergemisch dann ungefährlich. Jedenfalls haben wir noch nichts negatives bemerkt.
    Verschickt wird direkt ab Wiefelstede. Versandkosten 5 bis 7,50 €, ab 80 Euro Warenwert versandkostenfrei.
    7.



  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    Seriöses Unternehmen, seit vielen Jahren zuverlässig "zu Diensten".
    Vorreservierung von Strandkörben funktioniert ausgezeichnet. Abrechnung ist transparent und ohne irgendwelche nachträglichen Zusatzkosten.
    Die Strandkörbe sind teilweise schon etwas betagt, aber alles ist sauber und gepflegt.
    Immer wieder gern für einen Strandaufenthalt in Pelzerhaken.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Pelzerhaken Gemeinde Neustadt in Holstein

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Dieser Betrieb ist noch eine recht junge Bäckerei. 1984 im erzgebirgischen Örtchen Kemtau gegründet befindet sich heute die neu errichtete Firmenzentrale im Gewerbegebiet am Stadtrand des etwa 15 Kilometer entfernten Zschopau.
    Man backt dort, es gibt ebenso einen Laden und ein Cafè. Außerdem werden insgesamt 8 weitere Filialen in Zschopau (2), Gornau (1) , Kemtau (1) und Chemnitz (4) betrieben. Einige davon sind Verkaufswagen, die aber einen festen Standort haben.
    Weiterhin werden Großverbraucher bzw. Märkte direkt beliefert.

    Ich lernte Backwaren von Nestler zuerst in einem Chemnitzer Großmarkt kennen. Frisch gebackenes Baguette sah gut aus, ebenso verpackter Streußelkuchen und Eierschecke.
    Gekauft und zu Hause probiert. Erstklassig ! Vor allem die Baguettes habe ich in dieser Qualität noch nirgends sonst so bekommen.

    Seither kaufe ich immer wieder mal Produkte der Bäckerei Nestler, so sich Gelegenheit ergibt.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Konditoreien in Zschopau

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    4. von 4 Bewertungen


    Über mein Email-Konto bei web.de erhielt ich Werbung für günstige Mobilfunk-/Internettarife.
    Da sowieso ein neuer Vertrag für ein Tablet für unterwegs ( hauptsächlich gedacht für Internetsuche und Navigation) her sollte, las ich mir das alles genauer durch.
    LTE mit 7 GB Datenvolumne monatlich für 7,99 € ohne weitere Gebühren fand ich angemessen. Ich als Premiumkunde von web.de ( kostet natürlich dort was *g*) erhalte ich zudem 75 Euro in einlösbaren WEB.Cent plus weitere 15 Euro Startguthaben.

    Vertragsabschluß für zunächst 24 Monate erfolgte online , ging schnell und einfach. SIM-Karte traf inzwischen ein und funktioniert.
    Vermittler war in diesem Falle web.de, die Schwestermarke von GMX. Da ich dort sehr zufrieden bin, nahm ich das Angebot an.
    Erbringer der Leistungen im Daten/Funknetz ist die 1%1 Mail & Media Gmbh Montabaur, die mit dieser Location hier in Karlsruhe eine Aufträge ausführende Zweigstelle hat.
    Mit dieser Firma hatte ich vor vielen Jahren schon mal einen Vertrag für Internetzugang, ebenfalls zur Zufriedenheit bedient. Der lief dann allerdings irgendwann ohne Verlängerung aus.

    geschrieben für:

    Energieversorgung / Telekommunikation in Karlsruhe

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.