Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Bewertung: 2 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Siemes Schuhcenter GmbH & Co.KG

    Markstr. 17, 13409 Berlin
    Tel: (030) 43 72 28 52
    1.
    Hallo liebe Leser!!!

    Da bin ich aber ganz schön reingefallen in meinen Erwartungen und das hat mich gar megamäßig sehr dolle geärgert!!!

    Schon vor Jahren hat bei mir in dem haus in dem ganz früher mal ein EURO-Supermarkt drinnen war, das neue und moderne Schuhcenter Siemes Schuhe aufgemacht!!! Als ich rein kam neulich war alles hell und klimatisiert und es gab eine große Auswahl an Schuhen und auch leichte Sommerschuhe, die ich ja so dringend brauche und noch nirgends wo passend fand!!!

    Und jetzt kommen die ganzen vielen ABERs!!! :(

    Die preiswerten Sandaletten dort kann man eigentlich schon gar nicht mehr mit dem Wort "Schuhe" beschreiben, denn das war mit Verlaub gesagt nur der letzte "Murks" von Qualität her und von der Verarbeitung!!!

    Zum ersten mal in meinem Leben wollte ich Schuhe dort, also jene Sandalen anprobieren, und ich bekam sie schon beim Anprobieren einfach nicht an!!!! Kein Witz, denn die Bindungen vorne und hinten waren so lose, dass sie mir jedesmal von den Füßen flogen beim ersten Schritt losgehen, und dazu kam dass die Bindungen vorne und hinten nur auf EINER Seite miteinander verbunden waren, obwohl das HERRENSCHUHE sind. Sowas kenne ich sonst nur von so "provisorischen Partyschuhen" für DAMEN!!! Die schlanke Füße haben. Mein starker Männerfuß mit hohem Spann findet in sowas keinen Halt und da fliegt der Schuh schon bei der Anprobe gleich weg!!! :o

    Dann griff ich also zu RIEKER-Schuhen und da kommt das nächste Aber!!!

    Früher waren Rieker-Sandaletten so, dass sie Vorne und hinten eine REGULIERBARE Bindung hatten, so dass man sowohl vorne als auch hinten den Schuh, also die Bindung INDIVIDUELL der Weite des Fußes anpassen konnte!!!

    Heute ist die Vorderbindung bei fast allen Rieker-Sandaletten nicht mehr regulierbar, sondern FEST vernäht, was gleich zwei Nachteile hat:

    1. Wer, wie ich einen hohen Spann hat, kommt nicht gut rein und dann drückt die vordere Bindung sofort!!!!

    2. Da wegen fehlender Regulierbarkeit bei Gehen ständig Druck auf die Vorderbindung ausgeübt wird geht die Bindung schnell kaputt und so ist so ei Schuh nur SEHR kurz haltbar!!! Bei normaler Belastung ist der Schuh nach 3-4 Monaten kaputt!!!!

    3. Ich rate von Rieker generell ab heutzutage(!!!), denn ich hatte Rieker-Schuhe bei denen das dunkle Leder (ab)färbte und ich schwarze Socken bekam!!! Musste ich die Schuhe wegwerfen!!!

    Bei anderen Rieker-Schuhen brach nach nur 3 Monaten bei normaler Belastung, kein Joggen oder so, die Sohle durch, auch die waren dann Müll!!!!

    Fazit: Leider bekam ich bei Siemes keine vernünftigen Schuhe!!!!

    Dabei können auch billige Schuhe in Ordnung sein, denn meine Turnschuhe von... für 19,99 Euro sind seit Monaten einwandfrei und bequem!!!! Denn die Schuhe von... behalt ich gleich an!!! ;) :)

    Euer spreesurfer.:)

    Ich kann hier nur gerade so 2 Sterne geben!!! :o

    Der Laden ist in der Markstraße neben "Mäccies" und gegenüber EDEKA!!!! :) Bus 327 bis Walderseestraße.:)

    Und so habe ich bei der Hitze immer noch nur Turnschuhe!!!! :( Man findet nix!!!! :(

    Was nutzt einem Geld, wenn man keine passende Ware findet!!!! ???? :(

    Neu hinzugefügte Fotos



  2. Bewertung: 1 von 5 Sternen

    40. von 40 Bewertungen


    ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice

    Freimersdorfer Weg 6, 50829 Köln
    Tel: (0221) 506 10
    2.
    Hallo liebe Leser!!!

    Wir halten fest:

    1. Diese Gebühr hat nichts damit zu tun, ob man tatsächlich ein TV-Gerät hat oder nicht!!!! Ich habe nur ein Radio, denn TV schaue ich bei und mit meinem Papa, dennoch muss ich für ALLES zahlen!!! Unfair!!!

    2. Ich habe nur wenig Einkommen und liege durch Wohngeld nur wenig über dem Existenzminimum, muss aber dennoch voll zahlen, und zwar genauso viel wie ein Einkommensmillionär!!! Fazit: Diese Gebühr ist eine unsoziale Kopfpauschale!!!

    Alles Geschwafel von sozialer Gerechtigkeit ist Nonsens, solange die Politik diese Gebühr nicht abschafft!!!!

    3. Dies ist kein "Service", denn ein Service ist immer eine leistung die ein Mensch FREIWILLIG in Anspruch nehmen kann, oder auch nicht, da hier das nicht gegeben ist, ist es ein "Zwangsgeld" wenn man so will!!!

    4. Schon seltsam, dass der Bruder der "Erfinders" der neuen Rundfunkgebühr, vor dem Verfassungsgericht der BRD über genau jene Gebühr urteilen darf, findet ihr nicht auch???

    Siehe hier: https://www.journalistenwatch.com/2018/07/19/gez-urteil-verfassungsrichter/

    Fazit: Unsozial, ungerecht, und Dank Rekord-Steuereinnahmen unnötig!!!!

    1 Stern, weil diese Gebühr gehört ABGESCHAFFT!!! :(

    spreesurfer.:(

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    ubier Mal kurz Klugscheiss: das heißt „Beitragsservice“, GEZ ist Geschichte.

    Das Urteil ist aus mehreren Gründen unbefriedigend und erkennbar politisch motiviert. Die Mehrheit profitiert allerdings von der Regelung, es sind Randgruppen, die tatsächlich benachteiligt werden.

    Objektiv bleibt die Abgabe allerdings verfassungswidrig.
    carlossa Der Bewertung kann ich großteils zustimmen. Ich gehöre auch zu der von ubier beschriebenen Randgruppe, deren Beitrag sich mit der Einführung mehr als verdreifacht hat, sozial gerecht geht anders ... meine Begeisterung über dieses Urteil hält sich daher sehr in Grenzen ....
    Schroeder "Objektiv bleibt die Abgabe allerdings verfassungswidrig."
    Der Satz ist natürlich nach dem Entscheid BVerG systemimanenter Unsinn.
    carlossa @ubier: "Beitragsservice" ist nur ein Euphemismus, es klingt schöner ... tatsächlich ist dieser Verein mehr GEZ denn je ...
    Jolly Roger 1. möchte ich wissen, wer sich in den Randgruppen versteckt.

    2. das Gericht sagt, dass du dafür zahlst, weil du die "Möglichkeit" hast in allen deinen Räumen TV zu sehen und Radio zu hören.

    3. sei froh darüber, dass du keine ÖPNV Pauschale zahlen musst, denn du hast ja die Möglichkeit alle öffentlichen Verkehrseinrichtungen zu nutzen.

    .
    Papa Uhu + Theo es ist sehr bildlich, fast poetisch geschrieben und nicht unrecht @Schroeder, ein System, welches von vorn herrein die Gesellschaft in zufriedene und unzufriedene Mitglieder spaltet - somit Randgruppen erzeugt, hier verstanden als Menschen, welche in unteren Einkommensgruppen arbeiten (müssen und mussten).... diese Probleme hat ein Bediensteter des Staates nicht wirklich...
    die Ungerechtigkeiten gehen weiter, eine Pauschaliesierung und Gleichstellung von Menschen, die ihr ganzes Leben für wenig Geld geschufftet haben, sich die Gesundheit ruiniert und denen, die einfach keinen Bock hatten finanziell gleichzustellen. Ausdrücklich meine ich nicht die Menschen, welche es aus gesundheitlichen Gründen oder der wundervollen, staatlichen Organisation von Arbeitsbeschaffungs-unterstützung nicht schafften. Insofern kann ich die Löschung von @Schroeders Kommentar nicht verstehen - auch Wahrheit tut manchmal weh..
    Schroeder Eine Demokratie funktioniert ganz einfach - auch wenn mancher das nicht (mehr) glauben will. Wer die Mehrheit bildet bestimmt, wer die Minderheit ist, muss sich einpassen oder versuchen die Mehrheit zu werden.
    Zum Glück ist in unserem Staat das nicht ganz so hart definiert und für Zweifelsfälle gibt es juristische Instanzen, die noch mal (im Sinne der Minderheiten oder der Schwächeren) nachschauen... und oft korrigierend eingreifen... Wer dann noch nicht zufrieden ist, darf legal laut meckern (Meinungsfreiheit) und sich aufregen.... aber irgendwann ist dann gut.
    Sonst möchte man einen anderen Staat...
    Papa Uhu + Theo *Danke* @Schroeder, jetzt hab ick keene Bauchschmerzen mehr...

    ich fürchte, das Demokratieverständnis ist mit der Abkehr der Allgemeinheit von Luxemburgs Spruch leider etwas in die Hose gegangen...


  3. Bewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    U-Bahnhof Spittelmarkt

    Seydelstr. 34, 10117 Berlin
    3.
    Hallo liebe Leser!!!

    Heute stelle ich Euch den U-Bahnhof Spittelmarkt vor, der direkt an meinem „Mitte-Büro“ liegt, und den ich daher oft nutze.

    Schaut Euch erstmal die Fotos von Papa Uhu und Theo an, bevor ich bald da mal selber noch welche machen werde!!!:)

    Der U-Bahnhof wurde am 1. Oktober 1908 in Betrieb genommen und ist damit schon stolze 110 Jahre alt. Besonders bemerkenswert an diesem Bahnhof ist die Fenstergalerie aus Rundbögen zur Spree hin, die das Tageslicht hereinlässt. Sie ist Teil der südlichen Ufermauer der Spree an der Fischerinsel, also eine typische Spreesurfer-Location. :)

    Der Bahnsteig ist 7,6 Meter breit und 110,2 Meter lang, die Halle ist 2,6 Meter hoch und wird aufgrund seiner geringen Tiefe unterhalb der Straßendecke von 3,7 Metern als Unterpflasterbahnhof bezeichnet. Die Züge fahren dort als Kleinprofillinie (U2).

    Am 3. Februar 1945 traf eine Fliegerbombe den Bahnhof selbst und richtete gewaltigen Schaden im Bahnsteigbereich an. Auch war der Bahnsteig 1912 mal durch einen Wassereinbruch an der Klosterstraße überflutet.

    Dennoch fuhr die U-Bahn dort die meiste Zeit in den Jahren von 1908 bis heute!!!

    Ein Aufzug, der sich in der westlichen Bahnsteighälfte befindet wurde im Jahr 2008 eingebaut.

    Der Spittelmarkt und die nahe Gertaudenstraße sowie die Gertaudenbrücke wurden nach dem Gertraudenhospital benannt, dass sich einst dort befand.

    Der früher einst schöne historische Platz ist heute Teil einer schnöden Hochhausgegend, nur der alte Brunnen steht noch und ein kleiner alter Häuserblock am Westende vom Petriplatz.

    Heute wohnen dort in dem Kiez einige, teils sehr wohlhabende Menschen, aus Asien. Zum Historischen Hafen Berlin sind es nur wenige Meter.

    Spreesurfer vergibt hier: 3 Sterne.

    (Textbröckchen von wikipedia.de)

    Mehr zur Geschichte hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/U-Bahnhof_Spittelmarkt

    https://de.wikipedia.org/wiki/Spittelmarkt

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gertraudenhospital_(Berlin)

    Neu hinzugefügte Fotos



  4. Bewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    McDonald's Restaurant

    Senftenberger Ring 5 A, 13435 Berlin
    Tel: (030) 40 76 88 60
    4.
    Hallo liebe Leser!!!

    Naja, also 5 Sterne von mir daaa aber nicht, nein!!!

    Der Mäccies da ist L-Förmig und hat hinten die Bedientheke, noch im klassischen Stil ohne Wartenummern
    und daneben ein McCafé Stand. Dazu ein Essbereich und ein Cafebereich. Innen wirkt alles etwas dunkel und ungemütlich und der Lärm tobender Kiddies ist oft allgegenwärtig im ohnehin etwas problematischen Märkischen Viertel, das schon Sido in "Mein Block" berappt hatte!!!

    Sauberkeit ist dort, sagen wir mal - so TEILWEISE da - teils aber auch nicht, und für das WC braucht man einen Chip.

    Günstig aß ich dort zwei Eisbecherchen mit Schokolade und erbeer auf Gutschein für 1,79 Euro zur Fußball-WM 2018. Wie war das mit dem Vorrundenaus für Deutschland??? Naja lieber bis in die WM schaffen, als wenn man nachher 2022 gar nicht erst hinfährt???

    Nach Italien und Holland ist Deutschland ja auch mal dran mit WM verpassen, oder??? :o ;)

    Keine Fanmeilen mehr, kein aggressives WM-Marketing mehr...!!! Wäre doch cool, oder???? :)

    Na sonst gab es bei Mäccies den Deutschlandburger und die ganzen Burger mit Beef und Chicken wobei ich nur den "PitaMac" wirklich lecker finde!!! :)

    Zum Glück ist es in diesem Mäccies nicht so heiß, weil da drüber noch ein hohes Haus ist und auch die Passage die Hitze nimmt!!!

    Und per Bus kann surferle dann nonstop zu sich heim fahren von dort!!! :)

    Euer spreesurfer gibt... 3 Sterne!!! :)

    Neu hinzugefügte Fotos



  5. Bewertung: 2 von 5 Sternen

    5. von 5 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    ZOB Berlin (Zentraler Omnibusbahnhof, Bus-Bahnhof)

    Masurenallee 4 -6, 14057 Berlin
    Tel: (030) 30 10 01 75
    5.
    Hallo liebe Leser!!!

    EIGENTLICH!!! ...

    Eigentlich ist ja eine Fahrt mit dem Bus in die Ferne ja ganz schön, aber nicht von diesem Zentralen Omnibusbahnhof im Weste Berlins am Funkturm dort!!!

    Erstmal ist das alles mächtig in die Jahre beziehungsweise Jahrzehnte gekommen. Der Wartebereich ist mit Möbeln aus den 1970ern möbliert, und auch die Deko innen ist eben aus dieser Zeit. Alles wirkt alt, abgeranzt und muffig.

    Einen Geldautomaten der Deutschen Bank oder so findet man da auch nicht, und so musste ich mit meiner Freundin, die ja nun in Meissen wohnt, erstmal meilenweit gehen, um woanders kostenfrei Bargeld zu bekommen. Letztlich spendierte ich ihr das Ticket nach Dresden für günstige 7 Euro, die ich später von ihr wieder bekam dann!!!

    Toiletten dort sind gut versteckt und kaum findbar!!!

    Es ist unangenehm dort und voll und ein Teil der Bushalteplätze ist wegen (Dauer)Baustellen da nicht nutzbar.

    Das Imbissangebot dort ist für eine Stadt wie Berlin schon fast jämmerlich!!!

    Immerhin ist da der gefühlt kleinste McDonald´s der Welt!!! :o

    Sonst aber nur so ein "Bahnhofsladen" und ditt waat ooch schon!!!!

    Nö, das ist nix da!!! Und der Weg von der S-Bahn dahin ist auch nur dürftig beschildert!!!

    Das einzig Gute da damals war der schöne Abschiedskuss von meiner Freundin für mich :), sonst alles Banane da!!!! :(

    Draußen fahren Busse und da ist das Berliner Messegelände sowie die Autobahn A100!!!

    Ich fuhr von dort selber schon nach Hamburg und nach Kopenhagen. Schön ist es aber erst IM Bus, nicht auf dem ZOB da!!! :o

    Fotos sind neu von mir vom Juli 2018.:) Kommen gleich noch!!!

    spreesurfer.:) 2 Sterne und basta!!!

    "Busse Bahnhoofe istte wie eine Flasche leer!!!! -

    Ich habe fertig!!!" :(

    Neu hinzugefügte Fotos



  6. Bewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Otto-Lilienthal-Gedenkstätte Berlin-Lichterfelde

    Schütte-Lanz-Straße, 12209 Berlin
    Tel: (030) 902 99 73 63
    6.
    Hallo liebe Leser!!!

    Zu Ehren des Flugpioniers Otto Lilienthal, der als Erfinder der modernen Luftfahrt gilt gibt es in Lichterfelde eine Gedenkstätte. Dort an der Schütte-Lanz-Straße am südlichen Rand von Lichterfelde unternahm Otto Lilienthal seine Versuche im Gleitflug. Deshalb ließ er 1894 auf dem Gelände einer alten Ziegelei dort einen Hügel aufschütten, von dem aus er Tausende Flüge mit Flugweiten von bis zu 80 Metern unternahm.

    Das Gelände wurde um 1900 zu einem Park umgestaltet und Stadtbaurat Fritz Freymüller errichtete hier 1928-1932 eine Gedenkstätte für den großen Flugpionier.

    Auf den Hügel, heute ein vierfach abgestufter Kegelstumpf, führt in der Mittelachse eine Treppe hinauf. Hier befindet sich eine bronzene Weltkugel von vier steinernen Bänken umgeben. Seit 2006 findet am Berg jährlich das Fliegefest statt, 2010 wurde eine Informationsstele zum Wirken Lilienthals und zum Fliegeberg eingeweiht.

    Aus eigener Erfahrung kann ich Euch nur ganz dringend anraten dort im April zur Kirschblüte vorbeizuschauen, denn so schön wie dort ist sie fast nirgends in Berlin, denn man kann die rosa Kirschbaumblütenreihen dort so schön auch von oben sehen!!! :)

    Dazu ist es schön dort auf den Wiesen oder am Teich zu sitzen bei den dann blühenden Osterglocken oder die Aussicht von Hügel zu genießen.

    ACHTUNG: Hügel/Gedenkort oben ist nicht barrierefrei!!!

    Dennoch 5 Sterne von mir, weil da alles so schön ist!!! :)

    Euer Spreesurfer.

    Hinkommen per Bus ab S Lichterfelde-Ost oder per Auto, Rad usw.:)

    Man kann ja ooch mal wo hin loofen, oooda??? ;):)

    (Textteile von www.berlin.de)

    Neu hinzugefügte Fotos



  7. Bewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Grunewaldturm

    Havelchaussee 61, 14193 Berlin
    7.
    Hallo liebe Leser!!!

    Heute nun schreibe ich die runde 600. Bewertung hier auf www.golocal.de,

    und da will ich Euch einen meiner Lieblingsorte in Berlin vorstellen, den Grunewaldturm, der ja lange Zeit wegen Renovierung geschlossen war, aber seit einiger Zeit wieder geöffnet ist und von einem Erwachsenen für 4 Euro Eintritt erklommen werden kann.

    Es sind ein paar mehr als 200 Stufen bis nach oben.

    Zuerst über eine Wendeltreppe und dann geht es über große breite und eher bequeme Treppen weiter nach oben, nur am Ende geht es noch mal über eine Wendeltreppe.

    Im Gegensatz zu den Türmen, die ich in Sachsen bestiegen habe, Reichenturm und Alte Wasserkunst in Bautzen sowie die Frauenkirche in Meissen, ist dieser Turm deutlich leichter zu erklimmen, weil hier in Berlin alle Stufen einfach viel breiter sind!!! Hier muss niemand seinen Fuß quer stellen auf den Stufen um rauf oder hinunter zu kommen!!! :)

    Der Grunewaldturm ist ein Aussichtsturm und liegt erhöht gelegen auf dem Karlsberg im Berliner Ortsteil Grunewald. Die Aussichtsplattform befindet sich in 36 Metern Höhe und biete einen Blick über die Havel nach Gatow, Spandau und nach Westend und bis zur Berliner City mit dem Fernsehturm usw.:)

    Als ich dort bei über 30 Grad hochging war es dennoch oben leicht kühl unter der schattigen „Turmkuppel“ auf der Aussicht. Ich lernte dort sogar eine nette Frau kennen dort oben, sowas ist ja auch heute schon selten geworden. :)

    Der Turm, der damals noch zum Landkreis Teltow gehörte wurde von 1897 bis 1899 gebaut und wurde am 9. Juni 1899 eingeweiht. Er ist zum Gedenken an Kaiser Wilhelm I. errichtet worden, der im Jahre 1888 starb. Das war das berühmte Drei-Kaiser-Jahr, denn in dem Jahr gab es nacheinander gleich drei verschiedene Kaiser im Deutschen Reich.

    Der Turm wurde nach den Plänen des damals recht berühmten Architekten Franz Schwechten gebaut.

    Der 55 Meter hohe Turm besteht aus rotem Backstein im Stil der märkischen Backsteingotik. Als Gestaltungselemente dienten Putzspiegel, Giebelchen, Spitzbogenfenster und Türmchen.

    An der Portalgestaltung sowie an der Gestaltung der Fenster lassen sich Einflüsse der Kirchenbaukunst des Mittelalters ablesen. Der eigentliche Turm steht auf einer vier Meter hohen Plattform aus rötlichem Rochlitzer Porphyr, zu der eine breite Freitreppe hinauf führt.

    Im Sockelgeschoss des Turmes ist eine Gedenkhalle ausgebildet, in der sich eine Marmorstatue von Wilhelm I. befindet.

    Dieses überlebensgroße Standbild Wilhelm I., das Ludwig Manzel geschaffen hatte, wurde im Jahre 1902 in der mit einem Zaun geschützten, und nur von außen einsehbaren, Gedenkhalle aufgestellt. Das innere dort ist mit sehenswerten Mosaiken ausgeschmückt. Diese neo-byzantinischen Deckenmosaiken der kuppelgekrönten Gedenkhalle sind Frühwerke des Kirchenmalers und Mosaikkünstlers August Oetken, ausgeführt von der Firma Puhl & Wagner.

    Die Aussicht oben befindet sich etwas über 80 Meter über dem Wasserspiegel der Havel.

    Die Inschriften am Turm lauten „Koenig Wilhelm I. zum Gedaechtniss“ und „Der Kreis Teltow baute mich 1897“.

    In den Jahren 1953 und von 2007 bis 2011 wurde der Turm saniert.

    Zum Grunewald hin zeigt der Turm vorne oben den schwarzen Preußen-Adler, den ich fotografierte, zur Havel hin den Brandenburger Adler in rot.

    Der Turm gilt seit jeher als eine Berliner Sehenswürdigkeit und man erreicht ihn mit dem Auto über die Havelchaussee,
    oder mit dem Bus 218 bis Grunewaldturm, wobei er in der Woche im Sommer nur alle 60 Minuten fährt.

    Abfahrt ab Messe-Nord, ZOB ist immer um 11 nach der vollen Stunde, ab S-Bahnhof Wannsee um 15 nach der vollen Stunde. Am Wochenende fährt er alle 30 Minuten.

    Wochentags fährt der Bus ab Grunewaldturm wieder ab immer um ca. 30 in BEIDE Richtungen!!! Man hat also eine Stunde Zeit, den Turm zu bestaunen und zu erklimmen, und diese Zeit braucht man auch!!! :) ;)

    Wer den Turm besucht bekommt einen Gutscheinchip für 1 Euro Erlass auf ein Getränk, bzw. Essen im Restaurant unterhalb des Turmes, das der schönste Aussichtsbiergarten in ganz Berlin ist, mit traumhaften Blick über die ganze Berliner Unterhavel!!! :)

    Fazit: Ich MUSS dem Turm 5 Sterne geben, auch wenn nach Sanierung oben eine kleine Birke an ihm wächst!! ;) Ist eben volle Natur dort!!! :)

    Euer spreesurfer.:)

    (Einzelne Textteilchen von wikipedia.de verarbeitet)

    (Runde 600. !!! :) )

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    Männlein Herzlichen Glückwunsch zum 600. Beitrag, der zudem sehr interessant ist und zu einem Besuch einläd. Ich meine hier fehlt noch einen Daumen.


  8. Bewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Paul-Emisch-Haus

    Curtiusstraße 10, 12205 Berlin
    8.
    Hallo liebe Leser!!!

    Heute stelle ich Euch das sogenannte "Emischhaus" vor.

    Das Haus ist ein Fachwerkbau mit einem Zwiebelturm. Es wurde von dem Architekten Wilhelm Sander erbaut und fällt vor allem durch seine Verzierung und Bemalung auf. Die Fassade wurde mit Motiven aus der Bibel bemalt.

    Unter anderem sind Tiere der Arche Noah zu entdecken. In einer Nische auf der Westseite steht eine Bronzefigur des heiligen Paulus.

    Benannt wurde das Haus nach seinem ersten Besitzer. 1902 kaufte Paul Emisch das Gebäude und eröffnet dort ein Bankgeschäft. Wie viele andere Villen nahm auch das Emisch-Haus im Zweiten Weltkrieg Schaden. 1978 wurde es nach historischen Vorlagen wiederhergestellt.

    Ich habe das Emisch-Haus gewählt, weil es das wohl am schönsten bemalte Haus aus der Zeit des Jugendstils in ganz Berlin ist.

    Es liegt direkt am S-Bahnhof-Lichterfelde-West und ist heute ein Wohn- und Geschäftshaus. Man kann es getrost als sehr sehenswert bezeichnen!!! :)

    Ich MUSS hier 5 Sterne vergeben, mehr Infos hier, wo ich auch Textteile daraus entnommen habe!!!:

    https://www.berliner-woche.de/lichterfelde/c-kultur/die-tuerme-von-lichterfelde-west-sind-denkmal-des-monats_a104753

    Ich liebe dieses schöne Haus, siehe meine Fotos hier die folgen werden!!! :)

    Euer spreesurfer.:)

    Neu hinzugefügte Fotos



  9. Bewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Lessing-Denkmal

    Lennestr., 10785 Berlin
    9.
    Hallo liebe Leser !!!

    Heute möchte ich Euch eines der schönsten Denkmäler in Berlin vorstellen, das Denkmal für Gotthold Ephraim Lessing im Berliner Park "Tiergarten", der Dichter und Schriftsteller der auch lange Zeit in Berlin lebte!!!

    1861 bereits wurde beschlossen, die Dichter Goethe, Schiller und Lessing mit einem Denkmal im Tiergarten zu ehren, aber es dauerte zwanzig Jahre, bis das erste Monument enthüllt werden konnte.

    Das 1890 enthüllte Denkmal für Gotthold Ephraim Lessing gestaltete ein Nachkomme des Dichters. Otto Lessing, ein Großneffe von Gotthold Ephraim Lessing, legte den künstlerischen Entwurf 1887 vor. Der Bildhauer hatte den zweiten Platz der 1886 ausgeschriebenen Denkmalkonkurrenz gewonnen.

    Der üppigen Sockeldekoration mit Bildnissen des jüdischen Schriftstellers und Philosophen Moses Mendelssohn, des Dichters Ewald von Kleist und des Verlegers Friedrich Nicolai liegt ein ausgesprochen liberales Bildprogramm zugrunde.

    Hermann Bauch führte das Denkmal aus weißem Marmor 1887-90 aus. Der Sockel ist aus schottischem Granit gearbeitet. Das Denkmal wurde 2014/15 restauriert.

    Den Text habe ich hier teils von www.berlin.de übernommen. Das Denkmal liegt etwas sehr versteckt zwischen Bäumen an der Leneéstraße, die nach dem berühmten Gartenbaumeister Peter Joseph Leneé benannt ist.

    Gotthold Ephraim Lessing ward geboren in Kamenz und lebte als Schüler von 1737 bis 1746 in Meissen und besuchte dort das heute noch auf einem Berg liegende und bestehende Sankt-Afra-Gymnasium neben der St.-Afra-Kirche dort. Ich sah das dort, als ich in Meissen war.

    Später zog er nach Leipzig und Berlin.

    Also wem Meissen zu langweilig ist, der zieht einfach, wie es unsere Vorfahren, wie Lessing, es schon taten, nach Berlin!!! ;) :)

    Das berühmteste Werk von Lessing ist das parabel-artige Drama "Nathan der Weise", eine Pflichtliteratur in jedem Gymnasium bis heute!!!

    Mehr zu Lessing erfahrt ihr dort:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gotthold_Ephraim_Lessing

    Das Denkmal ist einen Besuch wert, jedoch wegen Bauzäunen derzeit nur mit einem Gang durch die Gebüsche zu erreichen!!! :o

    Man kann dort auf Bänken verweilen. Der Potsdamer Platz ist nur 5 Fußminuten entfernt von dort!!!

    Ich gebe dem tollen Denkmal 5 Sterne. Fotos folgen!!! :)

    Euer spreesurfer.:)

    Entschuldigt meine möglichen Grammatik- und Deutschfehler, ich bin halt kein Lessing!!! ;)

    Neu hinzugefügte Fotos



  10. Bewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Schum EuroShop

    Berliner Straße 9, 13507 Berlin
    10.
    Hallo meine Damen und Herren, heute sehen sie im Ett Dee Efff das große Sommerinterview mit Großherzog Spreesurfer.


    Hallo Spreeurfer. Was stellen sie ihren Lesern heute vor???


    Heute stelle ich meinen Lesern mal einen Laden vor, den viele von ihnen auch aus ihrer Heimat in der Form oder so ähnlich kennen.


    Und was ist das für ein Laden???


    Das ist in diesem Falle der Euroshop in Berlin- Tegel am U-Bahnhof Alt-Tegel oben in der Berliner Straße. Dort gibt es jeden Artikel für ein Euro!!!


    Häää??? Du gehst in den Euroshop, spreesurfer???
    Du bist doch sonst immer so auf Hochkultur und Schönheit und so aus????


    Ja schon, aber auch der völlig verarmte Surfer muss schließlich auch sparen, solche Reisechens nach Bautzen oder Meißen waren halt teuer!!!!


    Und was kaufst Du dort???


    Ich bekomme dort Briefumschläge, auch mit Luftpolster innen, Schreibwaren, Gartenbedarf wie Harken für den Friedhof, denn da mir die Harken da so oft geklaut worden sind an den Gräbern, lasse ich nur noch welche aus dem 1-Euroshop für 1 Euro da, die lassen die Diebe eh meist liegen!!! Auch bekomme ich dort 3 Postkarten für ein Euro oder auch Souvenirs wie Flaschenöffner, Tassen und Feuerzeuge für ein Euro, die habe ich schon an Freunde aus Norwegen versandt!!!!

    Und auch WM-Artikel, wie Deutschlandfähnchen etc. (Deutschlaaand, Deutschlaaaaand!!! Upps, wir sind ja in der Vorrunde schon raus 2018. Naja, das Land gibt es ja - NOCH!!!! :o )


    Und was haben die da sonst noch so???


    Die haben dort Tupperware…


    Die kauft doch Gisela immer bei sonem Vertreter auf soner Tupperwareparty…!!!



    Soll se halt machen, aber was gibt si e denn dann dafür aus??? Das kauft spreesurfer lieber für 1 Euro das Stück im Euroshop satt teurer bei Vertretern oder beim irgendem TV-Sender…!!!!



    Und sonst???



    Ja man bekommt dort noch Tiernahrung, naschwaren, Drogeriewaren, aber Achtung, die sind in einer echten Drogerie oft billiger - und besser!!!!
    Dann Geschenkkartons, Bilderrahmen, ihr sollt ja nicht aus dem Rahmen fallen hier!!!

    Hört auf Euren Pfarrer, Imam oder Rabbiner!!!! ;)

    Dann Naschwaren, Werkzeug für einfachere Fälle, Tassen; bestecke usw. und Spielwaren, aber auch CDs und DVDs, mitunter sind die CDs sogar so, dass da was Schönes für eine leichte Sommerparty drauf ist!!! :)


    Und surfer, wie viele Sterne willst Du vergeben????



    Ich vergebe 3 Sterne für den Euroshop in Berlin-Tegel, der leider etwas klein, schmal und unaufgeräumt ist!!!


    Ok, vielen Dank spreesurfer. Für das Interview.


    Nicht zu danken!!! :)


    Schalten sie auch nächstes Mal wieder ein, dann für das Sommerinterview mit Nike, der Golocal-Königin und Herrscherin!!! :)

    Natürlich in ihrem Ett Dee Eff!!!! ;)

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    Philipp :-D

    Das ist ja mal eine interessant geschriebene Bewertung! Den Daumen gibt's, aber nicht für 1€, sondern für umsonst!

Benutzerfoto
Großherzog
spreesurfer