Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (23 von 158)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!
  1. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Der fast in die Bedeutungslosigkeit versunkene Bahnhof, hat ganz andere Zeiten erlebt - gestaltet in den Farben des Herbstes, erinnert er als weitere Station der Freiheitslinie U5 an die Erschütterungen, welche das Ende des ostdeutschen Versuchs, Arbeitern und Bauern ein demokratisches Land zu gestalten, bedeuten...

    Jo...

    1989 - Herbst...

    Die Feierlichkeiten zum 40.Jahrestag der DDR stehen an - mit allem "Drum und Dran"....
    "Tschingerassa bum, bum, bum..." fröhlicher Parademarsch malträtiert das Dach des Bahnhofs unter der Karl-Marx-Allee, gefolgt von den Stiefeltritten Soldatens aller Waffengattungen der NVA, um der Welt den "bewaffneten Frieden" zu verdeutlichen... ohrenbetäubender Lärm der Panzerketten und Zugmaschinen mobiler Abschußrampen sowjetischer Raketensysteme...

    nix "Frieden schaffen - ohne Waffen"
    nix "Schwerter zu Pflugscharen"...

    stolz schwillt den Alten Männern uff der Tribüne die Brust... zig tausende Bürger laufen in einem schier endlosen Zug an ihnen vorbei - winke, winke - alles toll! "Hoch, Hoch, Hoch..."

    Und die Alten Männer singen das Lied von der Jungen Garde (OmG!) und von den Brüdern zur Sonne, zur Freiheit... ob damit vielleicht die Sonne der Heimat des Fidel C. gemeint sein könnte, den einige verdiente Wektätige ab und an besuchen können? - Mag sein! Die freiheitliche Ansicht der Rosa L. ganz sicher nicht, zur Demokratie und zu Andersdenkenden...

    und die haben's schwer... nur wenige Stunden später und ein paar Schritte entfernt, fällt das süffisante Lächeln der Alten Männer - über einhundert Demonstranten werden niedergeknüppelt und verhaftet - jegliche Chance auf demokratischen Wandel weggeprügelt - das Volk wendet sich ab... die Keibelstraße ist nicht weit... "Gorbi, Gorbi..." - auch er kam nicht rechtzeitig und mußte später sein riesiges (Sowjet)Land an den scheinbar stets besoffen anmaßenden Boris J. abgeben - das war's dann mit Perestroika und Glasnost...

    schon seit dem Sommer kehren viele Bürger ihrer Heimat den Rücken: "Erich, mach das Licht aus, Du bist der Letzte!"

    Die Alten Männer haben ihr Volk verloren!

    schlecht hören , konnten die Alten Männer sehr gut und die dicken Brillen, haben zum besseren Sehen nichts getaugt!

    Das sind die Gedanken, die mich jedes mal bewegen, wenn ich hier bin - auf einem wenig frequentierten Bahnhof, im Vergleich zu anderen Einrichtungen dieser Art, bestimmt der sauberste...

    ganz sicher auch sehenswert und interessant - die Figurengruppe des im Rahmen eines Kunstprojekts der JVA Oranienburg entstandenem Werk "Reisender aus einer anderen Zeit" (westl. Bstg.) und das gemeinsame Projekt von "Notes of Berlin" und den "Draussenwerbern" derzeit auf den BVG-Werbeflächen (Gleishinterwände) mit vielen Schmunzelbeiträgen...

    interessant auch die vielen historischen Verweise - aus dem Umfeld des Bahnhofs und einer anderen Zeit - geblieben sind u.a. das Kino "International" und das "Restaurant und Cafe Moskau"...

    und die Alten Männer? - Nu jo... die singen nicht mehr...

    Grüßchens...
    "Uhhuuuu"

    geschrieben für:

    Verkehrsbetriebe / Freizeitanlagen in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Exempel Oh, Papa Uhu+Theo - diese (ZEIT) GESCHICHTE -wunderschön zurückgeholt. Diese Erlebnisse, im nachhinein, es friert mich. Die Schilderung, man ist nochmals dabei, wenn es inzwischen auch viele Jahre zurück liegt. Auch so spiegelt sich die Zeit, in den "Erlebnissen" von Bahnhöfen. (natürlich der Menschen) die sie tag täglich nutzen! Danke für diesen Bericht!
    Ausgeblendete 17 Kommentare anzeigen
    Sedina Tscha, in der früheren wie in der brandaktuellen Geschichte gibt es eben viel Dramaturgie, und gerade Intrigen wollen zur Belustigung des Publikums inszeniert sein....
    Glückwunsch zur ganz persönlichen Geschichtsstunde und zum Grünen Daumen, lieber Uhu!

  2. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Checkin

    https://m.youtube.com/watch?v=KWZrgmVDnsc

    Bewertung vor Ort:

    jo...

    Typischer U-Bahnhof-Zweckbau der Linie U5 (Freiheitslinie) ohne architektonische Besonderheiten. Von daher scheinen mir Daten dzbgl. wenig hilfreich und langweilig... Ausnahme: historische Verweise zur Umgebung...

    Interessant die Gestaltungselemente an den Gleiswänden von 1986... Wolfgang Frankenstein und Hartmut Hornung stellen 20 Bilder zur deutschen Geschichte mit Porzellanfarbe auf Spaltklinkern dar... damals eine neue Form, Bahnhöfe in Galerien umzufunktionieren - aber auch sicherlich eine mit der letzten, größeren ostdeutschen Kunstprojekte dieser Art... es lohnt sich, mal ein paar Minuten auf dem Weg zu einem weiteren Ziel zu verweilen - sehenswert...

    in unmittelbarer Nähe befinden sich das Archiv der DDR-Opposition, das Stasimuseum und die Archivausstellung "Einblick ins Geheime" mit der Open-Air Ausstellung "Revolution und Mauerfall" auf dem Gelände der ehemaligen Stasizentrale - dem Machtzentrum desjenigen, der uns alle liebte...

    https://www.youtube.com/watch?v=FvjdevsTyno

    Na denn, viele neue und interessante Eindrücke gewünscht!

    Grüßchens....

    geschrieben für:

    Verkehrsbetriebe / Freizeitanlagen in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Exempel Schöne Beschreibung von einen U-Bahnhof in Berlin. Diese Bahnhöfe sind selten"schön". Aber für mich haben sie eine magische Anziehungskraft, schon immer. Warum- ich weiß es auch nicht. Geschichte und Erlebnisse verbinden sich da sicher.
    Ausgeblendete 13 Kommentare anzeigen
    FalkdS opavati, da hast du ja einen ganz schön weiten Anfahrtsweg.
    Ein guter ZA ist das wohl wert... ;-)
    Exempel Jetzt finde ich, was ich gesucht habe! Glückwunsch zum U Bahn Däumchen! ( die Rollern doch oder laufen die) Bitte noch mehr solche Berichte- ihr habt ja so viel Statiönchen! - War die Jannovitzbrücke hier auch schon aktuell?
    Papa Uhu + Theo den Roller kapiere ich nicht so richtig... aber vielen Dank für Daumen, die Glückwünsche und Likys!
    Grüßchens...
    Papa Uhu + Theo sicherlich zu einer der hier aufgeführten Locations...
    der Bahnhof selbst ist erst vor kurzem als Location angelegt worden...
    Moin, lieber opavati!
    Sedina Zweckbauten können interessant
    gemacht werden...
    Danke für den interessanten Bericht
    und Glückwunsch zum Grünen Daumen!

  3. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    jo...

    Vorab möchte ich bemerken, daß sich meine Haltung zu der "Zur Schaustellung" von gefangenen Tieren nicht ändern wird... Selbst, wenn ich die doch recht schöne Anlage betrachte, gerate ich immer wieder in großen Zwiespalt - werde nachdenklich und traurig...

    Natürlich weiß ich, daß Tierparks und Zoos mittlerweile einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der vom Aussterben bedrohter Tierarten leisten - wir brauchen nicht darüber debattieren, wen diese Schuld am meisten trifft...

    Zu welchem Preis?
    Tiere, deren Reviere in der Natur oft viele Quadratkilometer groß sind, müssen sich auf engem Raum drängen - Vögel, denen endlose Weite zusteht, singen in Käfigen ihr Lied von der Sehnsucht nach Freiheit... von den Wolken, fernen Ländern...

    Am ehesten bin ich noch bereit, diese kleinen Heimattiergärten zu akzeptieren - lieber noch die großen Wildparks. Und es beruhigt mich etwas - zu wissen, daß einige dieser Tiere von (menschlicher)Hand aufgezogen und / oder hier geboren wurden... In der freien Natur hätten sie wohl möglich nie eine Chance gehabt. Und es nur ganz wenige Exoten gibt (z.B.Bennetkängurus, Weisbüscheläffchen, Zwergotter), die mit den unsrigen klimatischen Verhältnissen gut klar kommen. Knapp 430, also zumeist einheimische Tiere, haben auf dem 8ha großen und 1975 eröffneten Tierpark ein zu Hause gefunden.

    Somit kann der Besucher derer 93 Arten bestaunen und die Kid's lebende Exemplare dessen kennenlernen, was sich so manchmal auf ihren Tellern rumtreibt (Hirsch, Wildschwein udgl.)...

    An diesem 2.Weihnachtsfeiertag wollten wir im Fürstenwalder Heimattiergarten ein paar Kumpels besuchen... Eulen, Uhus, Käutzchens... - das es hier davon so viele gibt, habe ich nicht erwartet. Theo schließt mit einem Fuchs Freundschaft - beide jagen sich getrennt durch dessen 'Maschendrahtzaun'Gehege, hin und her. Dem neugierigen kleinen Luchs scheint Theo auch zu gefallen - die Vermutung liegt nahe, daß der jedoch ein rein kulinarisches Interesse hat... ganz anders die kleinen Zwergotters, die ihm als Leitwolf hinterherflitzen...

    Die Anlage ist übersichtlich - sauber und sehr gepflegt, Waldcharakter geht in Ordnung. Ein schöner Kinderspielplatz ist vorhanden, die Versorgungslage durch ein kleines Restaurant/Cafe geklärt - besucht haben wir beides nicht...

    Heute sind nur wenige Gäste hier - die Mitarbeiter sind trotz Feiertagdienstes sehr freundlich und aufgeschlossen... die Arbeit macht ihnen Freude...

    Der Eintritt pro (gesunder Erwachsenen)Nase beträgt 5€ - für mein Verständnis decken diese nicht die Kosten der Einrichtung... Steuerzahler und Spenden gefragt...

    Wir werden im Frühjahr noch einmal vorbeischauen...

    Euch Allen einen Guten Rutsch in ein gesundes, friedliches und hoffnungsvolles Neues Jahr 2020...

    Grüßchen...

    Bis denne...

    geschrieben für:

    Vereine / Zoologische Gärten in Fürstenwalde an der Spree

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ausgeblendete 18 Kommentare anzeigen
    Salbada Daumenglückwunsch zum schönen nachdenklichen Bericht. Tierhaltung in Heimattiergärten ist allenfalls eine kleine Sünde im Vergleich zur Massentierhaltung zu Mastzwecken. Quälerei und Stopferei, nur damit es für den Konsumenten "günschdig" ist und der Fleischproduzent trotzdem noch ein Geschäft macht :-(
    konniebritz Sehr schön beschrieben!
    Wir waren im Laufe der Jahre einige Male dort. Uns hat gefallen, dass vor allem einheimische Tiere gezeigt werden.

    Die Luchse haben immer aggressiv auf Hunde reagiert, sind fauchend durch das Gehege gelaufen und haben die Hunde vom Käfiggitter aus angestarrt. Manche Hundebesitzer sind ganz verschreckt mit ihren Hunden schnell vorbei gegangen.

    Die Eintrittspreise decken nicht die Kosten für den Tierpark. Man arbeitet schon seit langen Jahren mit Tierpatenschaften und natürlich sind Spenden auch gern gesehen.

    Glückwunsch zum verdienten Daumen!
    Exempel Ein schöner Besuch im Heimattiergarten. Zum Nachdenken wohl auch gedacht. Die Achtlosigkeit von uns Menschen, wir sollten doch manches Be- und Überdenken. Danke für den Rundgang ! ----- Ein gutes, gesundes Jahr 2020 Dir Papa Uhu, Familie und Wuffelchen!
    Ach bald übersehen und Daumen Glückwunsch!
    Sedina Tscha, zwiespältig...
    aber wie soll unser Nachwuchs lernen, etwas zu respektieren, das er nur von Abbildungen kennt. Und es ist doch fehlender Respekt vor der Umwelt und insbesondere vor Tieren, was Salbada völlig zu Recht anprangert.

    Danke für Deinen Bericht, lieber Uhu, und Glückwunsch zu seiner Begrünung!
    eknarf49 Danke für den schönen Bericht. Zoos und Tiergärten sehen ihre Aufgabe vornehmlich in der Erhaltungszucht. Die weiterführende Frage ist, ist Erhaltungszucht sinnvoll, wenn der Lebensraum zerstört wurde, und das führt zu noch dunkleren Überlegungen.
    Exempel Ja, das ist ein schwerer Brocken - auswildern geht gar nicht. Ich denke nur an das Knut Problem!
    mrs.liona Danke für diesen schönen Bericht, meinen Glückwunsch zum Daumen - und allseits einen gelungenen Start in das brandneue Jahrzehnt.
    Puppenmama Danke für Deinen schönen Bericht.
    Herzlichen Glückwunsch zum grünen Daumen.
    Ich wünsche Euch einen wunderschönen Jahreswechsel und alle Gute für 2020.

  4. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Es ist ein bissel schwierig, verläßliche Tourismusinfos aus erster Hand zu erhalten, wenn Du vor verschlossenen Türen stehst... dafür sind die Öffnungszeiten im Rathaus einfach zu begrenzt und minimalistisch...
    Di+Do 09:00-12:00 / 14:00-17:30....

    Und wenn Du schon mal hier bist, hilft
    das "Wandereck" Markt 5,
    so empfohlen weiter...
    zzgl. Wanderausrüstung incl. Wandertipps...
    http://www.wandereck.de
    und Golocal-erfasst...

    die Kontaktdaten vom Silbermann-Museum / Burg Frauenstein findet ihr bei Golocal problemlos - auch dort werdet Ihr geholfen...

    Vorbereitung ist alles:
    die Touristeninfo in Altenberg oder Freiberg helfen auch
    - zeitlich angenöhmer...

    und geht gar nüscht mehr, einfach mutig den nächsten Einwohner fragen - das klappt garantiert - versprochen...

    Wandertipps uff Web-Site hülfreich...

    3*naja...

    "Uhhuuuu"

    geschrieben für:

    Fremdenverkehr / Freizeitanlagen in Frauenstein in Sachsen

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.


  5. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Nur ganz kurz:

    Letzter Tag in Göttingen und quasi kurz vor Toreschluß aufgefallen...

    St. Martin oder Martini... der Bau kam mir mächtig merkwürdig, zusammengewürfelt vor und so betrachtete ich ihn mir etwas genauer, um dem auch zu Hause nachzugehen...

    Was habe ich entdeckt? Kirchenschiff und -Turm dieser nicht ständig geöffneten Saalkirche passen so gar nicht zusammen... So man von den verfügbaren Infos ausgeht, wurde das Kirchenschiff unter Nutzung von Baumaterialien aus der Altsubstanz des Vorgängerbaus errichtet, das war 1838/39... Recycling nach meinem Geschmack...

    Der heutige Kirchturm allerdings ist der Hammer - völlig unspektakulär sehe ich mich einem Bau aus der Zeit zwischen dem 10. und 11. Jahrhundert gegenüber. Zunächst als Wehr- oder Wohnturm der Grundherren von Ellershausen errichtet, wurde dieser erst mit dem späten Mittelalter für die Kirche genutzt. Somit dürfte er zu den ältesten und noch gut erhaltenen Bauwerken des Landes zählen...

    Auf dem Hof eine Stele für die gefallenen Helden zweier der grössenwahninnigsten Unternehmungen deutscher Machtbestrebungen in der Menschheitsgeschichte... Warum stehen diese vorzugsweise auf Kirchhöfen - wenn Gott doch keine Kriege verhindert?

    St. Martin - ziemlich eindeutig mein Urteil...
    Glaubenskrise an einem wundervollen Ort...

    Ich mag lieber weisse Tauben, im blauen Himmel...

    geschrieben für:

    evangelische Kirche in Groß Ellershausen Stadt Göttingen

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.


  6. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 5 Bewertungen


    Einfache Pension mit Frühstück...

    Sehr preiswerte Geschichte über den Jahreswechsel 2018/19, anspruchslose Einrichtung, Hunde willkommen, überwiegend Stammgäste, für uns völlig ausreichend...

    Nächtliche Totenstille und bequeme Betten sorgen für erholsamen Schlaf...

    Frühstück lecker und vielseitig...

    Chef und Mitarbeiter sehr freundlich, die Männerwirtschaft bewerten wir nicht über - Ausfälle durch Krankheit...

    10 min. zum Stechlinsee, hervorragende Wandermöglichkeiten...

    sehr schön...

    gepflegte 3***chens...

    Fotos im Nirwana verschwunden - "maul"...

    Grüßchens und "Uhhuuuu"

    geschrieben für:

    Pensionen in Stechlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.


  7. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Was treibt 1 1/2 Bärliner nach Göttingen? Seid nicht so neugierig - sie sind uff Durchreise...

    Untergekommen in dieser netten kleinen Pension, in welcher die Zeit Mitte der 70ziger Jahre stehen geblieben ist. Zimmer sind einfachst eingerichtet und sauber. Sehr moderate Preise...

    Restaurantbetrieb ist mittlerweile eingestellt - lohnt sich nicht mehr. Mußten wir halt wo anders auf Nahrungssuche gehen... Aber die Besetzung des Kneipenthresens ist gesichert... nun ja...

    Mal sehen, wie die Nacht wird, und das anschliessende Frühstück...

    Vorerst gepflegte 3 Sternchens.

    Bis denne...

    "Wuff" uuuund:
    "Uhhuuuu"

    Update
    ======

    Also für Leut's, die bei offenem Fenster ausschlafen wollen, iss'it nichts. Es liegt genau an einer gut befahrenen Hauptstraße - macht aber nüscht, wir hatten eh viel vor...

    Frühstück passt sich der Einfachheit an...

    Es bleibt bei 3***....
    7.

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    grubmard Ich bin so schnell, dass ich, als ich gestern Nacht im Hotelzimmer den Lichtschalter umlegte, im Bett lag bevor das Licht aus war.

    (Muhammad Ali)
    Tikae Natürlich tue ich das oder es wird für mich getan .
    Ich habe da bestimmte Ansprüche/Vorstellungen und das sollte schon passen.

  8. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Der "Bierkutscher" ist die Versorgungsgastronomie der Gäste des Hotels "Bucheneck" in Bansin. Warum das Restaurant als Kneipe durchgeht - keine Ahnung! Weder Innen noch Außen wird ein derartiger Eindruck vermittelt - im Gegenteil! Ab Mittag kann man hier auch als Fremdgänger ganz gepflegt speisen. Und das hochwertig und entsprechend preislich adequat...

    Sehr freundliches und flinkes Personal. Gepflegt. Wir lernten die Location mit seiner Terrasse kennen - wobei es hier schöner ist, etwas mehr in der Nähe der Hauswand zu sitzen. So ganz geschützt vor Regen und den Blicken der Passanten am Straßenrand, ist man dann nun doch nicht.

    Hunde-Restaurant, jede zweite Familie führt 'nen Kampfdackel bei.

    Leider die Speisekarte etwas unübersichtlich - Nachbesserung versprochen, hülft aber in konkreter Situation nicht. Warum es Bandnudelns nur Mittags gibt und nicht Abends - erklärungsbedürftig. Da war der Lachs ebend uff Bratkartoffelns. Auch gut - aber kein Gaumenkitzler...

    3*** und nu ja - geht so mit zurückhaltender Empfehlung...

    "Uhhuuuu"

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Kneipen in Ostseebad Heringsdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 13 Kommentare anzeigen
    Sedina Und auch ich gratuliere herzlich zu den Hundert und zu dem Humor, der in ihnen und damit auch in Dir steckt ;-)))

  9. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Theo on Tour (III.)

    Ein Türke in Quedlinburg - Kuriosum...

    Da haben's die Osmanen-Krieger nicht geschafft, mit Scimitar (Krummsäbel) deutsche Landen zu erobern. Da mußten erst die Köche kömmen...
    Döner & Co. reduziert natürlich deren Können - ist die eigentliche türkische Küche eine richtig tolle Sache...

    Na gut... wieder einmal spontan, durch die Inspiration des heutigen Tages, Mut gefasst...

    Mal ganz sachlich:
    es war ein toller Tag...
    den Hexentanzplatz in Thale besucht (darüber sprechen wir später noch)... Und nun die Frage, wie geht's weiter? Eisleben oder Quedlinburg? Letzteres war der Winner... (Ersteres wird irgendwann Ziel spontaner Entscheidung) Na gut - richtig schöne Eindrücke erfahren - Uhuline muß das auch sehen...

    Erfolgreiches Screening!

    Bevor die Rückreise in Richtung Bärlin ins Auge gefasst wird, braucht der Driver noch 'n bissel Nahrung. Ob ihr's glaubt oder nicht - egal, nach 14 Jahren wird's 'n Döner-Teller sinn. Ging ganz flott. Freundliches Personal. Rundum saubere Location. Allerdings ein wenig laut. Verständigung mäßig. Die Jungens sprechen besser deutsch, wie ich türkisch...

    Wir suchen uns auf der Terrasse ein Schattenplätzchen... Theo geniesst seine mitgebrachten Schlemmereien... Ich den großen Döner-Teller, mit Grünfutter, abgesäbelten Fleisch und Nudelns... und eine COLA (... upps)... (8,50€).

    Und ich hab's überstanden - das schwarze Getränk war mal gut, das Vegetarium auch... der Rest, nun ja, den muß ich nicht haben - nicht mein Ding.

    Wer's mag - sicherlich toll...

    "Wuffff und Uhhuuuu"

    Grüßchens bis baldi...

    geschrieben für:

    Imbiss in Quedlinburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 22 Kommentare anzeigen
    Schroeder Nudeln zum Döner?
    Diese Osmanen müssen aber lange auf dem Stiefel Zwischenstation gemacht haben, bis sie sich nach Sachsen-Anhalt trauten...
    Philipp Hexentanzplatz und Quedlinburg - in der Reihenfolge war ich letzte Woche auch unterwegs :-D

    Danke für den schönen Bericht, aber in Quedlinburg esse ich immer die Harzer Fichten-Ästle (Bratwurst mit Fichtennadeln). Das piekst auch. Nicht.
    Tikae Das nächste Mal muss akribische Vorausplanung her.
    Erst werden die Sexpuppen übersehen und Worscht gab es nun auch nicht;;-))
    Exempel Mein Daumenglückwunsch - auf Döner stehe ich leider nicht so. Ich sehe gern was ich futtere.

  10. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Checkin

    und...
    ganz in der Nähe des Museums kann sich der geneigte Besucher (so er mag) einem Originalschauplatz Hauptmann's Schaffen zuwenden...

    läuft er die Gerhart-Hauptmann-Str. weiter südöstlich hinab, wird er linker Hand schon nach wenigen Gehminuten hinter Erkners Friedhof den Bahnübergang entdecken, an dem einst die Bude des Bahnwärter Thiel stand - Ausgangspunkt für die Novelle um dessen Schicksal, seines kleinen Sohnes Tobias aus 1.Ehe und seiner herrschsüchtigen 2.Ehefrau Lene...

    wer, die mir persönlich sehr spannenden Momente faßbarer Literatur nicht mag, hat dennoch hier einen Startpunkt gefunden, wunderschöne Wanderungen im ehemaligen Einzuggebiets des Schriftstellers zu beginnen...
    Theo hat's gefallen...

    Grüßchens...

    P.S.:
    Vielen Dank Meister für einen tollen Bericht um das eigentliche Museum

    geschrieben für:

    Museen / Freizeitanlagen in Erkner

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.


Wir stellen ein