Bewertung von spreesurfer zu Museum für Naturkunde

4

Bewertung zu Museum für Naturkunde

spreesurfer
Hallo liebe Leser!!!

Da es draußen Anfang 2020 sehr kühl war, und ich nach dem Fotografieren von Orten in der Gegend durchgefroren war, beschloss ich mal durch unser schönes Naturkundemuseum zu bummeln!!!

Was mich schon geärgert hatte ist, dass man dort draußen in der Kälte Schlange stehen muss, um eine Eintrittskarte kaufen zu können, denn die wird von Mitarbeitern aus einem Container heraus verkauft, die natürlich auch frieren, dabei wäre im Haus genug Platz für einen Ticketschalter innen. Berlin ist die wohl einzige Weltmetropole, die fast an immer mehr großen Museen, siehe auch auf der Museumsinsel - zeitweise - die Ticktes an Containern im Freien verkauft. Bei Coronavirus noch verständlich, aber sonst im Winter ärgerlich bei Regen und Kälte und Sturm!!!

Mal was zur Geschichte des Hauses dort kurz:

Das Museum für Naturkunde (Naturkundemuseum) wurde von 1883–1889 nach Plänen von August Tiede erbaut.
Und von 1914 bis 1917 wurde ein erster Anbau errichtet.

Der im Zweiten Weltkrieg am 3. Februar 1945 durch einen Bombenangriff zerstörte und danach beschädigte Ostflügel wurde ab Mitte November 2006 neu aufgebaut und im September 2010 für die Öffentlichkeit freigegeben.

Dort sind rund 80.000 Gläser mit Flüssigpräparaten von Fischen und Reptilien (siehe Foto von mir) in 70-prozentigem Alkohol ausgestellt.

Im November 2018 wurde beschlossen das Haus für über 600 Millionen € zu erweitern und zu renovieren. Dabei soll die Ausstellungsfläche von derzeit 5.000 auf 25.000 Quadratmeter vergrößert werden. Deswegen ist zur Zeit im Wesentlichen nur das Erdgeschoss zugänglich.

So habe ich mir dann im Erdgeschoss vor allem die Ausstellung angeschaut.

Man findet tolle Saurierskelette, auch wenn der Star dort, der Saurier "Tristan" weg ist. Links findet man die Mineraliensammlung
und weiter innen dann den Kern des Museums, die Ausstellung schöner und sehr sehenswerter Tierpräparate. Einige Tiere dort, die präpariert wurden, waren früher Publikumslieblinge im Zoo Berlin (Gorillas, Flußpferde, Pandas...) , als sie noch lebten, wie zum Beispiel der Eisbär Knut!!!

Es tut schon weh, Knut da so ausgestopft zu sehen, denn ich war großer Fan vom lebenden Knut damals im Zoo und war oft dort!!!

Wir sehen uns wieder im Himmel, lieber Knut, irgendwann!!! :)

Hinten gibt es eine Schau zu den Planeten und auch sonst sind da noch viele schöne Dinge.

Wegen der vielen Baumaßnahmen kann ich "nur" 4 Sterne vergeben hier!!!

Schaut mal rein in den großen Raum mit den Präparaten in Alkohol bis unter das Dach , etwas gruselig wie bei Harry Potter!!! ;) :o

Bei manchen Präparaten ist der Hintergrund etwas wirr oder die Scheiben spiegeln oder reflektieren derart, dass man nicht so gut fotografieren kann!!!

Doch am Wochenende ist es dort immer voll und für Kinder ist das eh der Hit dort!!! :)

Eintritt normal 2020 8 Euro, ermässigt 5 Euro!!!

U-Bahn U6 Naturkundemuseum in der Nähe, und Trams wie M5, M8, M10, 12, Busse120, 147 und TXL in der Nähe (Invalidenpark).

Euer spreesurfer. :) 2020.

Fotos folgen!!!! :)

bestätigt durch Community

Ausgezeichnete Bewertung

Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
demayemi Mal ne dumme Frage: Ich war so um 2005 mal in einem solchen Museum ziemlich im Zentrum. Die Ausstellung wurde überwältigend dominiert von einem gut erhaltenen Dino-Skelett, dessen winzigkleiner Kopf hoch oben im Dunst des kuppelinternen Wetters verschwamm.

Ist das das gleiche Museum?
FalkdS Ich glaube, dass ist ein Brachiosaurus, dessen größtes Exemplar um die 70 Tonnen auf die Waage gebracht haben soll...
Warum es aus dieser Zeit keine Waagen mehr gibt erklärt sich damit wohl von selbst... ;-)
demayemi Klar, die haben alle mit Brachalgewalt kaputt gemacht :-)

Möchte bloß mal wissen, wie der als Vegetarier mit ner so kleinen Futterluke zu dieser Tonnage gekommen ist...
spreesurfer Danke für den gD!!!

+++Bitte beachten, dass es aufgrund der Corona-Epedemie/Pandemie überall kurzfristig zu längeren Schließungen kommen kann!!! +++

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern