DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum - Dahlhausen

DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum
DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum
DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum

DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH

Dr.-C.-Otto-Str. 191
44879 Bochum
Tel: (0234) 49 25 16
Fax: (0234) 94 42 87 30
Web:
E-Mail: info@eisenbahnmuseum-bochum.de
✓  Offizieller Telefonbucheintrag
✎ Unternehmensdetails bearbeiten

Öffnungszeiten

MontagGeschlossen
Dienstag10:00-17:00
Mittwoch10:00-17:00
Donnerstag10:00-17:00
Freitag10:00-17:00
SamstagGeschlossen
Sonntag10:00-17:00

Nutzermeldung - nicht von golocal geprüft

kinderfreundlich
ja
Barrierefreiheit
geht so
Kleidung
formell, Alltagskleidung
Wartezeit
normal
Geeignet für
Gruppen, Familien
Toilette
gut
Preisklasse
€€€
Parkmöglichkeiten
Straße, Privatparkplatz, öffentlicher Parkplatz
Terminvereinbarungen
telefonisch
✎ Zusatzinformationen hinzufügen oder bearbeiten ...

Bewertungen zu DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH

Deine Erfahrungen mit DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH


5

Bewertung zu DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH

Exlenker
Gestern hatte man endlich einmal die Zeit gefunden um mit den Enkeln hier nach Bochum zum Eisenbahnmuseum zu fahren.

Bei unserer Ankunft gegen Mittag war es nicht so voll, wie im Vorbericht von Schalotte beschrieben.

Und klar, auch unser erster Weg führte uns in den Lokschuppen um sich die Loks mit den riesigen Rädern, wie einer der Enkel feststellte, anzuschauen.

Viele, sehr gut restaurierte Lok's und Waggons mit Infotafeln, die man zu sehen bekam.
Sehr interessannt war der... weiterlesen
Schlafwagen mit den unterschiedlichen Abteilungen in Halle 2, wo man auf Schautafeln lesen konnte, welche Staatsoberhäupter dort bei Fahrten durch die Republik schon darin genächtigt hatten.
Auf dem sehr großen Museums - Areal (46.000 m²) stehen an die 200 Lok's, incl. der unterschiedlichsten Waggon's.

Und direkt vom Bahnsteig auf dem Gelände fährt die Ruhrtalbahn, die wir natürlich auch genutzt haben, um mit einem Schienenbus bis nach Hagen / Westf. und zurück zu fahren.

Da das Museum allerdings nur bis 17 Uhr geöffnet hat, man mit dem Schienenbus aber erst gegen 18:30 Uhr wieder zurück war, suchte man erst einmal einen Mitarbeiter der eines der geschlossenen Tore wieder öffnete damit man vom Museumsgelände kam.

Fazit: Ein tolles Museum, was uns Allen gut gefallen hat, und auch wenn die Cafeteria nicht unbedingt das gelbe vom Ei war (Automaten - Verkauf) sind alle 5 ***** gerechtfertigt.

Siehe auch von mir ein paar Fotos zum Museum!

[verkleinern]

bestätigt durch Community

Checkin

Foto vor Ort

Ausgezeichnete Bewertung
DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum
Mit besten ...
DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum
Zur Zeit ...

Als Inhaber kommentieren


5

Bewertung zu DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH

Schalotte
Heute war der erste wunderschöne Tag, im neuen Jahr und ich hatte mal keinen Dienst und hatte Lust ins Eisenbahnmuseum nach Bochum-Dahlhausen zu fahren. Wir machten uns also auf den Weg und ließen uns von unserem Navigationsgerät leiten.

Heute, am sonnigen Sonntag, sind wir ohne große Vorahnungen oder Erwartungen losgefahren. Der Parkplatz in unmittelbarer Nähe, ist kostenlos und war schon kurz nach 10 Uhr sehr gut besucht.

Wir gingen durch den Eingang und lösten unsere Eintrittskarte.... weiterlesen
Der Himmel war richtig schön blau und die Temperaturen, ließen eine frühlingshafte Kleidung zu. Auch der Besuch des Museums, war für uns angenehm und machte uns bei jedem Schritt neugierig. Der letzte Beitrag hier bei Golocal, ist mittlerweile 4 Jahre her und der Einrittsbeitrag beträgt nun schon 7,50 Euro pro Erwachsenen, aber es ist ein toller Ausflug gewesen.

Wir machten uns auf den Weg, in den Lokschuppen und waren erstaunt, wie riesig die Loks waren, wenn man so daneben stand. An der Drehscheibe, stand die kleine Bahn, die durch das Museumsgelände fährt, und wo eine Fahrt 1.50 Euro kostet. Wir wollten lieber laufen, aber wir waren erstaunt, wie viele Leute, diese Fahrt mit der kleinen Bahn, angenommen haben.

Sehr gut gepflegte und interessant beschriebene Loks und Waggons, von Draisine bis hin zum Schienenrad, war alles zu sehen. Immer wieder fanden wir die Hinweise darauf, dass hier alles von ehrenamtlichen Mitabeitern gestemmt wird. Ob Postwaggons oder die Waggons, die von Hitler genutzt wurden.... ob elektrisch, über Hochleitung oder mit Kohle beheizt .... faszinierend auch der Erhaltungszustand ...

An einigen Loks und Waggons stehen Treppen, so das man hineinsehen und in einige auch hineingehen konnte. Verständlicher Weise, kann man nicht überall hinein, denn nicht jeder würde sich an Anweisungen, wie Nicht anfassen, oder so halten. Ich bezeichne uns jetzt nicht wirklich als Eisenbahnfreaks, aber wir interessieren uns für die Geschichten solcher Museen und wir lassen uns dann auch faszinieren.

Interessant ist auch, das man zu privaten Feiern, die historischen Loks chartern kann, um einen vielleicht unvergesslichen Tag zu haben. Vielleicht eine Hochzeit oder einen Geburtstag … ich könnte es mir sehr gut vorstellen.

Wir beobachteten heute einige Fahrten mit der Draisine, wo die Leute eine Menge Spaß hatten. Im Gebäude wo man auch den Eintritt löhnt, befinden sich eine Ausstellung und auch die Besucher-Toiletten, sowie ein Kinderraum und ein Raum für die Selbstbedienung. Einige Automaten für Cafe und andere Getränke und Snacks. Das ist nicht wirklich meins. Aber das Museum an sich, hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Ich habe euch einige Fotos mitgebracht und habe sie für euch ins Album gelegt. Einiges über das Museum, wollte ich nicht wiederholen, das es in den vorherigen Berichten schon erklärt wurde.

Ich mag so Museen und das ich mich dort bewegen kann wie ich will. Ich mag es. mich so, auf eine Reise ins früher begeben zu können. Ich mag den Duft und die Urigkeit von früher und ich lass mich gerne fallen. Fallen lassen ins früher, jetzt und im heute und dann zurück in die heutige Zeit.

Und in einem vorherigen Beitrag habe ich gelesen, wer keine Eisenbahnen mag, dem wird es nicht gefallen .... ja der sollte dann einfach nicht hinfahren.

[verkleinern]

bestätigt durch Community

Checkin

Ausgezeichnete Bewertung
DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum
März 2015
DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum
März 2015
DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum
März 2015

Als Inhaber kommentieren

Der Beitrag wurde zuletzt geändert


3

Bewertung zu DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH

barthmun
in the middle of nowhere – irgendwo zwischen Essen Horst und Bochum Dahlhausen liegt das Eisenbahnmuseum, ein Teil der Route der Industriekultur. Eröffnet wurde es 1977 auf dem Gelände des Bahnbetriebswerkes Bochum-Dahlhausen. Mit 46.000 m² Fläche ist es das größte Museum Deutschlands.

Ich war 1999 zum ersten mal dort. Mein damaliger Chef hat dort eine Firmenfeier organisiert, so dass wir mit einem alten Zug einige Stunden durchs Ruhrgebiet gefahren sind. Dieser nostalgische Anstrich war... weiterlesen
wunderschön und auch für Getränke ist in dem Museumszug gesorgt.

12 Jahre später war ich nun alleine in dem Museum und muss sagen, man muss schon ein ausgesprochener Eisenbahn Freak sein, um das toll zu finden – oder Kleinkind.

Es war ein Sonntag im Herbst bei herrlichem Wetter und das Museum was sehr voll. Es kam mir vor, als wäre die Hälfte der Besucher unter 10 Jahre alt und natürlich kletterten sie überall rum, mir blieb oft das Herz stehen, bedingt durch mangelnde Aufsichtspflicht der Eltern. Zudem kam man nicht überall dran, weil viele Leute halt die gleiche Idee hatten wie ich. Auf den Treppen zu den Zügen würde man angerempelt, meist allerdings auch von unbeaufsichtigten Kindern.

Interessant ist es natürlich schon die alten Dampfloks in Natur und Farbe zu sehen, die man sonst nur von Märklin kennt. Der Mittelpunkt des Museums ist eine 20 Meter Drehscheibe, die die Loks in den Lokschuppen befördert hat, wo man sie nun bewundern kann. Hier ist auch ein alter Wasserturm, Bekohlungsanlage und die Werkstatt für die Loks. Die 600 mm Feldbahn war sogar in Betrieb, 1€ für die Fahrt. Nur muckte der Dieselmotor, der die Passagiere in schwarzen Nebel tauchte. Aber dieses Malheur war recht schnell behoben.
Über 180 Exponate kann man bewundern, besonders interessant sind natürlich die großen Dampflokomotiven, davor bekommt man kaum ein Bein auf den Boden, geschweige denn ins Führerhaus. Das älteste Exponat ist von 1853 und die Sammlung zieht sich bis zur Gegenwart. Selbst der Speisewagen aus dem Jahr 1908 vom Orient Express hat seinen Weg in dieses Museum gefunden, leider kann man ihn nur von außen betrachten

Für Eisenbahn Freaks sicherlich empfehlenswert, ich persönlich fand vor 12 Jahren die Fahrt mit der alten Lok wunderschön, das Museum selbst hat mich aber nicht sonderlich begeistert

Eintrittspreise
Erwachsene: 6,50 €
Kinder (6-14 Jahre): 3,50 €
Familie (2 Erw. + Kinder): 16,00 €
Gruppenermäßigung ab 10 Personen
Mit der "RuhrTopCard" an normalen Öffnungstagen freier Eintritt
An den Museumstagen gelten Sondereintrittspreise.

Führerstandmitfahrten
Erwachsene: 5,00 €

Öffnungszeiten
1. März bis Mitte November (Winterpause: 14. Nov. 2011 bis 29. Febr. 2012)
Dienstag bis Freitag sowie an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr
letzter Einlass: 16 Uhr
Montag und Samstag geschlossen

[verkleinern]

Checkin

DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum
Eisenbahnmus ...
DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum
Eisenbahnmus ...
DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen GmbH in Bochum
Eisenbahnmus ...

Als Inhaber kommentieren


Weitere Bewertungen anzeigen ...

Schreibe bei golocal 10 Bewertungen und erhalte einen €5 Amazon.de-Gutschein*!

Jeder der sich registriert und mindestens 10 Bewertungen abgibt, wird von golocal mit einem €5 Amazon.de-Gutschein* belohnt!

* Es gelten Einschränkungen. Siehe Einzelheiten.


↑ Nach oben