Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    In Aplerbeck, einem der größeren, fast kleinstädtischen Vororte Dortmunds finden sich neben der katholischen Kirchengemeinde St. Ewaldi und dem Katholischen Friedhof St. Ewaldi, sowie dem Ewaldi Park auch noch die Weiße-Ewald-Straße und die Schwarze-Ewald-Straße.

    Da wundert es wohl niemanden, dass es auf dem Marktplatz vor dem historischen Amtshaus auch ein Ewaldi-Denkmal gibt. Es wurde 1981 zum Gedenken an zwei Märtyrer errichtet, deren Gebeine in St. Kunibert in Köln beigesetzt sind.

    Die Überlieferung sagt in Kurzform Folgendes: Im 7. Jahrhundert kamen zwei Mönche als Missionare von England über Köln bis nach Aplerbeck (Westfalen), wo sie die dort ansässigen Sachsen zum christlichen Glauben bekehren wollten. Sie wurden auf dem Schulzenhof gastfreundlich aufgenommen und konnten zunächst ungestört ihrer Aufgabe nachgehen. Wegen ihrer unterschiedlichen Haarfarbe wurden sie der weiße und der schwarze Ewald genannt.

    Nach einiger Zeit wurde die Oberpriesterin der Druiden auf die beiden aufmerksam und überredete den Schulzen und seine Leute die beiden zu vernichten. Die Männer verstießen nun ggegen alle Gebote der Gastfreundschaft und griffen die beiden Mönche an. Der weiße Ewald wurde gleich getötet, der schwarze konnte sich aber zu den Frauen des Hofes flüchten, die vergeblich versuchten, ihn vor den Männern zu schützen.

    Bevor er an seinen Verletzungen starb, sprach er einen Fluch gegen die Männer der Gegend aus. Die Leichen der beiden Ewalde wurden in die Emscher geworfen und trieben dann den Rhein hinunter bis nach Kaiserswerth, von wo sie später nach Köln überführt wurden.

    Eine Langfassung der Sage findet man hier: http://www.sagenhaftes-ruhrgebiet.de/Der_wei%C3%9Fe_und_der_schwarze_Ewald

    Ein Denkmal war in Aplerbeck lange geplant, und als in den späten 1970er Jahren der Aplerbecker Marktplatz umgestaltet wurde, gab es einen Wettbewerb zur Gestaltung des Denkmals, den Zuschlag erhielt der Dortmunder Künstler Kuno Lange, der bei dem Wettbewerb Platz 2 belegt hatte. 1981 wurde das Denkmal dann aufgestellt und feierlich enthüllt.

    Die beiden überlebensgroßen Männerfiguren stehen auf einem Steinsockel so eng beieinander, dass sie förmlich eine Einheit bilden. Die Darstellungsart ist abstrahierend, die Mönchskutten wirken schlicht ohne den sonst so gern gesehenen künstlerischen Faltenwurf, die Gesichter erinnern ein wenig an bestimmte archaische Masken.

    Kuno Lange wurde 1950 in Dortmund geboren, er studierte in Krefeld und Essen und arbeitet seit 1978 als freischaffender Künstler. Er engagiert sich sehr in Projekten wie "Kunst und Schule".

    Es lohnt sich auf jeden Fall, das Denkmal anzusehen. Es gibt übrigens zwei Werke von Kuno Lange, von denen ich wirklich begeistert bin, das sind 'Das Paradiestor' in Essen-Borbeck und 'Pestdenkmal' in Sonsbeck.

    geschrieben für:

    Denkmalbehörde / Kultur in Dortmund

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    eknarf49 Vielen Dank an alle Beteiligten. Über Skulpturen hatte ich schon lange nicht mehr geschrieben, und die beiden Märtyrer hatte ich nur bei der Bewertung des Amtshauses erwähnt. :-)


  2. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Ein Partnereintrag, kann daher nicht gelöscht werden. Die Filiale wurde aufgegeben, eine neue findet sich am Markt 5. In diese Location ist 'The Pasta Heaven' eingezogen.
    Ich weiß, dass das keine Bewertung ist, wusste aber nicht, wie ich sonst vorgehen sollte.

    geschrieben für:

    Italienische Restaurants in Dortmund

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    grubmard Golocal hebt bei sowas meist abwehrend und hilflos die Hände ...
    Dafür werden manchmal lieber real existierende Locations gelöscht!


  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Die Bäckerei Wolf kenne ich schon sehr lange, und ich kaufe einige Artikel aus dem Sortiment sehr gern. Bis vor kurzem beschränkte meine Bekanntschaft sich auf den Stand unseres größten Wochenmarkts, des Hansa Markts. Dort gibt es eine große Auswahl an Broten, Brötchen und Gebäck. Besonders beliebt bei den Marktbesuchern (nicht bei mir) sind die frisch zubereiteten Waffeln.

    Sehr gern esse ich die Oliven-Ciabattini, das BIO Roggen-Vollkorn-Kruste oder das Lechtaler. Mein Favorit - mit Abstand - aber ist das Eifeler Landbrot, das früher als Eifeler Knüppel verkauft wurde. Es ist ein Mischbrot mit sehr fester, dunkler Kruste und hellem Inneren.

    An einem Nichtmarkttag wollte ich es unbedingt haben und machte mich deshalb auf den Weg zum Stammgeschäft in Dorstfeld-Süd. Den Weg hätte ich mir sparen können: Im Geschäft (wegen der Treppenstufen nicht barrierefrei) wurde mir mit Bedauern gesagt, dass das Eifeler nur Samstags gebacken würde, also hieß es auf den Markttag warten. Verständnis habe ich dafür - eine Bäckerei mit so großem Angebot kann nicht jeden Tag alle Sorten backen, das würde sich nicht rentieren.

    Die Bedienung im Geschäft war ausgesprochen sympathisch und freundlich, am Marktstand hängt die Qualität von Beratung und Verkauf immer davon ab, von wem man denn bedientwird. Aber das ist doch wirklich überall so.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Konditoreien in Dortmund

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    eknarf49 Die einzige Enttäuschung war für mich bei Wolf, das bei vielen beliebte Dinkel Pan Rosso mit gtrockneten Tomaten, das war so gar nicht mein Fall.
    https://baeckerei-wolf.de/produkte/
    Ausgeblendete 14 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Herzlichen Dank, ich freu mich sehr, denn das Eifeler Knüppelbrot ist eins meiner beiden Lieblingsbrote in Dortmund.
    Sedina Glückwunsch zum Grünen Daumen auch von mir.
    Für ein gutes Brot warte ich gerne bis zum Backtag!
    konniebritz Lecker! Für gute Backwaren bin ich immer zu haben. Ich mag lieber Brötchen als Brot. Hier würde ich sicher etwas finden.
    Glückwunsch zum verdienten Daumen!
    02 Check ..

    Zuerst von Herzen Glückwunch im gD.

    Anmerkung:
    Degustibus non est disputandum / Über Geschmack läst sich nicht streiten.

    Unstrittig ist, dass das Brot gut sein muss. Das sieht man auf den Fotos, an der Farbe des Brotes und an der Brotrinde.




  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Nur durch einen Zufall habe ich den Park beim Besuch des Lütgendortmunder Wochenmarkts entdeckt. Mein Rundgang startete hinter dem großen REWE-Parkplatz.

    Das Informationsschild war so beschmiert, dass wirklich kaum etwas zu erkennen war, und der Name 'Park der Generationen' kam mir doch etwas hochtrabend vor. Der Rundgang zeigte mir aber bald, dass man sich wirklich Gedanken darüber gemacht hatte, wie man verschiedene Generationen zufriedenstellen konnte.

    Für kleinere (und größere) Kinder gibt es verschiedene solide und sichere Spiel- und Klettergeräte, und Senioren können sich auf verschiedenen Sitzplätzen ausruhen. Die meisten liegen allerdings wegen des noch jungen Baumbestandes in der Prallsonne. Zum Anschauen und zur Auflockerung gibt es noch ein paar mehr oder weniger gelungene Skulpturen auf den Wiesen.

    Ein Bolzplatz und eine Skateranlage wurden angelegt, um auch JUgendliche anzusprechen. Durch eine geschickte Wegführung wirkt der Park größer als er ist. Die Wege sind leicht zu begehen, Steigungen gibt es kaum.

    Mir gefiel besonders die Idee einer neu angelegten Streuobstwiese, deren Bäume allerdings noch ein paar Jahre brauchen.

    Zu Hause habe ich dann nachgeforscht und ein paar Informationen gefunden: Der Park ist auf einer 2,7 Hektar großen Brachfläche entstanden, die beim Ausbau der S-Bahn-Linie entstand und ursprünglich zur Bebauung gedacht war. Aus Finanzierungsgründen entschied man sich dann aber anders, was sicher für viele Bewohner Lütgendortmunds ein Glück war.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Dortmund

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Vielen Dank, das freut mich sehr. Der Park kann natürlich den Vergleich mit den großen Parks mit altem Baumbestand nicht aushalten, aber ich finde das Konzept wirklich gut.
    dunkel.bunt Herzlichen Glückwunsch zum grünen Park-Daumen...;) Das mit dem alten Baumbestand und den Streuobstwiesen klingt wirklich gut! Sehr schöne Fotos auch zum interessanten Bericht.
    Sedina Bin ich nun Senior oder größeres Kind?
    Selbsteinschätzung könnte zu übermäßig schmeichelhaften Ergebnissen führen ;-)))
    Glückwunsch zum Grünen Daumen!


  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Das kleine 'Eislädchen' in der engen Schwerter Straße ist keinesfalls ein Geheimtipp. Nein, eigentlich ist es immer gut besucht, was es oft schwer macht, einen Parkplatz an der Straße zu bekommen, zumal der gegenüberliegende Blumenladen auch nicht über Kundenmangel klagen kann.

    An einem der heißen Sonnentage war uns mal wieder nach einem einfachen Eis. Coronabedingt war mit Einschränkungen zu rechnen (Abstand halten, Maske tragen). Erfreulicherweise war es aber wieder möglich, an einem der wenigen Tische innen oder außen Platz zu nehmen. Neben Eis gibt eshier übrigens auch verschiedene Softdrinks und Kaffees.

    Manufaktur - das sagt eigentlich schon etwas über das Geschäftsprinzip aus. Alle Eissorten werden aus frischen Zutaten im Haus hergestellt, so gibt es bei den experimentierfreudigen Betreibern auch immer wieder ganz neue Sorten. Meine Lieblinge sind 'Grüner Apfel' und 'Märker Haferflocke'.

    Dieses Mal entschied ich mich für verschiedene Milcheissorten, meine Begleiterin war mehr auf Fruchteis fixiert. Eisbecher wären in Gläsern serviert worden, wir nahmen mit Pappbechern vorlieb.

    Für Eisliebhaber sehr zu empfehlen, weil es oft überraschende Neuheiten gibt. Preislich ein wenig überdurchschnittlich, allerdings wird auch großzügig portioniert. DEn exakten Preis muss ich beim nächsten Besuch nachtragen. ;-)

    geschrieben für:

    Eiscafés / Cafés in Dortmund

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    FalkdS Sind in den Haferflockeneis auch solche drin?Ich mein ja nur, weil in Hundekuchen, ach das lasse ich mal lieber.
    Mit Maske kann man weder am Eis noch am Daumen lutschen.
    Glückwunsch zum Eisdaumen
    Sedina Glückwunsch und Grüße auch von mir -
    leider neigt sich ja die heiße Eiszeit dem Ende zu.....


  6. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Bei Städtetouren kaufe ich in den entsprechenden Städten gewöhnlich keine Andenken, sondern versuche, in einer ansässigen Bäckerei für die Gegend typisches Brot zu kaufen. Dabei lasse ich das Brot möglichst schneiden, um es zu Hause schnell portionsgerecht und frisch einfrieren zu können.

    In Lüdinghausen fiel mir die Bäckerei Geiping auf, die eine große Auswahl an Brot zu haben schien. Nach kurzem, coronabedingtem Schlangestehen ließ ich mich von der freundlichen Verkäuferin, die gutes Sachwissen zeigte, beraten - kräftiges Brot mit möglichst hohem Roggenanteil sollte es sein. Meine Wahl fiel auf je ein 'Feldbrot' und ein 'Kommissbrot'.

    Ich bat darum, beide auf bestimmter Schnittstärke zu schneiden, was trotz der Maske eigentlich gut zu verstehen sein musste. In Papiertüten verpackt, was mir gut gefiel, wurden die Brote mir über die Theke gereicht. Die Preise lagen im guten Mittelfeld.

    Zu Hause ärgerte ich mich sehr, weil beide Brote viel zu dick geschnitten waren, was ich meist gar nicht mag, und dann kam dazu, dass beide im Geschmack nicht dem entsprach, was ich unter 'kräftig' verstehe.

    Selbstverständlich ist das reine Geschmackssache. Für mich steht aber fest, dass ich das nächste Mal eine andere Bäckerei ausprobieren werde. Für jemanden, der relativ mildes Brot mag aber sicher empfehlenswert, denn die Kruste war knusprig, und das Innere fest und auf den Punkt durchgebacken.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Lebensmittel in Lüdinghausen

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    Felixel ja über Geschmack lässt sich nicht streiten. Jeder mag es unterschiedlich. Aber aufschneiden mag ich gar nicht. Die Scheiben sind oft arg dick. Kleine Brote teile ich und friere sie so ein.
    Puppenmama Für mich dürfen es auch nur dünne Scheiben sein. Lasse auf 10 schneiden und friere das Brot ein.
    Herzlichen Glückwunsch zum grünen Brot-Daumen.
    Volldampf Bei uns müssen die Scheiben ganz dünn sein, aber das drauf etwas reichlicher!
    Glückwunsch zum frisch gebackenen Daumen!
    dunkel.bunt Herzlichen Glückwunsch zum Bäcker-Daumen, das Brot sieht appetitlich aus, mit schöner brauner Kruste. Brot einfrieren - machen wir auch.
    Pelikaan Das ist alles natürlich Geschmachssache. Ich schneide zuhause auf 11.
    Gut beschrieben und Glückwunsch zum Krümeldaumen.


  7. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Bei einem Besuch im Möbelhaus Zurbrüggen, der um die Mittagszeit stattfand, hatten wir schon vorher entschieden, im Panorama Restaurant im oberen Stockwerk des Möbelhauses zu essen.

    Die Hygienevorschriften wurden akribisch durchgesetzt, daher war es auch nicht möglich, einen Platz in Fensternähe zu bekommen. Die Stühle waren aber bequem, und das ist ja wichtiger. Wie in solchen Restaurants üblich holt man sich Getränke und Essen an einer Theke (Schlangestehen mit Abstand!) und zahlt an der Kasse.

    Die Auswahl war nicht zu groß, und wir entschieden uns für zwei Tagesgerichte: Sauerbraten mit Salzkartoffeln und Brokkoli und Ungarisch Gulasch mit den gleichen Beilagen. Brokkoli als Beilage bei Gulasch funktioniert bei mir gar nicht. Es war aber kein Problem, Mischgemüse als Ersatz zu bekommen. Beide Gerichte lagen preislich unte 10€.

    Beides war geschmacklich in Ordnung. Die Angestellten, mit denen wir zu tn hatten, waren freundlich und schnell. Wegen der Preisgestaltung gebe ich aber nicht mehr als drei Sterne, ich bin nämlich nicht bereit, für ein Stück Torte 4,90€ zu zahlen.
    7.

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Och wie schön! Euch allen vielen Dank. Es ist lange her, dass ich in einem Restaurant Torte gegessen habe, aber der Preis passt doch eher zu einem Wiener Café, oder?
    LUT Mein Glückwunsch zum Daumen, lieber eknarf. Bei 4,90 € für ein Stück Torte muss das Backwerk aber gigantische Ausmaße haben, um mich reizen zu können.. ;-)
    Wobei, ich mag eigentlich gar kein Torte :-) :-)


  8. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Den Stammsitz der Bäckerei kenne ich leider nicht, aber die Produkte sind mir gut bekannt, denn das Unternehmen ist mit Marktständen auf den Wochenmärkten sowohl in Lüdinghausen, als auch in Dortmund-Brackel vertreten. Auf beiden Märkten habe ich bei Terjung gekauft.

    Allgemein kann man sagen, dass das Personal über genug Fachwissen verfügt, um über die einzelnen Produkte (Brot, Brötchen, Kuchen) die notwendigen Informationen zu geben. Außerdem sind die Angestellten, mit denen ich bisher zu tun hatte, sehr freundlich und schnell.

    Auf ein Produkt möchte ich besonders hinweisen. Da ich Brot kaufen wollte, fragte ich an dem Stand in Dortmund-Brackel nach etwas Besonderem, und da wurde mir ein Mischbrot mit Roter Bete und Apfel empfohlen. Das hörte sich für mich so seltsam an, dass ich ein Brot kaufte. Ich kann es nur empfehlen. Außen ist es knusprig, die Rote Bete sorgt für Farbe, weniger für Geschmack, und die kleinen Apfelstücke im Teig bringen Frische. Kombiniert mit Schinken oder Käse ist es ein Genuss.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Konditoreien in Lüdinghausen

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    opavati® Ich liebe Bäckerbewertungen mit Biss.
    Dieser Bäcker ist marketingmäßig sehr aktiv, wenn die Qualität ebenso auffällig ist, kann man nur gratulieren. Danke, lieber Dortmunder.
    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Bisher war ich mit allen Broten zufrieden, die ich bei Terjung gekauft habe. Man merkt, dass gebacken und nicht aufgebacken wurde. Die Preise sind natürlich höher als in irgendeinem 'Backladen', aber der Qualität angemessen.
    eknarf49 Ich bin gerade vom Wochenmarkt zurück und finde die schöne Überraschung. Vielen Dank für all Euer Interesse und die Reaktionen. :-) Ich freue mich sehr.
    eknarf49 Das ist Plattdeutsch und selbst im Internet nicht so schnell zu finden.
    https://www.plattdeutsch.net/search/index.php?referrer=36&string=wi%C3%A4rk&x=13&y=14
    Sedina Über "Wiärk" bin ich auch gestolpert, hab ich hier oben noch nicht gehört. Aber wenn er den gut wiärkelt....
    Glückwunsch zum Grünen Daumen!
    eknarf49 Danke sehr. Natürlich habe ich auch lange gesucht, gelesen hatte ich das Wort schon ein paar Mal, aber nie nach der Bedeutung gesucht. :-)


  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    4. von 5 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Die kleine Pizzeria in Dortmund-Mengede kannte ich schon aus besseren Zeichen, doch nun gab es wegen der Pandemie große Einschränkungen. Ich hatte vor Ort ein paar Einkäufe gemacht und hatte jetzt doch wirklich ein wenig Hunger. Belegte Brötchen waren nicht mehr zu bekommen, die Restaurants waren geschlossen, da fiel mir die Pizzeria an der Ecke, schräg gegenüber vom Busbahnhof Mengeder Markt ein.

    Die Pizzeria ist nicht barrierefrei, ein paar Stufen muss man hoch. Links die Theke war mit Glasscheiben abgesichert, der kleine Sitzbereich mit Flatterband abgesperrt. Meine Bestellung 'Pizza Salami' wurde freundlich entgegengenommen, und ich wartete drußen vor der Tür, da es sonst im kleinen Raum zu eng geworden wäre. Schließlich gab es außer mir noch andere Interessenten.

    Als die Pizza abholbereit war, wurden mir durch das große Fenster Zeichen gegeben, ich ging hinein, um zu zahlen. Der junge Mann an der Kasse strahlte vor guter Laune, die gleich auf mich abfärbte.

    So auf der Straße aus der Hand wollte ich die Pizza nicht essen, und so ging es in den kleinen Park Am Amtshaus, wo ich es mir auf einer Bank so gemütlich machte wie es ging. Die Pizza war in tortenförmige Stücke vorgeschnitten (geschnitten, nicht angedeutet!), der Boden war klasse - weich in der Mitte mit knusprigem Rand. Der Belag war gleichmäßig verteilt - Tomatensoße, Salami und Käse - und gut gewürzt.

    Mein Sitzplatz im Schatten war auch in Ordnung. (Ein Tisch wäre natürlich schön gewesen. ;-) ) Auf jeden Fall sind Pizza und Pasta bei Enzo durchaus empfehlenswert, besonders dann in ruhigeren Zeiten.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Pizza in Dortmund

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 9 Kommentare anzeigen
    Felixel Lecker und schön beschrieben! Hast Du die ganze Pizza allein auf gefuttert? Bei uns reicht die für 2
    FalkdS Schöne Bewertung, macht Appetit... und
    bekam folgerichtig den Gastro-Daumen, mein Glückwunsch dazu

    Hier ist die (richtige) "Nicht-Lieferando-Internetseite" der Pizzeria:
    https://piccola-enzo.business.site/

    Da fällt mir ein Dialog ein:
    A fragt B: Schneidest du deine Pizza in 8 oder 12 Stücke?
    B: Na in 8!!!
    A: Warum in 8???
    B: 12 Stücke schaffe ich doch nicht! Und ich bin schließlich kein Vielfraß!
    Felixel eine lustige, erklärende Schlussfolgerung ;-) @Falkds
    Für das Pizza fast auf futtern Daumenglückwunsch
    LUT Dann weiß ich ja, wo ich eine gute Pizza in Dortmund bekomme, falls es uns mal in diese Richtung verschlägt.
    Mein Glückwunsch zum Daumen, eknarf!


  10. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Von der Bäckerei Biedenkopf hatten wir von Bekannten gehört und sie uns für einen Besuch in Wetzlar vorgemerkt. Es handelt sich hier um ein 1957 in Dutenhofen gegründetes Familienunternehmen, das in den 60'er Jahren nach Wetzlar umzog. Bekannt sind sie u.a. wegen des selbstgefertigten Sauerteigs.

    In Wetzlar hatten wir das Glück, gar nicht erst nach der Uhlandstraße und dem Stammgeschäft suchen zu müssen, denn auf dem Wochenmarkt am Domplatz stand ein Verkaufswagen der Bäckerei. Da hieß es Maske tragen und Schlange stehen, aber die Verkäuferinnen waren schnell, und so hielt sich die Wartezeit in Grenzen.

    Beim Bäcker ist es meist der Duft, der mich zum Kauf verführt, und hier duftete es sehr gut nach Brot und Kuchen. Da ich schon vorher im 'Glässel Bäckerlädchen' 2 Brote gekauft hatte, sollte hier nur noch eins dazukommen. Die freundliche Verkäuferin informierte mich über die Inhaltsstoffe verschiedener Brote, und ich entschied mich dann für ein Landbrot mit hohem Roggenanteil.

    Auch die Kuchen sahen sehr gut aus, aber ich blieb standhaft. Nächstes Mal wird das wahrscheinlich ganz anders sein. ;-)

    Das Brot war dem, was ich an Brot mag, schon sehr nah. Innen nicht zu fest und nicht zu fluffig und schon gar nicht krümmelig, dazu eine kräftige, dunkle Kruste. Ich war also mit dem Kauf durchaus zufrieden.

    Besonders gefallen hat mir, dass man eine ordentliche Beratung bekam.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Konditoreien in Wetzlar

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Von den drei Broten, die ich in Wetzlar gekauft habe (2 bei Glässel und 1 bei Biedenkopf) schmeckte mir das am besten, das ist aber natürlich rein subjektiv.
    eknarf49 Ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten. Das nächste Mal werde ich mir sicher das Stammgeschäft ansehen. :-)