Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Der ideenreiche Hotelier Dirk Wittig, dessen farbenfroher Shrimp-Pimp-Sprinter eines der meistfotografierten Motive in Büsum ist, hat sein Geschäftsmodell um einen Büsum-Fanshop erweitert. Es gibt da alles, was man nicht braucht, aber gerne hat, vom Kaffeebecher bis zum Schnaps, vom T-Shirt bis zur "Seemannstod" genannten FFP2-Maske.

    Der Chef ist von Kopf bis Fuß tätowiert, und auch die Waren in seinem Online-Shop, zu dem es später auch noch einen "Factory-Store" geben soll, folgen den für Tattoos typischen Motiven. Es geht also um Reisemitbringsel, mit denen man Rocker und Wackenfans glücklich machen kann.

    So etwas macht junggebliebenen Spaß, und die ganz Lütten dürfen gerne mal einen Blick auf den Chef wagen, denn das ist eigentlich ein ganz lieber, sanfter....

    Ich duck mich jetzt mal lieber weg und empfehle einen Blick auf die Homepage! ;-)))

    geschrieben für:

    Geschenkartikel in Büsum

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Blumen gab’s da schon immer. Das Geschäft hat dann länger leergestanden. Erst vor etwas mehr als einem Jahr ist es wieder aufgemacht worden, von einer Betreiberin, die vorher ihren Laden im benachbarten Stadtteil Iserbrook hatte.

    Der Verkaufsraum ist großzügiger, heller und übersichtlicher gestaltet worden. Während der Laden früher schon voll war, wenn sich darin nur die Inhaberin und zwei Kunden aufhielten, bedienten dort bei meinem letzten Besuch vier Leute. Die ebenfalls vier Kunden konnten das Corona-Abstandsgebot gut einhalten.

    Das Angebot an Schnittblumen scheint anzukommen. Jetzt am Ostersonnabend stand eine große Zahl beneidenswert schöner Sträuße vorm Tresen - leider waren alle schon vorbestellt. Aber die gut gelaunte junge Frau (war’s die Chefin?), die sich meiner annahm, stellte mir einen fröhlichen frühlingshaften Strauß zusammen, der sich bis heute, 10 Tage später, gut gehalten hat.

    Das Preisniveau entspricht dem gehobenen Niveau der Hamburger Elbvororte.

    Ich denke, ich kann dieses Geschäft guten Gewissens empfehlen.

    Rollstuhlfahrer sollten nicht wegen der Außentreppe am vorderen Eingang verzweifeln. Von den hinter dem Haus liegenden Kundenparkplätzen gibt es eine Rampe zum Nebeneingang.

    geschrieben für:

    Blumen in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 16 Kommentare anzeigen
    Sedina Danke für den Blitzdaumen und die Glückwünsche!
    Leider ziehe ich das Niveau dieser Gegend kräftig 'runter, indem ich nur selten Blumen kaufe...;-)))
    Sedina Danke liebe Felixel, die Blümchen gab es auch schon auf S. 3862 des Wetterthreads.
    Der nächste Termin, lieber Schroeder, ist der Hochzeitstag - red roses for a lucky lady....
    Felixel^ ... die Blümchen haben schon einmal mein Like erhalten. Aber ich finde sie nun einmal sehr schön! Halt Frühling ;-)
    Sedina Dankeschön liebe Calendula, ich habe leider lernen müssen, für die Belange von Rollstuhlfahrern mitzudenken.
    eknarf49 Danke für den schönen Bericht. Wenn ich doch noch nach Hamburg ziehe, werde ich daran denken. ;-)
    Sedina Oh ja, lieber eknarf, bitte ziehe in den am Rande zum Landkreis Pinneberg liegenden Hamburger Elb-Westen. Dann ist auch Corona vorbei und wir können gemütlich einen picheln, während die großen Containerschiffe vorbeituckern ;-)))
    Sedina Danke liebe Harpye,
    die Frühlingsblumen haben sich wirklich gut gehalten. Heute erst, 13 Tage nach dem Kauf, haben wir die Reste des Strauß entsorgt.


  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Corona-Zeit, kostenlose FFP2-Masken soll es geben und an der angestammten Apotheke hängt ein Schild: „heute keine FFP2-Masken vom Bund“. Schräg gegenüber liegt diese Apotheke, die mir als Anhängsel eines Versandunternehmens bisher eher suspekt war.

    Aber ich wage mich hinein, eine kleine Schlange hat sich da gebildet, aber der Laden ist offenbar bestens organisiert. Es geht schnell und diszipliniert. An drei kleinen mit Scheiben geschützten Tresen wird bedient. Ich bekomme die Masken und fühle mich hier gut aufgehoben und sehr freundlich und zuvorkommend behandelt.

    Danke - warum war ich nicht schon früher bei Euch?

    geschrieben für:

    Apotheken in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    eknarf49 Ähnlich perfekt lief es heute in der Apostar Apotheke am Stadtgarten in Dortmund. Es gibt also gut organisierte Apotheken. :-)


  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Dass es zu diesem Bio-Wochenmarkt Bewertungen gibt, die auf einen Schnellimbiss hinweisen, lässt sich wohl nur damit erklären, dass Fake-Bewertungen zum Punktesammeln geschrieben werden. Allerdings gibt es dort einen Käsestand, der auch kleine Speisen anbietet.

    Nein, es handelt sich um einen mittwöchlichen Markt auf einem zentral im Hamburger Nobelvorort Blankenese liegendem Platz. Dort stehen sonst an drei anderen Tagen die Woche konventionelle Händler.

    Stets sind da zwei Gemüsestände, zwei mit Fleischwaren, ein bis zwei mit Käse, einer mit Brot und einer mit Blumen und Eiern. Sporadisch kommen weitere Händler bzw. Erzeuger hinzu. Fast überall prangt das Wort „Demeter“. Einige der Marktbeschicker nehmen weitere Anreisen in Kauf. Kaufkraft und Anspruch locken an. Es wird entsprechende Qualität geboten.

    Die Stimmung ist hanseatisch gelassen und freundschaftlich. Man kennt sich und es gibt genug Platz, um die aktuellen Coronaregeln einzuhalten.

    Die vollen Portemonnaies der betuchten Kundschaft locken allerdings auch zwielichtige Gestalten an. Vor einigen Wochen beobachtete ich einen Trickdieb, der sich an eine betagte Dame heranmachte. Die von mir gerufene Polizei hat ihn dann allerdings nicht mehr erwischen können…

    Wir kaufen da regelmäßig und gerne ein, sind aber ein wenig vorsichtiger geworden.

    geschrieben für:

    Lebensmittel in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    eknarf49 Danke für den Bericht und für die Warnung, die man leider auch für unsere Städte hier aussprechen muss.
    Sedina ;-)))
    Manchmal verirre ich mich ins Gebiet der Schönen und Reichen, fühle mich dabei aber oft etwas fremd, wie schon zu meiner Kindheit....


  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Von den beiden Büsumer Tankstellen ist dies diejenige, die zentraler liegt und fast immer die günstigeren Kraftstoffpreise hat. Autogas bekommt man dort nicht.

    Für mich ist das eine klassische etwas beengte Tanke, mit Waschanlage und Servicehalle. Das eher unzeitgemäße beschränkte Shopangebot stört schon deswegen nicht, weil ein Bäckereiverkauf schräg gegenüber liegt.

    Ich fahre da gerne hin, zumal es dort stets freundlich zugeht.

    geschrieben für:

    Tankstellen / Autowerkstätten in Büsum

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    Sedina Danke lieber Metalman,
    mit jetzt im Oktober 1,139 € pro Liter Super E10 war ich ganz zufrieden...
    Sedina Der Motor ist dafür ausgelegt,
    wir sparen damit
    und um die ernährungspolitische Implikation muss sich bitte Mutti als Naturwissenschaftlerin kümmern.


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Eine in Freiburg verwurzelte Freundin bringt mir manchmal Schnäpse von Weisenbach mit.

    Da ist schon das Öffnen der Flaschen ein feierlicher Akt. Sie sind schön verschlossen mit einem Band über dem Korken und einem weißen Stoffkragen um den Hals. Und der Inhalt, zuletzt ein Schwarzwälder Mirabellenwasser mit 45 %, schmeckt und bekommt saugut.

    Schön und lesenswert ist auch die Homepage des Unternehmens, gerade bei dem, was unter „wir über uns“ steht.

    geschrieben für:

    Getränke / Brennereien in Kappelrodeck

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Sedina Das verwechselst Du mit Lucy in the Sky with Diamonds ;-)))


  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Dieser mit der Tochter „Helgoline“ schon länger auf der Unterelbe präsente Flensburger Reedereikonzern hat im August 2020 die Auto-Fährlinie Glückstadt-Wischhafen übernommen. Ich bin begeistert und wünsche viel Erfolg!

    Seit meinen Kindertagen in den 50ern bin ich gerne mit der Linie gefahren und habe mich auf den Schiffen trotz ihrer Rustikalität immer sehr wohl gefühlt. Umso mehr hat es mich bekümmert, dass die Geschäftsführung, seit sie vor mehr als 30 Jahren das neueste Schiff in Dienst stellte, nach meinem Eindruck keine in die Zukunft weisenden Impulse mehr gegeben hat. Statt sich selbst zu positionieren hat man andere und anderes bekämpft bis hin zu dem skurrilen Höhepunkt eines Hausverbots für den Hauptgeschäftsführer der IHK Stade.

    Und so ist immer alles so geblieben, wie es war, z.B. mit dem komplexen Tarif, der wohl noch auf der Zeit fußt, zu der Frachten unbegleitet befördert wurden, und mit dem Fahrscheinverkauf, den es so schon zur Zeit früher Straßenbahnen gegeben haben muss.

    Ja da sehe ich große Herausforderungen für das neue Geschäftsführerpaar. Es wird gegen den Druck der Fuhrknechte höhere Beförderungsentgelte durchsetzen müssen und das mit Controllingmaßnahmen und der Kontrolle der Kassiertätigkeit zu hinterlegen haben. Das G5-Netz mag helfen, das Ticketing auf einen zeitgemäßen bargeldlosen Stand zu bringen. Und vielleicht bleibt ja sogar ein bisschen Geld, um die Passagierräume aufzuhübschen.

    Möglicherweise richtet man sich ja sogar mit einem Fährschiffsneubau auf die Nische ein, die nach dem Bau des neuen Unterelbetunnels bleibt. Aufgrund der verschärften schiffbaulichen Sicherheitsvorschriften können die alten wunderschönen Schiffe nicht über das Jahr 2044 hinaus betrieben werden, jedenfalls nicht ohne (zu) teure grundlegende Umbauten.

    Ich werde der Fährverbindung treu bleiben und die Entwicklung beobachten, und ich freue mich auf „frischen Wind“.

    geschrieben für:

    Schifffahrt in Flensburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Ausgeblendete 21 Kommentare anzeigen
    Sedina Tom, Du schaffst es!
    Und ab 2045 müssen die Schiffe dann auch behindertengerecht sein - was sie bisher nicht sind.
    Felixel^ Rollator bekommst Du als Gastgeschenk - besser man hat als man hätte.
    Bald vergessen- Daumenglückwunsch
    Sedina Ich muss das mal korrigieren bzw. genauer sagen:
    Die hier zu beachtenden Regeln inbesondere für die Erreichbarkeit und Ausgestaltung von Passagierräumen, für Sammel- und Evakuierungsflächen und für behindertengerechte Einrichtungen gelten für alte Schiffe ab Erneuerung des Schiffsattestes nach dem 1.1.2045.
    Dann, lieber Schroeder, bin ich in der Tat in der zweiten Hälfte der 90er.
    Sedina Ja die sind auf Zack. Laut Homepage kann man jetzt auch mit EC- oder Kreditkarte bezahlen. Ich probiere das bald mal aus.


  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Eines hat der begeisterte Erich vergessen, in seiner vorangehenden Bewertung zu erwähnen.

    Alde Gott brennt auch wunderbare Schnäpse. Wir haben von einem sich bestens auskennenden Spross einer Freiburger Kaufhausfamilie ein Alde Gott Mirabellenwasser geschenkt bekommen, dessen therapeutische Wirkung - um mehr geht es uns nicht - nach einem guten Essen nur bestätigt werden kann.

    Ach ja, psst, psssst, es schmeckt auch phantastisch !

    geschrieben für:

    Wein / Brennereien in Sasbachwalden

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Der gibt was auf die Ohren!

    „Was machst Du für’n Lärm, André“ schallt es vorwurfsvoll vom Kontrollturm zurück, als für den Kutter „Andrea“ abends die Erlaubnis zur Ausfahrt durch die Büsumer Hafenschleuse erbeten wird. Recht hat der Schleusenmeister, das Mehrklanghorn der Andrea ist teuflisch laut. Wer davon angeblasen wird und dazu die Schallreflektionen von Hauswänden mitbekommt, der braucht zehn Minuten, um seine Trommelfelle neu zu justieren. Allerdings ist der harmonische Klang oberaffengeil und haben nun mal Schiffsführer bestimmte Manöver mit Schallsignalen anzuzeigen.

    Ich nehme das Horn als weiteren Beweis für Andrés künstlerische Neigungen. Seine Fotogalerie auf seiner Homepage ist sehenswert und seine beiden Kutter schön unter Farbe. Der kleine Stand, an dem er an der Nordseite des Hafenbeckens 2 seine Krabben direkt vermarkted, wirkt professionell - die Konkurrenten kommen mit Handwagen, Kisten und Sonnenschirmen aus.

    Im Preis unterscheidet er sich nicht. 7 € werden jetzt im August 2020 für den Liter ungepulte Krabben aufgerufen (= ca 700 g), und die sind bei André nicht zu klein. Die für mich an sich kaufentscheidende Frage nach Konservierungsmitteln, hat sich bei Tageshöchsttemperaturen über 30°C erübrigt.

    Das Leben auf See hat für Fischer schon so seine Herausforderungen. Wer mit „Kutter Andrea Friedrichskoog“ googelt, der wird so einige Berichte über Andrés Abenteuer lesen können.

    Der Name Claußen oder Claussen ist in Dithmarschen seit eh her recht verbreitet. Kunstinteressierte wissen vielleicht um den Holzschnitzer Henning Claussen, der 1651 die elegante fröhlich stimmende Kanzel der Hennstedter Kirche schuf.

    André hat sein Geschäftsmodell im April 2021 erweitert. Er betreibt jetzt zusätzlich am Ende des Hafenbeckens 2 einen Verkaufswagen mit Krabbenbrötchen und Krabbenpasta. Die Krabben in Gewürzöl, die für die Pasta gebraucht werden, kann man auch in Gläschen erwerben. Aber Vorsicht, die Lagerfähigkeit ist wegen des Verzichts auf Konservierungsmittel nur kurz. Das Personal gibt dazu verlässliche Auskunft.

    geschrieben für:

    Fischereibetriebe in Büsum

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 14 Kommentare anzeigen
    Sedina Dankeschön für den Grünen Daumen und die Glückwünsche!
    Komm mal im Sommer in den Norden, lieber Schroeder, und warte nicht auf das Alstereis ;-)))
    Sedina ....zwischen Kiel und Leitdamm:
    https://www.schiffsjournal.de/seenotretter-befreien-krabbenkutter-aus-misslicher-lage/


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Wenn einem so was Gutes widerfährt,
    das ist schon eine Bestnote wert!

    Sonnabendnachmittag, Oma allein zu Haus.
    Es ist uncharmant, dass ich es sage: sie ist 95 und hochgradig dement.
    Ihre Betreuerin steht draußen vor der Haustür. Sie hat etwas aus dem Keller geholt und will wieder in die Wohnung. Geht nicht, Schloss kaputt.

    Wir hatten das schon mal. Da habe ich eine Viertelstunde durch den Briefkastenschlitz gerufen und gelockt, bis die gute Alte kam und die Tür von innen öffnete. Das wird auch jetzt versucht. Vergeblich. Auch ein energisches Klopfen an den Fensterrahmen ihrer Erdgeschosswohnung nützt nichts. Man sieht sie auf dem Sofa sitzen, sie schläft fest mit offenem Mund….

    Was tun? Feuerwehr? Nein, erstmal Schlossnotdienst!
    Das scheint probat, wird aber zum Problem.
    Der angestammte örtliche bietet zwar einen 24 Stunden-Notdienst an, meldet sich aber nicht auf seinen festen und mobilen Anschlüssen.
    Der zweite aus dem nächsten Stadtteil hat zwar das Schloss vor 15 Jahren eingebaut, ist aber auch nicht zu erreichen.
    Da erschallt eine Stimme vom Balkon des Nachbarhauses:
    „In Wedel gibt es einen guten“.

    Tscha, da hab ich die auf der Homepage stehende Handynummer angerufen, und da ging der Chef auch ran. Ich erklärte ihm die Situation und er sagte, ich versuch mal einen Monteur zu erreichen und rufe Sie gleich wieder an.

    Das tat er wenige Minuten später. Ich hab meinen „Junggesellen“ erreicht sagte er, der kommt in 20 Minuten. Er fährt einen blauen Werkstattwagen mit „SST“ drauf. Wäre schön, wenn Sie ihn einweisen könnten. Die Türöfnung kostet 85 € und ein eventl. nötiger neuen Schließzylinder 39.

    Und genau so lief es ab. Der junge Mann kam, sagte „Sie haben Glück gehabt, ich wollte gerade an der Elbe mit Freunden ein Bierchen zischen und hätte danach nicht mehr fahren dürfen“. Die Tür war mittels eines japanspachtelartigen Werkzeugs schnell offen und ein neues Schloss eingebaut. Und während der nette Monteur am Tisch die Rechnung schrieb, saß die arg kleingewordene Oma mit dem Rücken zu ihm auf dem Sofa. Er hätte nur ihren weißen Schopf sehen können, hat sie aber, so glaube ich, garnicht wahrgenommen, und sie ihn schon garnicht.

    Am folgenden Werktag haben wir das Ladengeschäft des Unternehmens, das eine Menge rund ums Schloss und um Sicherheitseinrichtungen anbietet, aufgesucht, weil wir weitere Schlüsselkopien für den Pflegedienst, die Hausärztin usw. brauchten. Es ist interessant und freundlich dort. Na klar haben wir uns nochmal für die Hilfe bedankt und dabei erzählte uns der Inhaber, er sei, als ich anrief, gerade an der Ostsee gewesen und habe von dort alles organisiert. Toll, dafür und für alles gibt es ein besonderes Lob und eine besondere Empfehlung!

    geschrieben für:

    Schlüsseldienste / Sicherheitstechnik in Wedel

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Ein golocal Nutzer Oje, was das Alter alles so mitbringen kann. Es kann einen Angst und Bange werden. Aber zum Glück, Euch wurde gut geholfen. Ein wirklich lieber Schlüsseldienst.
    Ausgeblendete 13 Kommentare anzeigen
    von Money Oh je, der Betreuerin gehört aber gewaltig der Kopf gewaschen. Wie kann ich ohne Schlüssel die Wohnung verlassen?
    Sedina Sie hatte einen Schlüssel, lieber von Money, das Problem war der Schließzylinder. ("Schloss kaputt")