Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Ein Zahn im Stadtbild.

    Für mich als Zivilisten ist es völlig unverständlich, dass kleine Orte eine so hohe strategische Bedeutung haben können. Das damals rd. 4000 Einwohner zählende direkt an der Westoder liegende Gartz wurde im 2. Weltkrieg (nicht zum ersten Mal in seiner Geschichte) weitgehend zerstört. Wegen der noch fehlenden Nachbarbebauung wirkt das zweistöckige Haus der Pommernstube wie ein letzter häßlicher Zahn. Ich hätte mich nicht hineingewagt, wenn ich dort nicht verabredet gewesen wäre. Aber es wäre ein Fehler gewesen, nicht hineinzugehen.

    Auch das Schild am Vordereingang war nicht einladend, wir sollten hintenherum gehen. Also spazierten wir über den geräumigen Parkplatz und standen unvermutet vor einem sehr schönen Biergarten, der teilweise wie ein Laubengang überdacht war, dekoriert mit altem Gerät zum Fischfang.

    Da gab es große rustikale Sitzgruppen, die wohl für 16 Personen gepasst hätten, und kleinere für etwa 8, da gab es schon das fröhliche Treiben einer Radfahrergruppe, da gab es eine freundliche Frau, die sich als Berlinerin zu erkennen gab und uns konzentriert umsorgte, und da ließen wir uns nieder.

    Na klar wollte ich sehen, wie es wohl drinnen ausschauen würde. Ich ging zum Hintereingang der Gaststube und stockte: da waren keine Dielen sondern eine Glasplatte von größerem Ausmaß, durch die man hinab in den kühlenden Keller schauen konnte. Ich ging ohne einzubrechen hinüber und fand mich in einem hell gestrichenen Raum mit dunkler Möblierung. Etwas streng sah das aus, aber auch gepflegt und irgendwie gemütlich. Das einzige was störte, war der sehr direkte Zugang von dort in die sauberen WCs.

    Die Speisekarte bot die übliche bürgerliche Kost, also Schnitzel und Konsorten, und daneben eine schöne Auswahl an Fisch. Der frisch gefangene Wels aus der Oder hätte mich schon gereizt und hätte, wenn ich es richtig erinnere, gut garniert 18,50 € gekostet. Aber so großen Hunger hatte ich nicht. Außerdem fand ich es Argwohn erregend, dass auf der Karte auch dieser wegen seiner fernöstlichen Zuchtbedingungen in Verruf geratene Pangasius stand. Deswegen beschränkte ich mich auf eine „Riesencurrywurst“, die, ebenso wie die Pommes frites (zusammen 8,50 €), sehr in Ordnung war. Auch meine Fisch essenden Begleiter waren sehr zufrieden.

    Für den gut geschenkten Halben wurden 3,50 € aufgerufen.

    Tscha, trotz des außen Pfui, das auf dem Foto auf der Homepage liebevoll weggebleicht ist, ist das ein Lokal, das ich gerne empfehle. Es gibt dort auch Pensionszimmer, zu denen ich mich aber nicht äußern kann, weil ich dort nicht gewohnt habe.

    geschrieben für:

    Pensionen / Restaurants und Gaststätten in Gartz an der Oder

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Exempel Schöne Schilderung vom "Zahn". Ja oft sieht man nicht, was in einer schlichten Hülle für eine Perle steckt.
    Ausgeblendete 12 Kommentare anzeigen
    FalkdS Danke Sedina, toller Tipp!

    Ich interpretiere Tom‘s:
    8,50
    als hochpreisige Einschätzung...

    Was Grünes „tät“ aus meiner Sicht hier echt gut passen... ;-)
    Sedina Danke für die Empfehlung lieber Falk, aber ich bin doch heute schon reichlich beschenkt worden...;-)))
    eknarf49 Lieber Sedina, das ist ein wirklich schöner Bericht und scheint ein sehr guter Tipp zu sein. Danke dafür.
    NC Hammer Tom Dazu hätte ich ein Foto sehen müssen. 8.50 ist schon krass. Kommt auf die Beilagen an.

    Wenn ich 2.50 für die Pommes abziehe muss die Wurst schon sehr groß sein und die Sauce sehr gut selbstgemacht.
    FalkdS Daumenglückwunsch lieber Sedina aus der 2009-LAGA-, 800-Jahre- und Stadthafen-Stadt Oranienburg in Oberhavel
    Sedina Dankeschön Ihr Lieben, nach so vielen Glückwünschen werde ich kommende Nacht sehr gut schlafen können ;-)))

    @Falk: wir haben an Eurem Bollwerk übernachtet und einen Blick auf das Schloss und den schon geschlossenen Schlosspark geworfen. Nachdem beim letzten Versuch uns zu treffen so viel schief ging und wegen Corona mochte ich mich aber nicht melden.

    @Tom: is wurscht, hat jedenfalls sehr gut geschmeckt ;-)))
    FalkdS @Sedina, in Erinnerung an unseren leider gescheiterten Begegnungsversuch habe ich die Glückwünsche genau so formuliert...

    Wie schläft es sich im Hotel an der Havel? Mir ist das für eine "außer-Haus-Übernachtung" zu nahe an meinem Zuhause gelegen.

    ;-)

    Liebe Grüße
    Sedina @Falk: ganz liebe Grüße zurück!

    Die erste Nacht an Bord an Eurem schönen Bollwerk und auch sonst haben wir sehr gut geschlafen. Es war wohl zu kalt für die Jugendlichen, die dort manchmal fröhlich und laut feiern.

    Schmerzhafte/schmerzliche Erfahrungen wie vor zwei Jahren hatte ich zum Glück diesmal nicht. ;-)))


  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Schlüpferrosa und Weihnachtsklopapier….

    ...als ersteres bezeichnete eine uns begleitende Dame die Farbe des Gastraums, in dem wir einen Platz fanden und der von einem schönen skandinavischen Kaminofen dominiert wurde. Und als sie dann vom ordentlichen stillen Örtchen zurückkam, da brachte sie zur allseitigen Freude eine Probe jenes winterlich-weihnachtlich bedruckten Papiers mit.

    Ja die Gaststätte Zum Goldenen Anker, die wir jetzt zum zweiten Mal besuchten, ist ein Ort, an dem man sich wohlfühlen und Spaß haben kann.

    Es handelt sich um einen großen direkt am alten Finow-Kanal gelegenen Krug. Man kann sich gut vorstellen, wie ausgelassen dort die Schipper und Landleute gefeiert haben, und dass danach im Schutze des nahen Waldes so mancher Nachwuchs gezeugt wurde ;-)))

    Vom Eingang läuft man direkt auf den Bartresen zu, wir trafen da gleich auf kommunikative Leute. Dann ging es hinein ins Rosa, hinter dessen rückwärtigem Rolladen sich eine zweite Bar versteckt. Genauso mit variablen Wänden ist der große anders gestrichene Saal abgetrennt. Man muss da tolle Familien- und Vereinsfeste ausrichten können. Außerdem gibt es Tische vorm Haus und einen Biergarten.

    Wir hatten Hunger und gehört, dass in der Nähe Spargel angebaut werde. Den bestellten wir mit Schnitzel, Salzkartoffeln und einer Soße von gebräunter Butter. Was nach angemessener Zeit auf den Tisch kam, war reichlich, richtig gut und mit 13,90 € preisgünstig. Der gut geschenkte Halbe dazu ist hier in Hamburg eher nicht für 3,20 € zu haben.

    Wer dort vorbeikommt, dem kann ich eine Einkehr sehr empfehlen.

    geschrieben für:

    Deutsche Restaurants in Marienwerder

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 25 Kommentare anzeigen
    Sedina G-Preis? Glas? Großes Bier?
    Gezapft wurde in Willibecher.
    Ach, vermutlich Getränkepreis ;-)))
    Exempel Deine Schilderung ; schön, drollig und schmackhaft! Ihr habt Euch gut versorgt gefühlt, das kann man nachverfolgen. Schön! Das besondere Däumchen ist auch da, Glückwunsch dazu aus der Pfalz ;-)
    Tikae Herrlich ! :-D
    Wie kommt man auf die Idee, Klopapier an den Tisch zu bringen ?
    Und wurde der Wald im nachhinein entsprechend genutzt ? ;-)
    Sedina @Tikae:
    1. das an den Tisch gebrachte Klopapier war noch nicht seinem Zweck entsprechend genutzt worden, entsprach also dem Coronareinheitsgebot und bereitete einen ästhetischer Genuss,
    2. der Wald dort ist auch ohne dem ein Feuchtgebiet. ;-)))
    Salbada Glückwunsch zu allen hochverdienten Auszeichnungen und Grüße aus dem ausnahmsweise trüben Südwesten :-)


  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    4. von 4 Bewertungen


    Der frühere "Schleusenkrug" hat zum 21. Mai 2020 mit neuen Betreibern wieder eröffnet. Zielgruppe scheinen Rad- und Wasserwanderer und die Besucher des angrenzenden "Familiengartens" zu sein, für den man im Lokal auch Eintrittskarten bekommt. Entsprechend ist nur von Anfang April bis Ende Oktober geöffnet.

    Die Außengastronomie liegt wunderschön direkt an der Schleuse „Drahthammer“ des alten Finow-Kanals. Man man sitzt auf rustikalen Holzbänken, betrachtet das ruhige Treiben an der handbedienten Schleuse, hört das einströmende Wasser plätschen, kann richtig die Seele baumeln lassen und wird freundlich bedient.

    Wir waren Ende Mai mit einer kleinen Gruppe dort, waren allesamt sehr zufrieden mit den servierten Speisen und haben das gut geschenkte Bier genossen. Ich selber aß ein Wiener Schnitzel, dessen Panade zwar nicht ganz soufflierte, das aber von guter Fleischqualität war und offenbar nicht aus dem Convenience-Regal stammte. Die Garniture war ansprechend, der Preis lag deutlich unter dem, was ich in Hamburg dafür hätte aufwenden müssen.

    Ein schöner empfehlenswerter Ort!

    geschrieben für:

    Cafés / Restaurants und Gaststätten in Eberswalde

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ausgeblendete 15 Kommentare anzeigen
    Tikae Ich habe heute Mittag erstmals Anlauf auf ein Restaurant genommen .
    Und bin wieder abgehauen .
    Das "Sie werden platziert" ist völlig okay, aber dann dicht an dicht ???
    Nope.....
    Sedina Aber nein lieber opavati®, man kann z.B. sein Auto jenseits des Familiengartens parken und läuft dann eben ein Stückchen, und wenn man den alten Treidelpfad auf dem Drahtesel bereist, dann kommt man direkt dran vorbei.
    Tikae Ich habe vollstes Verständnis für die schwierige Lage der Restaurants .
    Aber so geht das nach hinten los .
    Sedina Ja ich denke ich weiß, was Du meinst, liebe Tikae.
    Beim vergleichbaren letzten Mal habe ich die alte Lokation zur Schließung gemeldet und eine neue aufgemacht ..... und bin vom Team dafür "abgewatscht" worden.
    Exempel Aber ich nicht - Gedanken lesen kann ich nicht - möchte ich aber bei Gokkels manchmal können!! Haha ;-)


  4. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Wie an der Perlenkette liegen die Lidl-Märkte an der B431, vom holsteinischen Wedel kommend hinein in Richtung Hamburger Innenstadt. Als sie mit teilweise sehr geringem Abstand errichtet wurden, da hatte ich den Argwohn, dass da mehrere Abteilungen unkoordiniert an der Expansion arbeiten. Aber es ist wohl in Ordnung, alle haben reichlich Kundschaft.

    Dieser Markt zeigt das lidltypische Angebot unter einem voluminösen Blechdach. Es gibt genug Platz, auch um sein Auto abzustellen. Das Personal ist freundlich.

    Wer nach dem Einkauf noch ein bisschen chillen will, findet Kaffee und Kuchen beim Bäcker gleich jenseits des Parkplatzes.

    geschrieben für:

    Lebensmittel in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Quadratisch - praktisch - gut und also ambientebefreit wirkt diese Douglas-Filiale.

    Außen an der Wand entlang steht das, was Frau und mancher Mann so brauchen. In der Raummitte befindet sich der Tresen, an dem durchgestylte freundlich-beflissene Damen nicht nur kassieren, sondern auch hübsch einpacken.

    Ich muss da nur selten rein, und wenn ich mal wieder was Schönes zum Verschenken besorge, dann gibt es für mich immer eine Probe „pour l'homme“ - vergebliche Liebesmüh? oder verstehe ich den Wink mit dem Zaunpfahl einfach nicht?

    geschrieben für:

    Parfümerien / Kosmetik in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Tikae Allmächtiger......:-D
    Du wärst die wirklich allererste Führungskraft, die kein sexy -dominantes Duftwölkchen vor sich her wirft .
    Ausgeblendete 12 Kommentare anzeigen
    Sedina Der Ruhm der Helden überdauert nur, wenn sie siegen.
    Der Antiheld kann es unbesonnener angehen, siehe Don Quijote.....


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    92. von 95 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Diese Bewertung gilt nur dem Tropenaquarium. Es liegt auf dem Gelände von Hagenbecks Tierpark, hat aber eigenständige Öffnungszeiten und Eintrittspreise. Wer sowohl den Tierpark als auch das Aquarium besuchen will, kann zwar ein Kombiticket erwerben, sollte sich aber nicht zu viel vornehmen. Ich empfehle, für das Aquarium drei Stunden einzuplanen. Der vielseitige Tierpark selbst ist tagfüllend.

    Und ich rate an, nicht zu spät zu kommen. Die maximale Besucherzahl wird begrenzt. Bei hohem Andrang wartet man erst vor der Kasse und dann vorm Eingang. Außerdem sollte man Münzgeld dabei haben für das Schlüsselpfand der hinter der Einlasskontrolle stehenden Schließfächer. Mit Jacken wird es in der Anlage schnell zu warm.

    Das „Troparium“ meiner Kindheit erinnere ich als relativ flache Halle, in der rundherum Becken für Krokodile und Schlangen standen. Jetzt ist es eine richtige Landschaft über mehrere Ebenen, mal Terrarium, mal Aquarium, mal Schauobjekt.

    Hinein geht es zum Entzücken der Kinder durch das Revier der Lemuren, süß aber leider auch sehr schläfrig. Dann folgt ein Erlebnisparcours durch tropische Landschaften, in denen es manchmal schwer fällt, die perfekt an ihre Umwelt angepassten Echsen, Schlangen, Insekten usw. zu entdecken. Darüber kreisen exotische Vögel. Alles wird auf Schautafeln oder in ausliegenden Mappen beschrieben.

    Viele dieser Landschaften sind miteinander verbunden. Das ermöglicht ganz unterschiedliche Einblicke in das Leben der Tiere. Die Riesenschlange kann man oben auf ihrem Felsen oder beim schlängeln durchs Bassin sehen, es gibt für sie aber auch einen Durchschlupf in ihre darunter liegende Schlafhöhle, in die der Besucher auch hineinschauen kann.

    Zentrale Punkte sind das Krokodilgehege und das große Aquarium. Die Krokodile haben ein Teichgelände mit schönen Uferzonen, man geht in sicherer Höhe herum. In das Aquarium kann man von verschieden Seiten hereinschauen, so von einem kleinen tiefliegendem Raum aus, in dem Geräte von gesunkenen Schiffen ausgestellt sind, aber auch von einer Tribüne, die vor einer hohen Glaswand steht. Ich verweile dort gerne und mich faszinieren besonders die Rochen mit ihren meterlangen Stacheln.

    Daneben gibt es viele kleinere Terrarien und Aquarien
    mit Klapperschlangen vor dem Western-Saloon,
    mit Fischen, die einen Propellerantrieb zu haben scheinen,
    mit Küchenschaben in einem alten Herd
    und, und, und…

    …und wenn man das alles gesehen hat, dann schreien die Kinder nach Pommes-Schranke, und dafür findet man eine schöne erschwingliche Cafeteria mit Blick auf die gefräßigen Krokodile und auf die über ihnen kreisenden Flughunde – und mit einer gepflegten WC-Anlage.

    Meine Enkel haben mich im letzten Jahr dreimal ins Tropenaquarium gelockt. Ich hoffe, das wird in diesem Jahr nach der Corona-Pause wieder so. Ein ganz billiges Vergnügen ist es allerdings nicht. Für zwei Erwachsene und drei Kinder sind 52,- € zu zahlen.

    geschrieben für:

    Zoologische Gärten in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Exempel Aber für einen schönen Besuch finde ich, ist der Preis schon angemessen.
    Glückwunsch zum Däumchen!
    Ausgeblendete 29 Kommentare anzeigen
    Felkyo Danke für den Virtuellen Ausflug in das Hagenbeck'sche Tropenaquarium... das Aquarium sowie der Zoo stehen immer noch auf meiner Hamburger To do - Liste... genauso wie das Niendorfer Gehege ^^

    Glückwünsche zum tropisch-grünen Däumchen :)
    Sedina Danke, ich empfehle statt des Niendorfer Geheges - oder zusätzlich - unseren wunderschönen Botanischen Garten mit Parkplatz und S-Bahnhof und Bushaltestellen vor der Tür. Der Eintritt ist frei.
    Felkyo Der steht tatsächlich auch auf der Liste... merkwürdigerweise wird meine Hamburg-Liste mit jedem Besuch länger, obwohl ich so vieles schon angesehen und erkundet habe xD
    Felkyo Ohja, dann hätte ich über meinen Geburtstag eine komplette Woche Hamburg unsicher gemacht und neben meinen 2 Theaterbesuchen, endlich das Millerntor, die Astra-Brauerei (+ Nachtclub), das HSV-Stadion (diesmal ohne Spiel) sowie zwei Tage lang den Hagenbeck Tierpark/Tropenaquarium erkundet :(

    Hätte, Hätte... aber wenn alles gut geht, kann ich das ja im Oktober nachholen ^^
    Sedina Der Surfer hatte ja die Sorge, er könne sich hier virtuell mit Corona infizieren, aber was ist mit Deinem Herrn Papa, lieber saerdnA?
    eknarf49 Ein Bericht, der mir so richtig gefällt, lieber Sedina. Die Hagenbeck-Preise gehörten schon immer zu den höchsten in Deutschland, aber Tierpark und Aquarium müssen schließlich auch finanziert werden. :-)
    Exempel Hagenbeck wär schon interessant - der ist ja berühmt. Aber Hamburg ist doch etwas arg weit- ist schade! ---Aber zum Glück haben wir unseren kleinen Freiluftpark vor dem Balkon. Landschaftsschutzgebiet- Pfälzer Wald - Rehe, Luchs, Eichkätzchen, viele Vogelarten,Ziesel und die können wir täglich beobachten.
    Sedina Hagenbeck ist ein privates Unternehmen im Besitz der Familie dessen, der es vor rd. 160 Jahren gründete. Seit rund 110 Jahren ist der Tierpark am heutigen Ort. Leider sind die Erben zerstritten. Am öffentlich ausgetragenen Konflikt nehmen wir Hamburger schon deswegen großen Anteil, weil es dabei ja auch um die Zukunft "unseres" Tierparks gehen könnte....
    Exempel Hagenbeck wurde ja öfter schon im TV vorgestellt, ich fand das wunderschön. Schade, wenn im Familienunternehmen nicht alles in Ordnung ist. Aber solange die Tiere nicht darunter leiden- ist es leider so.
    Sedina Danke lieber Falk, alles bestens, sie ist nicht von den gefräßigen tropischen Tieren verspeist worden...;-)))
    Jolly Roger Es ist mir unverständlich, dass in die riesige Freifläche keine Besucher zugelassen wurden. Hier wären die Abstandsregeln allemal eingehalten worden. Der Schaden für den Tierpark (auch die anderen Zoos und Tierparks) ist imens hoch.

    Spahn und Bouffier drängen sich in der Coronazeit mit 10 weiteren Personen in einen Krankenhausaufzug. und grinsen hinterher noch in die Camera.

    Sedina Der Tierpark ist nach der Corona-Vollsperrung seit dem 06. Mai 2020 wieder für Besucher geöffnet. Mehr als 2000 dürfen aber zur selben Zeit nicht hinein.
    Das Tropenaquarium ist b.a.W. geschlossen.


  7. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    93. von 101 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Ist das nicht fast Rechtsverweigerung?
    Und das von der Deutschen Rentenversicherung, einer Institution, die sich als *Sozial*versicherung versteht, also für uns alle da sein sollte?

    Mit einem Vorlauf von einem Vierteljahr haben wir uns um einen Termin für die Stellung eines Rentenantrags bemüht – nichts zu bekommen, in keinem der Hamburger Büros und auch nicht in den angrenzenden Landkreisen.

    Das Problem besteht schon länger, und es ist ein Problem, weil zur termingerechten Rentenzahlung auch eine pünktliche Antragstellung gehört. Zwei Freundinnen von uns sind deswegen ins niedersächsische Stade ausgewichen, wären wir auch gerne, aber auch da war kein Termin frei.

    Gelandet sind wir dann im holsteinischen Heide, 100 km entfernt. Für uns war das machbar, aber was ist mit denen, die nicht unsere Mobilität, Ausdrucksfähigkeit und Geschäftstüchtigkeit haben?

    Ihr seid geschäftstüchtig? Dann stellt doch den Antrag einfach per Post oder Internet! Ja tut mir Leid, aber da waren zwei Fragen, bei denen ich einfach nicht wusste, was anzukreuzen sei. Dabei bin ich durchaus versiert im Sozialversicherungsrecht, habe zu DM-Zeiten über hohe sechsstellige Regressbeträge mit der „BfA“ verhandelt. Andere werden mehr Fragen haben, mehr Hilfe brauchen - einen Termin in der Nähe brauchen.

    Warum dann doch beachtliche drei Sterne?

    Zum einen weil der weitere Ablauf gut klappte. Der Rentenbescheid kam zügig und ohne Rückfragen.

    Zum anderen wegen der Menschen, es waren alles Frauen, die wir bei der Deutschen Rentenversicherung und ihren Vorläuferinstitutionen kennengelernt haben. Uns ist dort stets sehr freundlich und zugewandt geholfen worden. Auch jetzt in Heide, wir kamen zu früh und dank der Hilfe der ebenso charmanten wie zielorientierten Frau M. waren wir schon vor dem vereinbarten Termin wieder auf dem Rückweg.

    Zu den bezaubernden Frauen der „Rentenanstalt“ gehörte übrigens auch meine Verhandlungspartnerin damals in Berlin. Knallhart, aber bei den Goslarer Verkehrsgerichtstagen hatte sie stets eine lange Reihe von Verehrern im Schlepp ;-)))

    geschrieben für:

    Versicherungen / Deutsche Rentenversicherung in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Ausgeblendete 92 Kommentare anzeigen
    Konzentrat Sicher, sicher....

    Interessant, wie schwierig das doch ist, einen Termin zur Rentenbeantragung zu bekommen.
    Ich habe ja noch 2 Jahre Zeit bis dahin, mal sehen, wie lange das dann hier dauern wird.
    Puppenmama Da hatten weder ich noch meine Schwägerin keine Probleme mit Terminen und Antragstellung. Die Rentenmitteilungen kamen auch zügig.
    Traumkater2001 Die Rentenversicherung ist ein Verein, bei dem es genauso ist wie beim Fisch: Der Fisch stinkt vom Kopf! Die Geschäftsführung ist nicht in der Lage die eigenen Hausaufgaben zu machen, wie soll sie dann eine gute Mitarbeiterführung haben. Man sieht doch, wie die Deutschen Ämter arbeiten, bestes Beispiel die BAMF und die BVA arbeitet keinen Deut besser. Da verschwinden Unterlagen und Mitarbeiter sind telefonisch nicht erreichbar und ist tatsächlich ein Mitarbeiter erreichbar, dann ist er richtig patzig - Die Ruhe gestört. Mein Rentenantrag läuft seit April 2019, Arzttermine, die durch die BVA angeordnet wurden und bei denen es nicht um den Antragsteller geht, sondern um die Abarbeitung eines Punktesystems, welches zur Abwiegelung von Ansprüchen geht. Offensichtlich ist in Deutschland nur noch der Rechtsweg möglich, um die Damen und Herren in Bewegung zu bringen. Ganz übel, was in Deutschland mit Menschen gemacht wird, wenn sie von Ämtern abhängig werden.
    Sedina Bist Du nicht im berufsständischen Versorgungswerk, lieber ubier, und hast es damit sowieso besser?
    Calamitykate Sehr geehrter Schroeder, diese Aussage ist eine Frechheit,a.) gehöre ich bereits zu der Generation, die zwar tapfer einzahlen durfte ab 2030 aber nur noch 40% Rente bekommt. b.) wurden die Futternäpfe von der Regierung bereits für die Wiedervereinigung geplündert. c.) war den Regierungen schon seit den 60er Jahren bekannt, daß der Generationenvertrag nicht funktionieren wird, man war aber zu faul/feige auf z.B. das Pensionskassensystem umzusteigen. d.) vielleicht auch mal die Beamten gezwungen werden sollten in die Rente einzuzahlen. Wie Sie also sehen können ist es nicht der Rentner, der hier die Futternäpfe plündert.
    ubier Ja, lieber Sedina nebst Kinder-/Enkelschar, natürlich habe ich es besser. Fast wie im Versorgungswerk der Steuerberater, das sich in der Finanzkrise verzockt hat - deren Beiträge sind futsch...
    Der Beitrag von Traumkater2001
    wurde unterdrückt, weil er gegen die golocal Nettiquette verstieß.
    Traumkater2001 Freie Meinungsäußerung ist mittlerweile nicht mehr gegeben. Es darf nur noch in wunderbar und wunderschön kommentiert werden.
    Sedina Auweia, lieber ubier, und ich hatte immer ein bisschen neidisch auf die Kollegen geschaut, die es erreicht hatten, in einem berufsständischen Versorgungswerk zu bleiben. Aber eine Runde Eis für die Enkelschar ist bei mir zum Glück auch so drin.
    von Money @Sedina - waren die beiden Punkte nicht telefonisch zu klären?
    @Schroeder - es ist klar, dass der Generationenvertrag ohne Nachwuchs nicht funktionieren kann, verstärkt auch nicht bei der sog. Ausländerproblematik, die in großen Teilen der Gesellschaft vorhanden ist.
    Auch ist es nicht förderlich, dass viele Teile der Gesellschaft nicht in die Rentenversicherung einzahlen müssen und seit Jahrzehnten die Rentenkasse durch die Aussiedler und Entschädigungszahlungen an Sinti, Roma und Juden (sog. Ghettorente) zusätzlich belastet wird.
    Dabei sind aber die ca. 100 Milliarden Zuschuss durch den Bund auch zu beachten und dürfen nicht verschwiegen werden.
    Der Umstieg auf andere System, wie z.B. in den skandinavischen Ländern oder den Niederlanden u.a., ist mit so vielen Problemen verbunden, dass sich niemand so richtig damit anfreunden kann. Außerdem funktioniert die 2. Säule mit Rentenfonds gerade in den europäischen Ländern in Zeiten von Minuszinsen auch nicht mehr.
    Meckern alleine ist nicht hilfreich. Schroeder ist im zeugungsfähigen Alter und kann helfen, Abhilfe zu schaffen.
    Andere könnten vielleicht mit praktikablen Vorschlägen zur Lösung des Problems beitragen.
    FalkdS Calamitykate, 40% wovon? Ich gehe davon aus, du kannst diese Zahl nicht wirklich belegen, sie sind soweit ich weiß doch irgendwie nur erfunden....

    Für mich schaut da an der Seite vorsichtig etwas Populismus raus. Wer da mitzieht, weiß es wirklich nicht besser und hat sich der Einfachheit halbe für das eigene Leben schon einfangen lassen.
    Sedina Wenn ich erfolgreich telefoniert hätte, lieber von Money, dann hätte ich zu wenig erlebt, um diesen schönen Bericht schreiben zu können ;-)))
    Danke für den Grünen Daumen und die ersten Glückwünsche!
    FalkdS @Traumkater2001, da steht doch, Du hast gegen die Nettiquette verstoßen, wie nett sein, nicht verleumden oder beleidigen....

    Wenn deine Meinungsfreiheitsthese stimmen würde, wäre auch dein erster Kommentar weg!

    Wenn man SEINE MEINUNG schreiben will, sollte man das auch so kommunizieren.
    Das ergibt aus meiner Sicht den Unterschied zwischen vom GG geschützter freier Meinungsäußerung und Tatsachenbehauptung.
    opavati® Ich habe meinen Antrag online erstellt, es hat sofort geklappt und war narrensicher. Das hatte ich so nicht erwartet. 5*
    Beratungstermine sind in der Hauptstadt innerhalb von 4 Wochen zu bekommen. Wir können nur gutes berichten.
    opavati® Die Versorgungswerke kommen ja alle, mehr oder weniger, in die Bredouille. Wenn man die Zinsentwicklung vorhergesehen hätte, wäre die Deutsche Rentenversicherung, die bessere Wahl gewesen. Hätte, hätte ...
    Sedina Das freut mich für Euch Hauptstädter, lieber opavati®, ich habe auch schon aus anderen Gegenden gehört, dass es dort besser als hier in Norddeutschland läuft.
    FalkdS opavai, du scherzt, man stellt doch nicht Jahre vorher den Antrag! Ach der ist für Deine Frau gewesen, okay... ;-)
    FalkdS opavati, das überlassen wir dann doch lieber den jüngeren, jetzt ist für uns Enkel- / Urenkelzeit und Zeit zum Üben. :D
    FalkdS @grubmard:
    www.hfrg.de › ...
    Ein altes deutsches Wort
    http://www.hfrg.de/
    Geschichte(n) ... Das fängt an mit "Fick" aus dem lateinischen Wort "frictus, us", bedeutet "das Reiben, Hin und ... obwohl "die allgemein bestehende obscene bedeutung von ficken schon Michael Lindeners Rast-büchlein von 1558 bezeugt.

    Aus der Seite kopiert:
    Im Buch Nr. 3 fand ich auf den Seiten 1616 bis 1619 jede Menge Beispiele und Erläuterungen für das Wort "ficken". Das fängt an mit "Fick" aus dem lateinischen Wort "frictus, us", bedeutet "das Reiben, Hin und Herrutschen", geht über "Fickchen" aus dem lateinischen "foculus" = "Beutelchen, Säckchen" über "Fickeisen", was "Brenneisen" bedeutet, bis zum Verb "ficken" in seinen verwandten Bedeutungen von "reiben" und "kratzen".
    Philipp Herzlichen Glückwunsch zum Daumen und Grüße aus Süsel!

    Dann darf man Dir ja gratulieren, dass Du die Arbeitszeit bald "überlebt" hast, Sedina :-)
    Sedina Ich danke Dir, lieber Schroeder, für den 50. Kommentar,
    wenn er auch leider etwas fatalistisch klingt....
    (schade, dass Du ihn gelöscht hast, ich fand ihn wichtig.)
    opavati® Lieber Schroeder, das kann nicht das Maß der Dinge sein, sehr viele Leute haben unschöne Erwerbskarrieren und warten darauf, dass danach das Leben beginnt.

    Geld verdienen und Spaß und Bestätigung ist doch so vielen nicht gegeben. Warum auch immer.

    Du könntest, mit deinem Status, natürlich noch jemanden heiraten, der/die dich dann, im Alter, mit durchfüttert. ;-)
    von Money @Schroeder - momentan ist die arbeitsabhängige Rente über die DRV noch die lukrativste Variante. Private Rentenversicherungen bringen nichts mehr, Aktien und irgendwelche Fonds sind mit hohem Verlustrisiko verbunden, der Goldpreis ist zu hoch..... An der praktisch staatlichen, beitragsgebundenen DRV-Rente geht zurzeit nichts vorbei, zumal der Arbeitgeber die Hälfte der Beiträge zahlt.
    von Money Bei deiner Liebe für Kultur und Kunst wäre eine langweilige Bürotätigkeit kaum geeignet, das Rentenalter zu erreichen. Herzinfarkt oder Schlaganfall aus Frust wären bestimmt schneller.
    Sedina Und ich lade Dich auf der zugefrorenen Außenalster auf einen Glühwein und eine Bockwurst ein. Wenn allerdings Greta Recht haben sollte, dann wäre sie Schuld daran, dass das nichts wird....
    (Dies bezog sich auf einen inzwischen gelöschten Kommentar von Schroeder.)
    Sedina Das ist diese unvergleichliche hanseatische Mischung aus Gastfreundschaft und der Bodenständigkeit des Rentenempfängers ;-)))
    Exempel Ja, das Hick Hack um Antragsstellung. Die weiten Anfahrtswege sind schon länger präsend, leider. Aber es hat ja doch noch geklappt. Ich musste ebenfalls lange Anfahrtswege in Kauf nehmen. Bis sich die Rentenstelle Bad Dürkheim eingeschaltet hatte. Und es war auch eine sehr freundliche Frau - mit Durchsetzungsvermögen. Es gab einige Unklarheiten, durch die Zusatzrentenversicherung. Denn auch die gab es bei uns. Nach einen vollen Arbeitsleben wohl auch erhoffbar. Alles gut gelaufen!
    Exempel Wie immer- Golo bildet - @grubmard aber Jugendfrei war das doch nicht? "Laura" Na gut! Zum Beitrag, gut berichtet - herzlichen Glückwunsch zum Rentenversicherungs Daumen!!
    grubmard Tragisch nehme ich es nicht.
    Ich finde es bloß kurzsichtig und falsch, dass so getan wird, als würden alle Rentner im Garten Eden sitzen und aus goldenen Schüsselchen und mit goldenem Besteck ihre tägliche Portion Kobe-Rind und Kaviar verspeisen.

    Die Diskussion um die Altersarmut kommt ja nicht von ungefähr. Und diese Situation wird sich noch verschärfen - in Ost und West.
    opavati® Jetzt ist es aber endlich an der Zeit, die SPD mit ihrem Arbeiterverräter-Kanzler Gerd Schröder ins Spiel zu bringen. Verantwortlich für den Niedriglohnsektor und HartzIV wundern sie sich über die Wahlergebnisse. Mich betreffen die Krankenkassenbeiträge auf die selbstangesparten Betriebsrenten. Das wurde rückwirkend, zu Lasten der Sparer, beschlossen ... Die 14,9% machen die mickrige Rendite zu einem echten Verlustgeschäft.
    Papa Uhu + Theo da ich ja auch immer so sparsam war in meiner Gehaltserwartung, darf man ja dankensweise auch noch 'n paar Jahre länger 'Schaffen'... ich hab mir vorgenommen, mit 80 noch 'ne Dachdeckerlehre zu machen, um mit 83 uff's Dach zu steigen - wem auch immer...
    Blattlaus Ein Thema, das wohl viele beschäftigt, der Anzahl der Kommentare nach. Habe nicht alles durchgelesen, nur überflogen, aber da gerade bei mir aktuell, will ich auch meinen Senf dazu geben.
    Wir haben in Pforzheim zwei Rentenstellen. Eine für die Beratung, eine für die Antragstellung.
    An letztere habe ich vor ca einem halben Jahr eine Mail geschickt, mit der Frage ab wann ich sie beantragen muss.
    Bekam umgehend eine freundliche Antwort, mit Adresse, Öffnungszeiten und was ich alles an Unterlagen mitbringen muss.
    Da es jetzt nur noch 4 Monate bis Rentenantritt sind, habe ich letzte Woche angerufen, und umgehend einen Termin bekommen.
    Kann also nicht klagen.
    Zu Schroeders ganz oben geschriebenem Kommentar, wie gut es den Rentnern auf Kosten der noch Werktätigen geht, möchte ich eines dazu erwähnen. Seit einigen Monaten habe ich meine Arbeitszeit um soviel reduziert, dass ich keine Lohnsteuer mehr bezahlen muss. Das habe ich gemacht, dass ich es gesundheitlich bis Rentenantritt durch halte, und nicht, wie mein Arzt vorgeschlagen, mich bis dahin krank melden soll.
    Prompt bekamen wir vom Finanzamt eine kräftige Forderung von über 1000 Euro, dazu müssen wir alle drei Monate Vorauszahlung leisten.
    Der lebt also nicht faul aus goldenen Schüsseln, sondern kann froh sein, wenn er jeden Monat über die Runden kommt. Dazu darf er von seiner Rente fleissig Steuern bezahlen, also mithelfen,auf dass der Staat über die Runden kommt.
    Ich will mich nicht beklagen, wir kommen mit manchen Verzichten über die Runde, mir ist wichtiger noch eine Weile halbwegs gesund zu sein.
    Aber zu behaupten dass rentner gemütlich und faul vom Staat leben, ist nicht richtig.
    Und wieviele haben jahrzehntelang einbezahlt, und haben nichts mehr davon ?
    opavati® Frühzeitiger Rücktritt von der Rente, ist wieder eine andere Seite, da wirkt das Solidaritätsprinzip, wie bei der Krankenkasse.
    Exempel @Papa Uhu+ Wuffelchen darüber ist jede Dikussion überflüssig. Wir haben auch "gearbeitet", unsere "RiesenRente" verdient. Diese Auseinandersetzungen habe ich längst aufgegeben. Gerade zu Weihnachten, wo andere Mütter mit ihren lieben kleinen"Ringelpietz mit anfassen unterm Tannenbaum gemacht haben, hatten wir Schicht im Schacht. Selber gemachte Freuden, aber auch wir "hatten" an unsere spätere Rente gedacht und etwas dafür geleistet. Wir hatten kurz nach der Wende Rhein- Braun zu Besuch. Nach der Verdienstfrage, wurde ich glattweg ausgelacht. Dafür arbeiten in der Irrenanstalt!! Schaut ruhig nach Tagebau Lichterfeld- Brandenburg Stellwerk 101.
    spreesurfer Dann müssen wir nur noch dafür sorgen, lieber Schroeder, dass die Arbeitslosenquote unter den Migrant/innen nicht höher ist als im Gesamtschnitt der Gesellschaft, dann könnte die Rechnung aufgehen. Zum Beispiel mit der USA-Regelung, dass jeder innerhalb von 90 Tagen als Einwanderer eine Arbeit aufnimmt, sonst muss er wieder gehen!!!
    opavati® Das ist doch nicht strittig, lieber junger Freund*. Ich bin sehr dafür, dass alle in den Topf einzahlen, Freiberufler, Beamte, Politiker etc. Gleiches wäre auch ein Rezept für die Krankenkassen.

    *schroeder

    Blattlaus Danke der Nachfrage opavati. Er wurde gestern aus der Klinik entlassen. Gut ist es noch nicht. Man muss ihn hegen dass er gesund wird, er bezahlt jede Menge in die Rentenversicherung ein.
    grubmard Massiv aufgenommene AusländerInnen sind die Lösung? Ich glaube nicht. Damit wird das Problem im besten Falle etwas nach hinten geschoben, aber nicht gelöst. Denn auch diese Ins-Land-Geholten erwerben Rentenansprüche, nicht selten durch Arbeit in prekären Beschäftigungsverhältnissen und somit mit niedrigen Renten.
    Und wenn das umgesetzt wird, hat die AfD und ihre Flügel bald die absolute Mehrheit und der nächste Kanzler heißt Höcke!

    Außerdem geistert durch die Presse, das D kaum noch Wirtschaftswachstum hat und die die Arbeit nicht unbedingt mehr wird - siehe Kohleausstieg und Wandel in der Autoindustrie. Wo und wie z.B. all die tausenden Bergarbeiter in Ost und West zukünftig ihren Lebensunterhalt verdienen sollen, haben die grünbewegten Ökorevoluzzer und Fridays-for-Future-Fanatiker bisher nicht gesagt. Dagegen sein ist unheimlich einfach, gleichzeitig praktikable Lösungen anzubieten ist dagegen ungleich schwerer. Ich habe kein Geheimrezept, wie man die Probleme unserer und der zukünftigen Zeit lösen kann.

    Und was die Rente angeht: vielleicht sollte man all die, die nichts mehr für die Gesellschaft leisten können oder wollen in die Wüste oder auf eine einsame Insel schicken und verhungern und verdursten lassen - so wie es einige Naturvölker und vielleicht auch unsere urzeitlichen Vorfahren machen/gemacht haben.
    Dann gebe es keine Probleme mit Rente und Generationenvertrag!
    Sedina Dein letzter Absatz ist mir zwar etwas zu sarkastisch, lieber grubmard. Aber der Gedanke, man könne die Menschen mitnehmen, in dem man Branchen stilllegt, Arbeitsplätze vernichtet, Abgaben erhöht und das Wohnen verteuert, wirkt doch zu sehr nach einem Patentrezept. Ich sehe es auch so, dass da der AfD in die Hände gespielt und die Rentenkasse eher geschmälert wird.
    Sedina Es fällt mir schon auf, dass ganz unterschiedliche Erfahrungen mit der Terminvergabe gemacht werden. Deswegen möchte ich anmerken, dass die Deutsche Rentenversicherung Bund einen großen Teil ihrer Aufgaben durch 16 recht selbständig agierende regionale Träger wahrnimmt, hier die "Deutsche Rentenversicherung Nord". Trotzdem ist meine Bewertung richtig platziert, denn es kann nicht sein, dass die "Rentenversicherung Bund" nicht für eine qualitative Gleichbehandlung der Versicherten sorgt.
    von Money "Massiv aufgenommene AusländerInnen.." Wir hatten in den 70er Jahren einen übergroßen Bedarf an Arbeitskräften und es wurden sog. Gastarbeiterr aus Italien, Jugoslawien, Griechenland, Türkei .. angeworben. Ein Großteil dieser GastarbeiterInnen ging nach einigen Jahren in die Heimat zurück und ließen sich ihre Rentenbeiträge auszahlen. Bekanntlich erhielten sie nur ihren Anteil, der Arbeitgeberanteil verblieb in der Rentenkasse, was das Gegenteil einer Belastung der Kassen war.
    grubmard Wie es woanders ist weiß ich nicht, aber in Berlin gibt es Obleute, bei denen man einen Termin machen kann und die dann die Anträge und Unterlagen mit einem durchgehen und das ganze dann an Rentenversicherung schicken.
    Bisher waren die Erfahrungen mit verschiedenen Antragstellungen gut.
    Exempel @grubmard -Obleute wird es geben. die Knappschaft hat sie - nur Knappschaft ist; Bahn See Bergbau. und diese Beschäftigungen sind überall in Deutschland.
    Sedina Im Bereich der "Deutsche Rentenversicherung Nord" gibt es ehrenamtliche "Versichertenälteste", aber nur in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, nicht in meinem Hamburg.
    grubmard Upps - da hat doch jemand versucht, durch löschen eigener Kommentare den Kommentarstrang ad absurdum zu führen.
    Auch eine Form der Diskussionskultur.
    Sedina Vielleicht hat der Herr sich unverstanden gefühlt...
    Das Thema Rente hat nun mal eine Menge nicht nur rationaler Aspekte und ich freue mich darüber, dass hier so vieles davon angesprochen wurde oder jedenfalls unterschwellig zum Tragen kam.
    Papa Uhu + Theo es gibt Leuts, die sich nicht wirklich verstanden fühlen - deren Meinung dennoch voll wichtig ist... es aber manchmal nicht so empfinden...
    mußte ooch erstmal nachhaken...

    Wünsche Euch Allen 'n Schönes Wochenende!
    Sedina Das sehe ich auch so. Seine Kommentare hatten diesen Strang sehr bereichert.
    Dass nicht jeder seine Meinung teilen würde, war erwartbar und eben ein Stück Demokratie.
    von Money Gerade in den Nachrichten: Die deutsche Bevölkerung hat im letzten Jahr um 200.000 zugenommen, aber nicht durch Geburten. Nur durch Zuwanderung.
    Armer Generationenvertrag.
    Exempel Also, wenn ich hier so sehe, Kinderlein kommet ist hier kein Problem, auch bei den Zugewanderten!


  8. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 5 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Da geht man gerne hin - jedenfalls wenn man kein Vegetarier ist.

    Ob das Interieur dieses auf Rodizio, Steaks und Fisch spezialisierten Lokals wirklich südamerikanisch ist, vermag ich mangels Weltläufigkeit nicht zu beurteilen. Anklänge an Mexiko-Szenen älterer Wild-West-Filme habe ich aber in der angedeuteten Gewölbebogenlandschaft durchaus verspürt und die großen Wandspiegel versetzten mich in die Weite der Pampa. Man kann sich da durchaus wohl fühlen. Im Sommer gibt es auch Tische vor dem Haus.

    Für mich gab es nach dem Begrüßungscocktail zuerst etwas Gesundes vom einfallslos wirkenden Salatbuffet und dann ging es mit dem Rodizio in die Vollen. Das war so reichhaltig, wie man es erwartet, allerdings in der Speisefolge auch so schnell, wie ich es im Gegensatz zu routinierten Gourmands nicht mag. Die Qualität der Zutaten war sehr gut. Gut und folgenlos war auch der offene argentinische Rotwein.

    Beim Rodizio handelt es sich um über dem Feuer gegrillte Fleisch, Geflügel und Gemüsespieße, von denen am Tisch Stücke für den Gast heruntergeschnitten werden - ein Essen bis zum Abwinken, das man am besten in einer Gruppe zelebriert und das hier für 25,90 € pro Person angeboten wird. Der Wein schlug mit 5,90 € pro 0,2 l zu Buche.

    Das Personal agierte aufmerksam und freundlich.

    Ins Restaurant selbst kommt man wohl als Rollstuhlfahrer. Die sauberen Waschräume liegen allerdings im Keller.

    Ein empfehlenswertes Lokal - ein kulinarisches Erlebnis, das Spaß macht. Und mitlaufende oder verirrte Vegetarier bekommen ihren „Feinschmecker-Gemüseteller“.

    geschrieben für:

    Steakhaus in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 22 Kommentare anzeigen
    Sir Thomas ich weiß natüüürlich nicht, wovon ihr redet. Der Hardcore-Carnivore verzichtet in solchen Lokalen tunlichst auf Reis, Bohnen und sonstiges Füllmaterial. Danke für diese so unzeitgemäße Besprechung, lieber Sedina ;-)
    eknarf49 Danke sehr, lieber Sedina. Das scheint ja wirklich empfehlenswert zu sein. Eine zu schnelle Speisefolge liegt mir übrigens auch so gar nicht. ;-)
    Exempel Lecker beschrieben - nur leider unerreichbar! Oh, da glitzert ein Nikolausdaumen - Glückwunsch dazu!
    Kulturbeauftragte Es ist wohl bekannt, dass für viele der Spruch gilt "Fleisch ist mein Lieblings-Gemüse" ;-), was bei einem Steakhaus quasi "zwangsläufig" bestellt wird :-). Gzg zum Spießer-Daumen :-)
    Sedina Danke auch nach Düsseldorf und Bernau!
    Das Fleisch steht im Vordergrund aber es gibt dazu auch Gemüse. Gereicht wurden Reis, Champignons, Brokkoli, Bohnen Kartoffelecken und Paprika, letztere auch vom Grillspieß.
    Puppenmama Danke für Deinen schönen Bericht. Ich nehme alles!
    Herzlichen Glückwunsch zum grünen Daumen.
    Sedina Danke Euch allen!
    Nach Curry hätte ich fragen sollen -
    aber das Leben besteht eben aus einer
    langen Reihe von Versäumnissen....


  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    An sechs Standorten ist dieses Sanitätshaus in und um Hamburg vertreten, da habe ich mich ebenso gewundert wie gefreut, dass ich bei meinem Anruf in dieser Filiale gleich den Chef Herrn Wortmann am Telefon hatte. Er ließ sich Zeit und beantwortete mir Fragen, die ich gar nicht gestellt hatte, die aber für mein Anliegen wichtig waren, und er schloss mit einem Hinweis auf die Öffnungszeiten.

    So unkompliziert und zugänglich habe ich dann auch den kleinen Laden erlebt, der zentral in Blankenese liegt. Da gibt es kein abschreckendes Chrom-Interieur sondern eine schlichte Einrichtung und warmes Holz, und da gab es zwei sehr zugewandte Frauen, von denen die eine von einer anderen Filiale als Urlaubsvertretung ausgeliehen war. Beide haben sich viel Zeit für mich gelassen und es wurden auch private Worte gewechselt – das schafft Kundenbindung.

    Was ich haben wollte, musste extra angefertigt werden und kam innerhalb des avisierten Zeitraums.

    Erlebt habe ich, wie einer betagten Passantin geholfen wurde, die mit ihrem Gehwagen nicht weiterkam. Sie war erschöpft, bekam einen Stuhl hingestellt und wurde liebevoll umsorgt und gefragt, ob man ihr etwas zu trinken anbieten könne. Das hat mir sehr gefallen, zum Kundenkreis des Unternehmens gehörte sie bisher nicht.

    Ich kann dieses Geschäft wirklich sehr empfehlen, und das deckt sich mit der Erfahrung meiner Frau, die sich dort wegen eines Bedarfs ihrer Mutter hatte beraten lassen.

    geschrieben für:

    Sanitätshäuser in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 21 Kommentare anzeigen
    Sedina Dankeschön, ich freue mich sehr und stoße darauf gleich mit einem Gläschen Weißwein zum freitäglichen Fisch an!
    Sedina Ganz lieben Dank an Euch alle!
    @NCT: bei uns war es ein erst zuckender und dann doch gebackener Karpfen. Ich nehme aber an, dass Du dem Wein ein Bierchen vorgezogen hast !?
    Puppenmama Herzlichen Glückwunsch zu Deinem schönen und informativen Bericht und zum verdienten Wochenkrönchen, lieber Sedina.
    Sir Thomas Gratulation zum freundlichen, kompetenten Fachhändler (wer weiß, wan man's selber benötigt) und zur Wochenkrone, lieber Sedina


  10. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Schade, dass die aus dem charismatischen Neubau mit dem Türmchen ausgezogen sind. Die Modeläden können wohl höhere Mieten zahlen, als so ein Backshop.

    90 m die selbe Straße entlang hat man sich wieder etabliert – gut gelegen, praktisch eingerichtet aber weniger charismatisch. Dafür gibt es jetzt einen ordentlichen Kaffeegarten, von dem aus man die Flaneure lästerlich begutachten kann.

    Klassiker bei Balzer sind die Backis, Brötchen, die laufend knackfrisch aus dem Aufbackofen kommen. Warm haben sie Suchtpotential, länger aufbewahren sollte man sie lieber nicht.

    Was ansonsten an Brot und Kuchen angeboten wird, schmeckt mir nur mittelmäßig, ich freue mich, mit dem ortsansässigen handwerklichen Bäcker eine gute aber etwas abgelegenere Alternative zu haben.

    Trotzdem, für einen Morgenkaffee mit Brötchen oder einen Nachmittagskaffee mit Snack ist Balzer schon eine nicht ganz falsche Wahl.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Catering in Büsum

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Exempel Schön, wenn es beim Bäcker noch schmeckt. Hier habe ich solchen noch nicht gefunden. Nicht mal das Brot ist schmackhaft.

Wir stellen ein